DTAD

Ausschreibung - Schädlingsbekämpfung in Bremen (ID:12110850)

Übersicht
DTAD-ID:
12110850
Region:
28215 Bremen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Desinfektion, Schädlingsbekämpfung
CPV-Codes:
Rattenbekämpfung , Schädlingsbekämpfung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Immobilien Bremen beabsichtigt für die Freie Hansestadt Bremen (Stadtgemeinde Bremen), ohne stadtbremisches Überseehafengebiet bei Bremerhaven den Abschluss eines Rahmenvertrages für die...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.07.2016
Frist Angebotsabgabe:
09.08.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Immobilien Bremen, Anstalt des öffentlichen Rechts
Theodor-Heuss-Allee 14
Bremen
28215
Deutschland
E-Mail: Info.verdingung@immobilien.bremen.de
NUTS-Code: DE5
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.immobilien.bremen.de
Adresse des Beschafferprofils: http://www.vergabe.bremen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Rahmenvertrag für Ratten- und Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen.
Die Immobilien Bremen beabsichtigt für die Freie Hansestadt Bremen (Stadtgemeinde Bremen), ohne stadtbremisches Überseehafengebiet bei Bremerhaven den Abschluss eines Rahmenvertrages für die Ratten- und
Schädlingsbekämpfung zu tätigen.

CPV-Codes:
90922000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE501
Hauptort der Ausführung
Freie Hansestadt Bremen.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
244729-2016

Aktenzeichen:
V0578/2016

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
09.08.2016

Ausführungsfrist:
31.10.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Auf Verlangen der Vergabestelle hat der Bieter eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der Sozialkasse der er Kraft
Tarifbindung angehört, vorzulegen. Die Bescheinigung enthält mindestens die Zahl der zur Zeit gemeldeten
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und gibt Auskunft darüber, ob den Zahlungsverpflichtungen nachgekommen
wurde. Ausländische Unternehmen haben einen vergleichbaren Nachweis zu erbringen. Bei fremdsprachigen
Bescheinigungen ist eine Übersetzung in deutscher Sprache beizubringen. Bei Aufträgen, deren Auftragswert 10 000
EUR nicht erreichen, tritt an Stelle des Nachweises nach Satz 1 eine formlose Erklärung des Bieters seinen
Zahlungsverpflichtungen nachgekommen zu sein. Fällt der Nachunternehmer nicht in den Anwendungsbereich
Eines Sozialkassentarifvertrages, ist dies durch formlose Eigenerklärung mitzuteilen.
Die in III.2.1) bis III.2.3) aufgeführten Nachweise und Erklärungen sind bei der Vergabestelle einzureichen.
Die Unterlagen werden nicht zurückgesandt.
1.) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 48 VgV.
2.) Für den Fall einer Bietergemeinschaft von allen Beteiligten unterschriebene Bietergemeinschaftserklärung.
Im Original, deren Inhalt die Benennung des bevollmächtigen Vertreters und eine Bestätigung zur
gesamtschuldnerischen Haftung hat sowie eine Verpflichtungserklärung § 47 VgV.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
3. Eigenerkärung einer Berufshaftpflichtversicherung § 45 (1) Nr. 3 VgV
Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssumme von mindestens 1 000 000 EUR für Personenschäden und von 1 000 000 EUR für Sachschäden.
4. Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, der Jahre 2013, 2014 und 2015.
§ 45 (1) Nr. 1 VgV
Mindestens 1 000 000 EUR p.a. Gesamtumsatz sowie mindestens 500 000 EUR p.a. Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand dieser Ausschreibung ist.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
5. Referenzliste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren (2013,2014 und 2015) erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber mit Ansprechpartner und deren Telefonnummer.
§ 46 (3) Nr. 1 VgV
Mindestens drei Referenzen die jeweils einen Gesamtauftragswert von 50 000 EUR erreichen müssen.
6. Angaben über die technische Ausrüstung, der Maßnahmen des Unternehmens zur Gewährleistung der Qualität.
Mindestens 3 sachkundige Schädlingsbekämpfer, die innerhalb des Weser-Ems-Gebietes mit komplett ausgestatteten Servicefahrzeugen im Einsatz sind.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.vergabe.bremen.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Immobilien Bremen AöR, Vergabemanagement (Verdingung)
Theodor-Heuss-Allee 14
Bremen
28215
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabemanagement (Verdingung), Raum 0.04
E-Mail: info.verdingung@immobilien.bremen.de
NUTS-Code: DE5
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.immobilien.bremen.de
Adresse des Beschafferprofils: www.vergabe.bremen.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
90923000

Beschreibung der Beschaffung:
Für die Freie Hansestadt Bremen sind jeweils eine konsequente Rattenbekämpfung auf Oberflächen mit dem Ziel des befallsarmen Zustandes auf Freiflächen und in Gebäuden sowie die Schädlingsbekämpfung auf öffentlichen Grund durchzuführen. Dieses beinhaltet die Bekämpfung von Ratten und Schädlingen sowie die Vergrämung von Mardern. Ausdrücklich ausgenommen sind hiervon die Bekämpfung von Tauben und Schwalben.
Rattenbekämpfung:
Im Durchschnitt werden jährlich ca. 270 Bekämpfungsmaßnahmen durchgeführt.
Darauf entfallen ca. 190 langfristige Bekämpfungsmaßnahmen (Schwerpunktmaßnahmen) welche eine Grund- und
elf Nachbehandlungen innerhalb einer Vertragslaufzeit von einem Jahr umfassen.
Bei den verbleibenden Bekämpfungsmaßnahmen handelt es sich um Einzelbekämpfungsmaßnahmen (Jobs) welche
Eine Grund- und zwei Nachbehandlungen umfassen.
Schädlinge/Insekten:
Im Durchschnitt werden jährlich ca. 150 Bekämpfungsmaßnahmen durchgeführt. Davon fallen ca. 50 % auf die Beseitigung von Wespennestern.
Es besteht kein Anspruch auf eine Erfüllung in gleicher Auftragshöhe. Die tatsächliche Vertragshöhe kann davon abweichen.

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 01.11.2016
Ende: 31.10.2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Zahl der möglichen Verlängerungen (falls zutreffen): 2.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Dem Auftraggeber wird das Recht eingeräumt, entsprechend den Verdingungs-
Unterlagen die Laufzeit des Vertrages 1) 2-malig um 1 Jahr zu verlängern und außerdem 2) einmalig unter der
Bedingung zu verlängern, dass bei der Durchführung eines neuen Vergabeverfahrens zu Verzögerungen auf Grund
eines Nachprüfungsverfahrens kommt. Diese bedingte Vertragsverlängerung umfasst den Zeitraum des Nachprüfungsverfahrens und endet mit dem Wirksamwerden des vom Auftraggeber nach Maßgabe des Ausgangs des
Nachprüfungsverfahrens neu abzuschließenden Vertrags.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:
Sachkundige Schädlingsbekämpfer nach Anhang I Nr. 3 GefStoffV, die Anforderungen nach Nr. 3.4. GefStoffV erfüllen.

Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09.08.2016
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10.10.2016

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 09.08.2016
Ortszeit: 10:00
Ort:
Immobilien Bremen AöR, Vergabemanagement (Verdingung) Raum 0.04, Theodor-Heuss-Allee 14, 28215 Bremen.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

1. Rügen sind ausschließlich an den unter I.1) genannten Auftraggeber zu senden.
2. Im bzw. in dem Vergabeverfahren wird nur E-Mail als Kommunikationsmittel zugelassen.
Geben Sie dazu bitte immer die Vergabenummer gemäß IV.3.1.) an.
3. Werden im Vergabeverfahren Bescheinigung von Auftraggebern oder amtlichen Stellen gefordert, sind sie
— soweit sie in nicht in Deutsch verfasst werden – inklusive einer beglaubigten deutschsprachigen Übersetzung
einzureichen.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 421361-10333
E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de
Internet-Adresse: http://www.bauumwelt.bremen.de

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag gemäß §§ 160, 161 GWB 2016 bei der unter VI.4.1) genannten Stelle gestellt werden. Bieter müssen Vergabeverstöße unverzüglich bei der unter I.1) genannten Vergabestelle unter Angabe der oben genannten Vergabenummer rügen, bevor sie ein Nachprüfungsantrag stellen. Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 GWB 2016 informiert.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Keine Eintragung
Keine Eintragung
Deutschland

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 12.07.2016

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
01.10.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen