DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Sanierung von Wohnungen in Friedberg (ID:12909745)

DTAD-ID:
12909745
Region:
61169 Friedberg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Sanitär-,Klempnerarbeiten, Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Abbruch-, Sprengarbeiten, Bodenverlege-, Bodenbelagsarbeiten, Einbau von Türen, Fenstern, Zubehör, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Heizkörper, Sanitäreinrichtungen, Warmwasserbereiter
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Generalplanerische Leistungen der Architektenleistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume sowie der Ingenieurleistungen Technische Ausrüstung ELT und HLS für die Sanierung von Wohnungen...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
18.04.2017
Frist Angebotsabgabe:
04.05.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-61169: Sanierung von Wohnungen
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle Bezeichnung:Land Hessen
vertreten durch den Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH),
Niederlassung Mitte, Zentrale Vergabe
Straße:Schützenrain 5 - 7
Stadt/Ort:61169 Friedberg (Hessen)
Land:Deutschland (DE)
Telefon:+49 6031167-0
Fax:+49 6031167-126
Mail:vof-fbg.info@lbih.hessen.de
digitale Adresse(URL):www.lbih.hessen.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Bauunterhaltungsmaßnahme - Sanierung von Wohnungen im Gästehaus der JLU
Gießen, Rathenaustraße 24 A, 35394 Gießen.
Leistungsbeschreibung
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Generalplanerische Leistungen der Architektenleistungen der
Objektplanung Gebäude und Innenräume sowie der Ingenieurleistungen
Technische Ausrüstung ELT und HLS für die Sanierung von Wohnungen im
Gästehaus der JLU Gießen, Rathenaustraße 24 A in Gießen.
Objektplanung nach Teil 3 Abschnitt 1, § 34 HOAI in Verbindung mit § 33
und Anlage 10 HOAI, Leistungen im Leistungsbild Gebäude und Innenräume.
Technische Ausrüstung nach Teil 4 Abschnitt 2, § 55 HOAI in Verbindung
mit § 54 und Anlage 15 HOAI, Leistungen im Leistungsbild Technische
Ausrüstung.
Es sollen die Leistungen der Leistungsphase 2 bis 8 beauftragt werden.
Die Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen erfolgt gemäß RBBau
stufenweise. Zunächst werden die Leistungen der Leistungsphase 2
beauftragt. Optional ist die Beauftragung der weiteren Leistungsphasen
geplant. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung weiterer Leistungen
besteht nicht.
Beschreibung der Maßnahme:
Es kommen insgesamt mehrere Abschnitte zur Ausführung, begonnen werden
soll zunächst mit dem 1. Bauabschnitt. In diesem sind die einzelnen
Wohnungen inkl. Hausflur zu sanieren / zu ertüchtigen, d.h.
Grunderneuerung der Wand- und Bodenbeläge, der Bäder einschl.
Sanitärobjekte, der Küchenzeile sowie der Türblätter- und beschläge
(Innentüren).
Gebäudedaten:
Es handelt sich um acht 1-Zimmer-Wohnungen (a ca. 20 m²), vier
2-Zimmer-Wohnungen (a ca. 60 m²) und zwei 3-Zimmer-Wohnungen (a ca. 70
m²) verteilt auf Erd- und Obergeschoss welche auf jedem Geschoss durch
einen ca. 27 m² großen Hausflur erschlossen werden.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
Ergänzende Gegenstände:
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Erfüllungsort:
Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung :
Justus-Liebig-Universität Gießen, Sanierung des Gästehauses der JLU
Gießen, Rathenaustraße 24 A, 35394 Gießen
NUTS-Code : DE721 Gießen, Landkreis

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 39/6472
Aktenzeichen: A.0435.171501_Generalpl.

Vergabeunterlagen:
Form des Verfahrens: formloses Bewerbungsverfahren vor freihändiger
Vergabe.
Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: siehe unter 1.
Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort).

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:
Bewerbungsfrist: 04.05.2017 10:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
Zeitraum der Ausführung :
Planungsbeginn: sofort nach Auftragserteilung
Ausführungsbeginn der Demontage / Ausbau / Sanierung:
Beginn 09.2017 und Ende 04.2018.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von
Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten und
Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender
Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn eine Gewichtung
nachweislich nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 Zuschlagskriterien werden mit den Vergabeunterlagen bekannt gemacht.

Geforderte Nachweise:
Bewerbungsbedingungen: Nachweise gemäß der auszufüllenden
Eigenerklärung zur Eignung des Freiberuflich Tätigen zu Fachkunde,
wirtschaftlicher, finanzieller und technischer Leistungsfähigkeit,
Zuverlässigkeit und Versicherungsschutz:
- Nachweis Berufshaftpflichtversicherung bei einem in der EU
zugelassenen Haftpflichtversicherer oder Kreditinstitut. Deckungssumme
1.500.000 EUR für Personenschäden und 250.000 EUR für sonstige Schäden,
jeweils zweifach maximiert pro Versicherungsjahr. Im Falle von
Bewerbergemeinschaft ist der Nachweis von jedem Mitglied der
Bewerbergemeinschaft zu erbringen. Im Falle einer bestehenden
Versicherung mit geringerer Versicherungssumme ist eine Eigenerklärung
vorzulegen, dass die Summen im Auftragsfall mindestens bis zu den
geforderten Summen angehoben werden.
- Umsatz für die ausgeschriebene Dienstleistung bezogen auf die
Geschäftsjahre 2014 - 2016; Mindestanforderung 60.000 EUR Jahresumsatz
im Mittel für entsprechende Leistungen gem. § 34 und § 55 HOAI.
- Angaben des jährlichen Mittels der vom Bewerber beschäftigten
Mitarbeiter, sowie der Anzahl der mit der ausgeschriebenen Leisutng
vergleichbaren Leistungen betrauten festangestellten Ingenieure.
Mindestanforderung: mindestens 2 festangestellte, mit vergleichbaren
Leistungen betraute Ingenieure im Mittel bezogen auf die Geschäftsjahre
2014 - 2016. Angabe der vorgesehenen Projektbeteiligten mit Angabe der
Berufserfahrung und der Bürozugehörigkeit in Jahren.
- Nachweis von max. 3 Referenzobjekten.
Die Referenzen müssen Projekte im Bereich Bauunterhaltungsmaßnahmen /
Sanierungen von Wohnungen inkl. Küchen- und Sanitäreinrichtungen sein.
Mindestanforderung:
- Bei allen Referenzen muss die Fertigstellung der Sanierung innerhalb
der letzten 5 Jahre erfolgt sein (nach dem 31.12.2011).
- Bei mindestens 2 Referenzen muss die realisierte sanierte
Objektfläche mit einer nutzunsbezogenen Verleichbarkeit mindestens eine
Größe von 550 m² betragen.
- Bei mindestens 2 Referenzen müssen die Leistungsphasen 2-8 beauftragt
sein.
- Mindestens eine Referenz muss nach öffentlichen Vergabevorschriften
ausgeführt worden sein.
- Bei mindestens 2 Referenzen müssen die Baukosten (KG 300 und KG 400)
200.000 EUR netto betragen.
Sofern Bewerber bereits für das Land Hessen tätig waren, haben sie dies
- bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahre - unter Angabe laufender
und abgeschlossener Baumaßnahmen, des konkreten Leistungsumfangs sowie
eines Ansprechpartners, vollständig mitzuteilen.
Es sind nur Referenzen zulässig, die durch das Bewerberbüro geplant und
begleitet wurden.
Die Bewerbungsunterlagen sind einmal als Ausdruck unterschrieben und
einmal in digitaler Form (im PDF-Format auf CD-Rom) abzugeben; der
Ausdruck ist als Original mit rechtsverbindlicher Unterschrift
einzureichen.
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form
anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, werden
zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form
und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Sonstiges
Sonstige Angaben: Mit der Bewerbung ist die Eigenerklärung nebst
Anlagen 1 bis 5 einzureichen.
Weitere Nachweise zur Feststellung der Eignung werden ggfs. mit der
Aufforderung zur Abgabe eines Angebots verlangt.
Ein Anspruch zur Aufforderung zur Angebotsabgabe besteht aufgrund der
Interessenbekundung nicht!
Es werden nur Bewerbungen berücksichtigt, die bis zum Abgabetermin
eingegangen sind. Das Versandrisiko für den rechtzeitigen Eingang liegt
beim Bewerber. Es gilt keine Poststempel-Abgabe!
Es werden keine weiteren Bewerbungsunterlagen als die Einsendung der
vorgegebenen Dokumente zugelassen!

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen