DTAD

Ausschreibung - Sanierung von Kanalschäden mittels Reparaturverfahren in Schöne Aussicht (ID:7181036)

Auftragsdaten
Titel:
Sanierung von Kanalschäden mittels Reparaturverfahren
DTAD-ID:
7181036
Region:
56759 Schöne Aussicht
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.05.2012
Frist Angebotsabgabe:
14.06.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Arbeiten in ca. 60 Haltungen, ca. 50 St. Anschlusseinbindungssanierungen mittels Verpress- und Injektionstechnik, davon ca. 15 St. als Kunstharzanbindungen und ca. 35 St. als PCC-Anbindungen, ca. 26 St. Partielle Inliner (Kurzliner) DN 250 bis 400
Kategorien:
Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Kanalisationsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Maßnahmeträger und Vergabestelle: Abwasserwerk

der Verbandsgemeinde Kaisersesch,

Bahnhofstraße 47, 56759 Kaisersesch,

Tel.: 02653 / 999 60, Fax: 02653 /

999 6915. Baumaßnahmen und Ort der

Ausführung: Grabenlose Kanalsanierungsmaßnahmen

2012 in mehreren

Ortsgemeinden. Ausschreibung und Bauüberwachung

sowie Auskünfte zum Verfahren

und zum technischen Inhalt: Ingenieurbüro

Schönefeld und Briesch GmbH, Friedrich-

Ebert-Ring 50, 56068 Koblenz, Telefon:

0261 / 293 52 66, Telefax: 0261 / 293

52 68. Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung.

Vergabe: nach VOB. Art des

Auftrages: Bauvertrag (Einheitspreisvertrag).

Art und Umfang der Bauleistungen:

Grabenlose Sanierung von Kanalschäden

mittels Reparaturverfahren in 5 Ortsgemeinden

und in der Stadt Kaisersesch. Arbeiten

in ca. 60 Haltungen, ca. 50 St. Anschlusseinbindungssanierungen

mittels Verpress-

und Injektionstechnik, davon ca. 15

St. als Kunstharzanbindungen und ca. 35

St. als PCC-Anbindungen, ca. 26 St. Partielle

Inliner (Kurzliner) DN 250 bis 400, ca.

22 St. Edelstahlmanschetten DN 250 bis

600, ca. 5 St. Muffen / Risse / Löcher / Abplatzungen

verpressen, ca. 70 h Roboterarbeiten

(i.w. ergänzende Fräsarbeiten), ca.

85 St. Injektionspacker zur Abdichtung von

Schachtformteilen und Schachteinbindungen

jeweils Verkehrssicherungsmaßnahmen,

Kanalreinigung und Wasserhaltung, Reparaturarbeiten

in Schachtbauwerken, sonstige

sanierungsbezogene Nebenarbeiten.

Bauausführung: Beginn ca. 6 Wochen nach

schriftlicher Auftragserteilung, abnahmereife

Ausführung bis 31.11. 2012. Angebotsanforderung:

Die Angebotsunterlagen

können ab sofort bei dem Ingenieurbüro

Schönefeld und Briesch GmbH angefordert

werden. Die Versendung der vollständigen

Angebotsunterlagen (EVM-Formblätter,

Leistungsbeschreibung, GAEB-DA 83 - Datenübergabe

und vollständige Ausführungsunterlagen

ausschließlich auf einer CD) erfolgt

ab dem 15.05.2012. Schutzgebühr

für die Übersendung der Unterlagen: Die

Schutzgebühr für die Übersendung der Angebots-

Unterlagen beträgt 20,- (einschl.

MwSt). Die Schutzgebühr ist unter Angabe

des Verwendungszweckes Kanalsanierung

Reparaturarbeiten 2012, Kaisersesch, Projekt

1209 auf folgendes Konto zu überweisen:

Sparkasse Koblenz, BLZ: 570 501 20,

Konto: 7000 3140. Die Quittung über die

Einzahlung der Schutzgebühren sind der

Anforderung beizufügen. Die Schutzgebühr

kann nicht zurück erstattet werden. Eröffnung

der Angebote: 14.06.2012, 10:30

Uhr, bei der Verbandsgemeindeverwaltung

Kaisersesch, Bahnhofstraße 47, 56759

Kaisersesch, Sitzungssaal. Die Angebote

sind in deutscher Sprache abzufassen. Zur

Eröffnung der Angebote nach VOB sind nur

der Bieter oder seine Bevollmächtigten zugelassen.

Sicherheitsleistungen: Vertragserfüllungsbürgschaft:

(5 % der Brutto-Auftragssumme)

und spätere Mängelansprüchebürgschaft

(3 % der Brutto - Abrechnungssumme)

in Form einer jeweils unbefristeten,

selbstschuldnerischen Bankbürgschaft.

Zahlungsbedingungen: Zahlung

nach Baufortschritt für erfolgreich erbrachte

sowie vollständig dokumentierte

Leistungen (Sanierungsleistung einschl.

ggf. vorgesehener Dichtheitsprüfung). Bieter-

Arbeitsgemeinschaften: es sind mit

dem Angebot alle Mitglieder derselben zu

benennen. Geforderte Eignungsnachweise,

die mit dem Angebot vorzulegen sind:

Nachweis der Qualifikation und der Gütesicherung,

vor der Auftragsvergabe und während

der Werkleistung, entsprechend den

Anforderungen Gütesicherung Kanalbau

RAL-GZ 961. Der Anbieter hat den Gütesicherungsnachweis

des eigenen Betriebes für

mindestens ein Anschluss-Sanierungsverfahren

nach Beurteilungsgruppe S 10 sowie

für die Herstellung Partieller Inliner und /

oder Edelstahlmanschetten nach der Beurteilungsgruppe

S 15 / S16 nachzuweisen.

Weiterhin hat, entsprechend den Anforderungen

im Leistungsverzeichnis, die Benennung

der zur Ausführung kommenden Systemtechnik

sowie der Systemkomponenten

zu erfolgen. Insgesamt sind nur Sanierungssysteme

mit DIBT-Zulassung zugelassen.

Darüber hinausgehende Nachweise sind auf

Anforderung kurzfristig vorzulegen; werden

die Nachweise nicht in der vorgegeben Frist

vorgelegt, wird das Angebot von der Wertung

ausgeschlossen: Nachweis der Gütesicherung

nach RAL GZ 961 für die vorgesehenen

Nachunternehmer, detaillierter

Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit

und Zuverlässigkeit gemäß § 6 VOB/A

Nr. 3 Ziffer 2

a) bis i), Referenzliste vergleichbarer

Projekte, die im Jahre 2007 bis

2011 ausgeführt wurden (mit der Benennung

von mindestens 4 Maßnahmen im zuvor

benannten Zeitraum). Technische Nebenangebote

werden nur bei Abgabe eines

wertbaren Hauptangebotes und mit eindeutigen

Nachweisen zur Einhaltung der in den

vorgegebenen ZTV´n enthaltenen Anforderungskriterien

gewertet. Die hierzu erforderlichen

Nachweisunterlagen sind mit dem

Angebot zur Angebotsöffnung bereits vorzulegen,

ansonsten werden die Nebenangebote

nicht in die Wertung einbezogen. Zuschlags-

und Bindefrist: bis zum 27. Juli

2012 sind die Bieter an ihre Angebote gebunden.

Bei behaupteten Verstößen gegen

die Vergabebestimmungen kann sich der

Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung an

folgende Stelle wenden: Kreisverwaltung

Cochem-Zell, Kommunalaufsicht, Endertplatz 2, 56812 Cochem.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen