DTAD

Ausschreibung - Sanierung und Erweiterung, Mehrzweckhalle in Babenhausen (ID:4967265)

Auftragsdaten
Titel:
Sanierung und Erweiterung, Mehrzweckhalle
DTAD-ID:
4967265
Region:
64832 Babenhausen
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.04.2010
Frist Vergabeunterlagen:
23.04.2010
Frist Angebotsabgabe:
26.04.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Pumpen, Kompressoren, Sanitär-,Klempnerarbeiten, Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen, Erschliessungsarbeiten, Straßenbauarbeiten, Heizkörper, Sanitäreinrichtungen, Warmwasserbereiter
CPV-Codes:
Installateurarbeiten , Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen , Trinkwasser
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Ausschreibungsbekanntmachung.

Öffentliche Ausschreibung VOB/A.

Vergabe-Nr.: /Aktenzeichen: 10-05a.

a) Vergabestelle:

Offizielle Bezeichnung: Magistrat der Stadt Babenhausen Straße: Marktplatz 2,

64832 Babenhausen, Land: Deutschland, Zu Hdn. von: Herr Kiefer, Telefon:

06073/602-59, Fax: 06073/602-22, Mail: clemens.kiefer@babenhausen.de, digitale

Adresse (URL): www.babenhausen.de.

b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung VOB/A.

c) Art des Auftrags: Sanierung und Erweiterung, Mehrzweckhalle - Markwaldhalle

Langstadt, Babenhausen.

d) Ausführungsort: Forsthausstr. 21, 64832 Babenhausen

NUTS-Code: DE716 Darmstadt-Dieburg.

e) Art und Umfang der Leistung: Heizung Lüftung Sanitär.

Luft Wärmepumpe für Innenaufstellung Heizleistung 95 KW;

2000 l Pufferspeicher;

850 qm CB-Paneeldecke Heizdeckensystem ballwurffesten.

Die Stadt Babenhausen plant die Sanierung und Erweiterung der Markwaldhalle

Langstadt.

Der südliche Bereich des Bestandsgeb?udes mit kleinem Saal und Lager- und

K?chenbereich wird r?ckgebaut und durch eine Einfeld-Sporthalle ersetzt. Auf

der östlichen Seite wird ein Foyerbereich geschaffen, der auch als

Verkehrsfläche zwischen den beiden Hallen und dem Sanitär- und Umkleidetrakt

dient.

Die vorhandene Kulturhalle wird mit einer Faltwand vom Foyer getrennt. Bei

großen Veranstaltungen können bei Bedarf Halle und Foyer mit Barbetrieb

verbunden bleiben.

Der nördliche Teil des Gebäudes mit sanitären Einrichtungen und Umkleider?umen

bleibt erhalten. Hier werden lediglich kleinere Umbauarbeiten durchgeführt.

Das Gebäude wurde in den 1970er Jahren errichtet.

Die ursprüngliche technische Ausrüstung stammt aus dieser Zeit. Vor ca. vier

Jahren (um 2006) wurden technischen Einrichtungen insbesondere im Bereich des

Umkleidetraktes erneuert. Hier wurden im Jahr 2006 neue sanit?re

Einrichtungen, eine neue Heizungsanlage mit Ölkessel und Heizzentrale

montiert.

Diese Anlagen sind in einem altersgemäß guten Zustand und sollen

weiterverwendet und in das Gesamtkonzept integriert werden.

Die Kulturhalle, Sporthalle und das Foyer werden über eine Deckenstrahlheizung

beheizt.

Diese Deckenstrahlheizung kann auch als Kühldecke betrieben werden.

Sanitär:

Schmutzwasser:

Die Schmutzwasserleitungen im vorhandenen Sanitärtrakt bleiben soweit als

möglich erhalten.

Trinkwarmwasserversorgung:

Die Trinkwarmwasserversorgung erfolgt über einen Trinkwarmwasserbereiter.

Dieser Trinkwarmwasserbereiter wird von dem Ölheizkessel beheizt.

Das gesamte Trinkwarmwassersystem ist Bestand und wird auch zukünftig

weiterverwendet. Das vorhandene Trinkwassersystem besteht aus dem

Entstehungsjahr des Gebäudes.

Dieses Trinkwasserrohrsystem besteht aus verzinktem Stahlrohr.

Heizung:

Heizflächen:

Die Kulturhalle, Sporthalle und das Foyer werden über eine Deckenstrahlheizung

beheizt. Im Bereich der Sporthalle erfolgt die Ausführung ballwurfsicher. Im

Umkleidetrakt werden die vorhandenen Heizkörper weiter betrieben.

Wärmeerzeugung:

Im Gebäude kommen zwei Wärmeerzeuger zum Einsatz. Eine Luft/Wasser-Wärmepumpe

versorgt die Deckenstrahlheizung mit Heizenergie, die Wärmepumpe ist für

monovalenten Heizbetrieb ausgelegt.

Die Deckenstrahlheizung ist für den optimalen Betrieb der Wärmepumpe auf ein

Niedertemperaturniveau ausgelegt.

Der vorhandene Ölkessel mit 21 KW Heizleistung beheizt die Heizkörper im

Umkleidetrakt und den Trinkwarmwasserbereiter. Betriebsbedingt werden bei den

Heizkörpern und insbesondere bei der Trinkwarmwasserbereitung relativ hohe

Systemtemperaturen erforderlich.

Diese hohen Betriebstemperaturen können von der Wärmepumpe nicht

wirtschaftlich erbracht werden. Deshalb wird der vorhandene moderne Ölkessel

weiterverwendet. Bei einer Außentemperatur von kleiner 5 Grad C soll die

überschüssige Wärme der Kesselanlage in den Pufferspeicher der Wärmepumpe

geleitet werden, um so die Wärmepumpe bei tiefen Au?entemperaturen zu

entlasten.

Regelung:

Die Regelung der Deckenheizung erfolgt als Einzelraumregelung über

Raumtemperaturf?hler. Im Regelfall erfolgt die Beheizung dieser Räume im

zeitabh?ngigen Automatikbetrieb. Im Falle einer au?erplanm??igen Nutzung

einzelner Räume können über ein Fernbedientableau die einzelnen Räume

individuell aufgeheizt werden.

Produktschl?ssel (CPV):

41110000 Trinkwasser.

45330000 Installateurarbeiten.

45331000 Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen.

f) Unterteilung in Lose: nein.

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags:

Baumaßnahme im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramm des Landes Hessen

(Konjunkturpaket II).

h) Ausführungsfrist:

Beginn: 1. Okt. 2010,

Ende: 31. Jan. 2011.

i). Anforderung der Verdingungsunterlagen / Nähere Auskünfte erhältlich

bei/Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen:

Offizielle Bezeichnung: Eigenbetrieb der Stadt Babenhausen Betriebszweig

Immobilien, Straße: Marktplatz 2, 64832 Babenhausen, Land: Deutschland, Zu

Hdn. von: Herr Kiefer, Telefon: 0607360259, Fax: 0607360222, Mail:

clemens.kiefer@babenhausen.de, digitale Adresse (URL): www.babenhausen.de.

Frist für die Anforderung der Verdingungsunterlagen: 23. April 2010.

j) Kosten der Verdingungsunterlagen: 15,- Euro;

Zahlungsweise: nur Überweisung;

Empfänger: Eigenbetrieb der Stadt Babenhausen;

Konto-Nr.: 160014346;

BLZ 508.526.51

bei Kreditinstitut: Sparkasse Dieburg;

Verwendungszweck (bitte immer angeben!): Ausschreibung HLS Markwaldhalle.

k) Ablauf der Angebotsfrist: 26. April 2010 10.30 Uhr.

l) Ort der Angebotsabgabe: siehe unter i).

m) Das Angebot ist abzufassen in: deutsch.

n) -.

o) Angebotseröffnung: 26. April 2010 10.30 Uhr; Ort: Rathaus Babenhausen,

Marktplatz 2, Zimmer 203.

p) -.

q) -.

r) -.

s) Eignungsnachweise: Geforderte Eignungsnachweise (gem. Paragr. 8 Nr. 3

VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR)

vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.

t) Zuschlags- und Bindefrist: 30. Juni 2010.

u) Nebenangebote: Nebenangebote sind nicht zugelassen.

v) Sonstige Angaben/Nachprüfstelle:

Nachprüfstelle:

Regierungspräsidium Darmstadt, VOB Stelle, Wilhelminen Str 1-3, 64283 Darmstadt.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen