DTAD

Ausschreibung - Scanning in Hannover (ID:11691082)

Übersicht
DTAD-ID:
11691082
Region:
30519 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Sekretariatsdienste und ähnliche Leistungen, Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Datenarchivierung , Scanning
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Bestandteil der Ausschreibung ist die Beleglesung in den Leistungsbereichen Zahnersatz, Parodontose, Kieferbruch und Kieferorthopädie.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.03.2016
Frist Vergabeunterlagen:
26.04.2016
Frist Angebotsabgabe:
26.04.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
AOK – die Gesundheitskasse für Niedersachsen
Hildesheimer Str. 273
30519 Hannover

Telefon: +49 0511870115210
E-Mail: Andreas.Hoffmann@nds.aok.de


Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://www.dtvp.de/Center/

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beleglesung Zahnärzte.
Bestandteil der Ausschreibung ist die Beleglesung in den Leistungsbereichen Zahnersatz, Parodontose, Kieferbruch und Kieferorthopädie.

CPV-Codes: 79999100, 72252000

Erfüllungsort:
AOK Niedersachsen.
Nuts-Code: DE9

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
87426-2016

Aktenzeichen:
2016-010

Vergabeunterlagen:
Bekanntmachungs-ID: CXP4YDTYRH9.

Termine & Fristen
Unterlagen:
26.04.2016 - 11:59 Uhr

Angebotsfrist:
26.04.2016 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe)

Bindefrist:
04.07.2016

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
— Handelsregisterauszug (nicht älter als 6 Monate)
— Gewerbezentralregisterauszug oder eine gleichwertige Bescheinigung des Ursprungs- oder Herkunftslandes des
Unternehmens in Kopie (nicht älter als 6 Monate)
— Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme für Personen-, Sach- und Vermögensschäden
bis zu 1 000 000 EUR je Schadensereignis durch Vorlage einer Kopie der Versicherungspolice oder einer entsprechenden
Bestätigung des Versicherers über den Bestand der Versicherung. Es ist auch ausreichend, wenn der Bieter mit dem Angebot
eine unterzeichnete Eigenerklärung vorlegt, durch die er sich verpflichtet, im Falle des Zuschlags eine den vorgenannten
Anforderungen entsprechende Versicherung abzuschließen und dem Auftraggeber binnen 14 Tagen nach Zuschlag
unaufgefordert durch Vorlage einer Kopie der Versicherungspolice oder einer entsprechenden Bestätigung des Versicherers
nachzuweisen. In jedem Fall verpflichtet sich der Bieter mit Abgabe des Angebots, den Versicherungsschutz im Falle des
Zuschlags für die Gesamtdauer des Vertrages aufrecht zu erhalten.
Die Vergabestelle behält sich vor, nach pflichtgemäßem Ermessen nach Eingang des Angebots unter Ausschlussfristsetzung
folgende Eignungsnachweise nachzufordern:
— Bescheinigungen der zuständigen Stelle, dass über das Vermögen Ihres Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder ein
vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet worden ist oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse
abgelehnt worden ist und dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet
— Unbedenklichkeitsbescheinigungen des Finanzamtes, der Unfallversicherung und der gesetzlichen Krankenkasse, bei der
die Mehrheit der Arbeitnehmer des Bieters versichert ist (Bieter, die Ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben,
legen Bescheinigungen des für Sie zuständigen Versicherungsträger vor).
— Mitarbeiterentwicklung in den letzten 3 Jahren (prozentuale Veränderung).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Angaben zum Gesamtumsatz sowie zum Umsatz für
Beleglesungen des Unternehmens in den
Jahren 2014 und 2015.
— Eigenerklärung, dass der Umsatz für die Beleglesung
für das Jahr 2014 mindestens 80 % der angebotenen jährlichen
Auftragssumme beträgt.
— Eigenerklärung, dass bei mindestens zwei Kunden aus
der Versicherungsbranche oder der Steuerverwaltung Ihre Beleglesedienstleistung einsetzt.

Technische Leistungsfähigkeit
— Zur Überprüfung der Eignung des Bieters sind mindestens
drei bestätigte Referenzschreiben von Auftraggebern
beizufügen, für die von Inhalt und Umfang her vergleichbare
Referenzprojekte mit mindestens je 12 Monaten
Vertragslaufzeit erbracht worden sind
— Bei der Einbeziehung von Nachunternehmen gilt
folgendes: Der Bieter muss die als Referenz angegebene
Outputmanagementlösung mit dem oder den für den
ausgeschriebenen Auftrag vorgesehenen Nachunternehmer(n)
bewältigt haben, um dem Auftraggeber eine Einschätzung zu
ermöglichen, ob die vor-gesehenen Unternehmen gemeinsam
in der Lage sind, den hohen Anforderungen des Auftrags
gerecht zu werden.
— Bei der Bildung von Bietergemeinschaften gilt folgendes:
Die Bietergemeinschaft muss die als Referenz angegebene
Outputmanagementlösung mit allen Mitgliedern der
anbietenden Bietergemeinschaft bewältigt haben, um dem
Auftraggeber eine Einschätzung zu ermöglichen, ob die
vorgesehenen Unter-nehmen gemeinsam in der Lage sind,
den hohen Anforderungen des Auftrags gerecht zu werden.
— Datenschutzkonzept und IT-Sicherheitskonzept
— Eigenerklärung, dass der Bewerber oder der
Subunternehmer über mindestens 2 für das Projekt
vorgesehene Mitarbeiter verfügt, welche mit der Projektleitung
der Umsetzung einer Beleglesedienstleistung im GKV- oder PKV
Umfeld betraut sind. Die Mitarbeiter sind mittels Profilen auf
separaten Blättern darzustellen (maximal 1 Seite DIN A 4 je
Mitarbeiter).
— Eigenerklärung, dass der Bewerber oder der
Subunternehmer über mindestens 3 für das Projekt
vorgesehene Mitarbeiter, welche mit der Entwicklung und
Parametrisierung der Umsetzung einer Beleglesedienstleistung im GKV oder PKV Umfeld betraut sind verfügt. Die Mitarbeiter sind
mittels Profilen auf separaten Blättern darzustellen (maximal 1
Seite DIN A 4 je Mitarbeiter).
— Eigenerklärung, dass der Bewerber oder der
Subunternehmer über mindestens 3 für das Projekt
vorgesehene Mitarbeiter verfügt, welche den Kunden für
technische Rückfragen via Telefon und/oder E-Mail zur
Verfügung stehen und ausreichend Kenntnisse im Bereich der
Umsetzung einer Beleglesedienstleistungs-Lösung im GKV- oder
PKV Umfeld aufweisen der Basissoftware verfügen um einen
„Second-Level-Support“ zu unterstützen und die nicht für die
Projektleitung oder für die Parametrisierung vorgesehen sind.
Die Mitarbeiter sind mittels Profilen auf separaten Blättern
darzustellen (maximal 1 Seite DIN A 4 je Mitarbeiter).
— Eigenerklärung, dass das Unternehmen nach ISO / IEC
27001 zertifiziert ist.
— Eigenerklärung, dass das Unternehmen nach ISO EN DIN
9001 zertifiziert ist.
— Eigenerklärung, dass das Scanvolumen pro
Jahr mehr als 2 Millionen Dokumente beträgt.
— Eigenerklärung, dass eine Testlandschaft, in welchem die
Parametrisierungen vor Übergabe an den Kunden auf Fehler
geprüft werden können, zur Verfügung gestellt werden kann.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen