DTAD

Ausschreibung - Schienengebundene Instandhaltungs- oder Arbeitswagen in Frankfurt am Main (ID:12909231)

DTAD-ID:
12909231
Region:
60486 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Eisenbahn-, Straßenbahnlokomotiven, rollendes Material
CPV-Codes:
Schienengebundene Instandhaltungs- oder Arbeitswagen
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
Bietergemeinschaften sind als gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit einem bevollmächtigtem Vertreter zugelassen. Bietergemeinschaften haben mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung einzureichen, in der:
Kurzbeschreibung:
Entwicklung, Herstellung und Lieferung von bis zu 10 zugelassenen Einzelfehlerstopfmaschinen für Instandhaltungsleistungen des Streckennetzes der DB Netz AG.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.04.2017
Frist Angebotsabgabe:
28.04.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
DB Netz AG (Bukr 16)
Theodor-Heuss-Allee 7
Frankfurt am Main
60486
Deutschland
Kontaktstelle(n): Schick, Manuel
Telefon: +49 6926555496
E-Mail: manuel.schick@deutschebahn.com
Fax: +49 6926555315
NUTS-Code: DE712
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Einzelfehlerstopfmaschine (ESM).
Entwicklung, Herstellung und Lieferung von bis zu 10 zugelassenen Einzelfehlerstopfmaschinen für Instandhaltungsleistungen des Streckennetzes der DB Netz AG.

CPV-Codes:
34621200

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE712

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
145839-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 075-145839

Aktenzeichen:
17FEF26792

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
28.04.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Sicherheiten:
Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft gemäß Vergabeunterlagen;
Bürgschaft für Mängelansprüche (Gewährleistungsbürgschaft) gemäß Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
Gemäß Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Folgende Nachweise oder Eigenerklärungen müssen vom Wettbewerbsteilnehmer in deutscher Sprache erbracht und mit dem Teilnahmeantrag abgegeben werden:
1) Vorlage der Eigenerklärung (abzufordern über das Bieterportal – Linksiehe I 3.)).
2) aktueller Auszug aus dem Handelsregister (nicht älter als 5 Monate) sofern das Unternehmen nach HGB eintragungspflichtig ist. Andernfalls vergleichbares Dokument zum Nachweis der ordnungsgemäßen Anmeldung des Gewerbes.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Folgende Nachweise oder Eigenerklärungen müssen vom Wettbewerbsteilnehmer in deutscher Spracheerbracht und mit dem Teilnahmeantrag abgegeben werden:
1) aktuelle Bankauskunft;
2) Vorlage von Bilanzen einschließlich Gewinn- und Verlustrechnung bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre mit Angabe des Wechselkurses zum Euro zum Stichtag der Bilanz; oder alternativ hierzu folgende Angaben als Eigenerklärung bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre; Eigenkapital, kurzfristige Verbindlichkeiten,
langfristiges Fremdkapital, Gesamtkapital, Anlagevermögen, kurzfristige Forderungen, liquide Mittel, Fremdkapitalzinsen, Gewinn vor Steuern und Gesamtumsatz;
3) Nachweis/Eigenerklärung über den jährlichen Gesamtumsatz und den Umsatz bezüglich vergleichbarer Leistungen (Schienenfahrzeugen/ Nebenfahrzeugen), bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre;
4) Nachweis/Eigenerklärung über die Anzahl der Mitarbeiter im Unternehmen, bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre.
Der Auftraggeber verzichtet auf die Einreichung der unter III.1.2) geforderten Eigenerklärungen und Nachweise, sofern der Bewerber diese jeweilige Eigenerklärung/diesen jeweiligen Nachweis inhaltsgleich im Rahmen der Lieferantenqualifizierung im Lieferantenportal der DB AG vorgelegt hat und die dort eingereichten Erklärungen und Nachweise noch gültig sind und seither keine Änderungen eingetreten sind.
In diesem Fall hat der Bewerber mit dem Teilnahmeantrag seine erfolgreiche Qualifizierung im Lieferantenportal der DB AG bzw. seine Antragstellung zur Qualifizierung (sofern die Qualifizierung selbst noch nicht vorliegt) nachzuweisen und schriftlich zu versichern, dass die dort eingereichten Erklärungen und Nachweise (a) noch gültig sind und (b) seither keine Änderungen eingetreten sind und (c) identisch zu den in III.1.2) geforderten Unterlagen sind.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
A).
Konstruktions- und Zulassungskompetenz für den mitteleuropäischen Markt:
1) Der Bewerber muss mindestens ein Schienenfahrzeug/Gleisbaumaschine beim EBA (Eisenbahnbundesamt – deutsche Zulassungsbehörde) oder mittels eines vergleichbaren Verfahrens in einem Mitglieds- oder Beitrittsstaat der EU oder der Schweiz innerhalb der letzten 3 Jahre zugelassen haben und über Referenzen in der Herstellung von Stopfmaschinen verfügen;
2) Nachweise/ Eigenerklärungen über die in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen hinsichtlich der Fertigung von Schienenfahrzeugen/ Gleisbaumaschinen, gegliedert nach Menge/Bauart und Auftraggeber und Einsatzgebiet;
3) Nachweis/Eigenklärung, dass für den Auftrag eine qualifizierte Konstruktionsabteilung vorhanden und eingesetzt wird;
4) Nachweis/Eigenerklärung zur technischen Ausstattung der Konstruktionsabteilung, wie z. B. EDV-Programme, Prüflabore usw.
B). Infrastruktur und Leistungsfähigkeit:
Folgende Nachweise/ Eigenerklärungen über das kapazitative Leistungsspektrum und die dazu gehörige technische Ausstattung sind vom Bewerber zu erbringen:
4) Nachweis der Qualifizierung für das Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen nach DINEN15085-2: „Zertifikat zum Schweißen nach DIN EN 15085-2“ in der erforderlichen Zertifizierungsstufe.
5) Nachweis/Eigenerklärung über die technische Ausstattung für den Korrosionsschutz sowie der Vorbereitung für die Beschichtung an Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen.
6) Nachweis/Eigenerklärung, dass die für diesen Auftrag vorgesehene Infrastruktur und das Personal verfügbar ist, Trennung nach „vorhanden“ und „noch aufzubauen“, gegliedert nach Hallenfläche, technischer Ausstattung und Qualifizierung des Personals;
C). Qualität:
7) Nachweis über ein zertifiziertes Qualitätsmanagement- System nach den Anforderungen der DIN ENISO9001 des Werkes, in dem die jeweilige Leistung erbracht werden soll.
8) Vorlage einer gültigen Einstufung des Bewerbers zur Beurteilung der Qualitätsfähigkeit von mindestens „Q2“durchgeführt durch die Qualitätssicherung der Deutschen Bahn AG. Sollte bei Ablauf der Teilnahmefrist noch keine gültige Einstufung von mind. „Q2“ vorliegen, wird dem Bewerber die Gelegenheit eingeräumt, diese spätestens bis zum Ablauf der Angebotsfrist beim Auftraggeber nachzureichen. Hierzu ist es erforderlich, dass der Bewerber sich bis zum Ablauf der Teilnahmefrist unter folgendem Link im Lieferanteportal der DB AG in der Produktkategorie „ Fahrzeuge/ Schienenfahrzeuge für die Infrastruktur“ registrieren lässt.
# Link zur Lieferantenregistrierung: https://marktplatzr3k.noncd.db.de/sap/bc/webdynpro/sap/ZWDA_ E_ SUPP_ REG
# Informationen zum Lieferantenportal unter:
http:// www.deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal/lieferantenmanagement/entwicklung.html
D). Lieferantenmanagment:
9.) Vorlage einer gültigen Lieferantenqualifizierung für die vorgenannte Produktkategorie im Lieferantenportal der DB AG.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Bewerber, die bei Ablauf der Teilnahmefrist noch nicht über eine gültige Lieferantenqualifizierung der DB AG in der Produktkategorie „ Fahrzeuge/ Schienenfahrzeuge für die Infrastruktur“ verfügen, sind verpflichtet, diese Qualifizierung spätestens mit Abgabe des ersten Angebots beim Auftraggeber nachzureichen. Hierzu ist es erforderlich, dass der Bewerber sich bis zum Ablauf der Teilnahmefrist unter folgendem Link im Lieferanteportalder DB AG in der Produktkategorie „ Fahrzeuge/ Schienenfahrzeuge für die Infrastruktur“ registrieren lässt. #Link zur Lieferantenregistrierung: https://marktplatzr3k.noncd.db.de/sap/bc/webdynpro/sap/ZWDA_ E_ SUPP_ REG
#Informationen zum Lieferantenportal unter: http://www.deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal/lieferantenmanagement/lieferantenqualifizierung
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
E). Bewerber, die sich zum Nachweis ihrer Eignung auf die Kapazitäten anderer Unternehmen stützen, müssen diese Drittunternehmen im Teilnahmeantrag verbindlich benennen und durch eine entsprechende unwiderrufliche Verpflichtungserklärung des Drittunternehmens nachweisen, dass ihnen die Mittel zur Verfügung stehen.
Der Auftraggeber verzichtet auf die Einreichung der unter III.1.3) geforderten Eigenerklärungen und Nachweise,
sofern der Bewerber diese jeweilige Eigenerklärung / diesen jeweiligen Nachweis inhaltsgleich im Rahmen der Lieferantenqualifizierung im Lieferantenportal der DB AG vorgelegt hat und die dort eingereichten Erklärungen und Nachweise noch gültig sind und seither keine Änderungen eingetreten sind.
In diesem Fall hat der Bewerber mit dem Teilnahmeantrag seine erfolgreiche Qualifizierung im Lieferantenportal der DB AG bzw. seine Antragstellung zur Qualifizierung (sofern die Qualifizierung selbst noch nicht vorliegt) nachzuweisen und schriftlich zu versichern, dass die dort eingereichten Erklärungen und Nachweise (a) noch gültig sind und (b) seither keine Änderungen eingetreten sind und (c) identisch zu den in III.1.3) geforderten Unterlagen sind.

Sonstiges
Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Deutsche Bahn AG GS.EF2 – Einkauf Schienenfahrzeuge und Schienenfahrzeugteile
Pionierstraße 10
Minden
32423
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bick Thomas
Telefon: +49 5713935483
E-Mail: thomas.bick@deutschebahn.com
Fax: +49 5713935483
NUTS-Code: DE712
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
34621200

Beschreibung der Beschaffung:
Entwicklung, Herstellung und Lieferung von bis zu 10 zugelassenen Einzelfehlerstopfmaschinen für Instandhaltungsleistungen des Streckennetzes der DB Netz AG.
Einige Technische Daten (nicht abschließend):
— Streckenklasse C2;
— Fahrzeugbegrenzung: Fahrzeugbegrenzungslinie nach EBO § 22 Anlage 8, Begrenzungslinie G2;
— Vmax: 100 km/h;
— Einzelfehlerbeseitigung mittels Stopfung, Herstellung der Sollgeometrie, zulässige Bearbeitungslänge auf Hauptstrecken: Mind. 50 m, auf Nebenstrecken mind. 100 m;
— mind. Dreistranghebung (Weichenbearbeitung bis R 760);
— Kabine als kombinierter Führer- und Aufenthaltsraum;
— Arbeitsfahrantrieb bis 10 km/h, stufenlos regelbar.
Weitere Anforderungen gemäß Vergabeunterlagen.

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Laufzeit in Monaten: 72
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Zweimalige Verlängerung von je 12 Monaten.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Technische Optionen gemäß Lastenheft.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:
Siehe III.1.1 bis III.1.

Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:
Bietergemeinschaften sind als gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit einem bevollmächtigtem Vertreter zugelassen. Bietergemeinschaften haben mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung einzureichen, in der:
— die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist,
— alle Mitglieder der Bietergemeinschaft aufgeführt sind,
— der für für das Vergabeverfahren, den Abschluss des Vertrages sowie die Durchführung des Vertrages bevollmächtigte Vertreter ausdrücklich benannt ist.
In der Bietergemeinschaftserklärung ist ferner verbindlich zu erklären:
— dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder dem Auftraggeber gegenüber rechtsverbindlich vertritt,
— dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften und
— der bevollmächtigte Vertreter berechtigt ist, Zahlungen mit befreiender Wirkung für den Auftragnehmer anzunehmen oder Zahlungen nach dessen schriftlicher Weisung zu leisten.


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Siehe III.1.6) und III.1.7).

Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 234-427027

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28.04.2017
Ortszeit: 12:00

Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 19.05.2017

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Die folgenden Bestandteile der Vergabeunterlagen: Vertrag mit Anlagen, das technische Lastenheft, das Angebotsformblatt und die Bewertungsmatrix enthalten besonders schutzwürdige und vertrauliche Informationen. Der Auftraggeber stellt diese Unterlagen daher nicht ab sofort zum Download zur Verfügung. Die benannten Unterlagen werden nach Abschluss des Teilnahmewettbewerbs nur den ausgewählten Unternehmen zur Verfügung gestellt. Erforderlich ist zudem, dass die Unternehmen dem Auftraggeber die vertrauliche Behandlung der Unterlagen mittels einer vom Unternehmen unterschriebenen Vertraulichkeitserklärung zugesichert haben.
Die zu unterschreibende Vertraulichkeitserklärung ist Teil der zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen und mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.
Mit Ausnahme der vorgenannten besonders vertraulichen Unterlagen, sind die übrigen Vergabeunterlagen unter folgender Adresse ab sofort abrufbar: https://bieterportal.noncd.db.de/portal/
Jede gemäß III.1.1) bis III.1.3) abzugebende Eigenerklärung muss mit einer eingescannten Unterschrift versehen abgegeben werden.
Der Bewerber nutzt für die Einreichung des Teilnahmeantrages das Portal der E-Vergabeplattform, um die mit dem Teilnahmeantrag geforderten Angaben zumachen und erforderliche Begleitdokumente und Anlagen hochzuladen.
Bereits zum 9.1.2017 zu der unter IV 2.1. aufgeführten Bekanntmachung eingereichte Teilnahmeanträge behalten Ihre Gültigkeit und müssen nicht erneut eingereicht werden, wenn dass Unternehmen bis zum Ablauf der neuen Teilnahmefrist 28.4.2017 eine Erklärung abgibt, aus der hervorgeht, dass das Unternehmen seinen am [Datum] eingereichten Teilnahmeantrag weiter aufrecht erhält und die mit diesem Antrag abgegebenen Erklärungen und Unterlagen weiterhin gültig sind. Die Erklärung ist wie oben beschrieben auch über die eVergabe Plattform mit Angabe der Nummer 17FEF26792 abzugeben.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2, Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder auf elektronischem Weg bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 1 bis 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 12.04.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen