DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Sanierung von Fensteranlagen in Marburg (ID:14862123)


DTAD-ID:
14862123
Region:
35037 Marburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Einbau von Türen, Fenstern, Zubehör, Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Planungsleistung gemäß § 34 HOAI i.V. mit Anlage 10.1, LPH 2 bis 8, Die Beauftragung erfolgt zunächts bis LPH 4, dann stufenweise, vorbehaltlich des Vorliegens der Haushaltsmittel. Die...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
14.02.2019
Frist Angebotsabgabe:
04.03.2019
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Philipps-Universität Marburg
Straße:Biegenstr. 12
Stadt/Ort:35037 Marburg
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Dezernat IV A1.1, Bau und Sicherheitstechnik
Telefon:+49 064212826036
Fax:+49 064212827045
Mail:bau@uni-marburg.de
digitale Adresse(URL):www.uni-marburg.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
UMRCOMEGU18-2010-2019: Planung der Sanierung von Fensteranlagen
Gutenbergstr. 18 (Einzelkulturdenkmal) inkl. Verbesserung des
sommerlichen Wärmeschutzes - Büro- und Seminargebäude des FB
Psychologie.

Planungsleistung gemäß § 34 HOAI i.V. mit Anlage 10.1, LPH 2 bis 8,
Die Beauftragung erfolgt zunächts bis LPH 4, dann stufenweise,
vorbehaltlich des Vorliegens der Haushaltsmittel.
Die Gutenbergstraße 18, auch ehem. Jägerkaserne genannt, wurde in der
Funktion eines preußischen Garnisonsgebäude in1866 als dreiflügeliges
mit drei Stockwerken Rotsandsteingebäude errichtet, bereits 1872
erweitert und 1907 vollständig mit einem vierten eingeschossigen die
Form schließenden Flügel umgebaut.
Das Gebäude steht heute unter Denkmalschutz. Die Planungsaufgabe
umfasst die Überplanung der Fensteranlagen, die teilweise als
Einzelfenster und Kastenfensteranlagen (Holz) bestehen und gleichzeitig
die Planung eines Sonnenschutzes, damit der sommerliche Wärmeschutz
u.A. gewährleistet wird. Es handelt sich um 404 Fensteranlagen mit
einer ungefähren Größen von (1,16 bis 2,31 m).
Ziel ist eine optimierte denkmalbewußte, für den Betrieb und Pflege des
Gebäudes wirtschaftliche dauerhafte Lösung.
Für das Honorar gelten gemäß § 5 Abs. 1 HOAI Nr. 3 - durchschnittliche
Planungsanforderungen. Die Nebenkostenspanne sollte zwischen 3 bis 5 %
liegen. Der Umbauzuschlag wird gemäß § 6 Abs. 2 Nr. 5 vereinbart.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen

Erfüllungsort:
Gutenbergstr. 18, 35037
Marburg
NUTS-Code : DE724 Marburg-Biedenkopf

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 69/605
Aktenzeichen: A1.1_2019_2010_003.

Vergabeunterlagen:
Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: siehe unter 10.
Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort).

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
04.03.2019 12:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
Voraussichtlicher Beginn 4 Wochen nach Auftragserteilung.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von
Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten und
Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender
Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn eine Gewichtung
nachweislich nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 Referenzen 100.

Geforderte Nachweise:
Nachweise gemäß der auszufüllenden
Eigenerklärung zur Eignung des freiberuflich Tätigen zu Fachkunde,
wirtschaftlicher, finanzieller und technischer Leistungsfähigkeit,
Zuverlässigkeit und Versicherungsschutz.
Nachweise von 3 Referenzprojekten aus dem Bereich Bauen im Bestand,
möglichst mit vergleichbarer oder ähnlicher Nutzung (z.B. Lehre, Büro-
und Verwaltungsgebäude) innerhalb der letzten 5 Jahre,
Anforderung an die Referenzen: Die Referenzen sollten in der
Bearbeitungstiefe mind. die LPH 5 abgeschlossen aufweisen.
Mindestanforderungen:
- mindestens 2 Referenzen aus dem Bereich Denkmalschutz
- mindestens eine Referenz mit der Projektdurchführung nach
öffentlichen Vergabevorschriften
- Nachweis der beruflichen Befähigung und Qualifikation des
Projektverantwortlichen, sowie Nachweis der Bearbeitung des
Projektverantwortlichen in den Leistungsphasen 5 für mind. ein
Referenzprojekt
Die Referenzen sollten nachvollziehbar veranschaulicht werden.
Geforderte Eignungsnachweise (§ 13 Abs. 1,2 HVTG), die in Form
anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.aHPQR) vorliegen, werden
zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise Form und
Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Besondere Bedingungen:
Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme
aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3 / ,höchstens 5
Anzahl gesetzte Bieter 0.

Sonstiges
Offizielle Bezeichnung:Philipps-Universität
Marburg
Straße:Biegenstr. 12
Stadt/Ort:35037 Marburg
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Dezernat IV A1.1, Bauwesen
Telefon:+49 064212826036
Fax:+49 064212827045
Mail:bau@uni-marburg.de
digitale Adresse(URL):www.uni-marburg.de.
Mit der Bewerbung ist die Eigenerkläung nebst
Anlagen 1 bis 5 einzureichen.
Weitere Nachweise zur Feststellung der Eignungs werden ggfs. mit der
Aufforderung zur Abgabe eines Angebots verlangt! Nach Bewerbung wird
ein Verhandlungsverfahren stattfinden.
Bitte übersenden Sie mir zunächst nur einen Teilnahmeantrag per Email
mit den in den Bewerbungsbedingungen genannten Dokumenten. Sofern Ihre
Eignung festgestellt wird, erhalten Sie im zweiten Schritt, eine
Aufforderung zur Angebotsabgabe.
Ein Anspruch zur Aufforderung zur Angebotsabgabe besteht aufgrund der
Interessenbekundung nicht.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD