DTAD

Ausschreibung - Schienentransport/-beförderung in Mainz (ID:7674683)

Auftragsdaten
Titel:
Schienentransport/-beförderung
DTAD-ID:
7674683
Region:
55116 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.10.2012
Frist Angebotsabgabe:
06.11.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Rahmenvertrag schienengebundene Transporte zur Ver- und Entsorgung von Gleisbaustellen. Durchführung von Transporten auf der Schiene zur Ver- und Entsorgung von Gleisbaustellen. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Transportdienstleistungen: 1) Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Wagen der Regelbauart 2) Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Spezialwagen 3) Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Wagen der Regelbauart 4) Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Kippwagen 5) Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Spezialwagen 6) Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen kleiner 30 Meter (Konsignationslager) 7) Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen größer 30 Meter (Konsignationslager) 8) Leerlauffrachten Güterwagen
Kategorien:
Landgütertransport
CPV-Codes:
Schienentransport/-beförderung
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  342802-2012

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Dienstleistungen Richtlinie 2004/17/EG
Abschnitt I: Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
DB Netz AG
Rheinstraße 2a
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur. TEI 4
Zu Händen von: Volker Bonn
55116 Mainz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 61311537353
E-Mail: Volker.Bonn@deutschebahn.com
Fax: +49 61311570295
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.dbnetze.com/fahrweg
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste
I.3) Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Rahmenvertrag schienengebundene Transporte zur Ver- und Entsorgung von Gleisbaustellen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 18: Eisenbahnverkehr Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: deutschlandweit. NUTS-Code DE
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern Höchstzahl der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten: 450 Laufzeit der Rahmenvereinbarung Laufzeit in Jahren: 1
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Durchführung von Transporten auf der Schiene zur Ver- und Entsorgung von Gleisbaustellen. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Transportdienstleistungen:
1) Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Wagen der Regelbauart
2) Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Spezialwagen
3) Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Wagen der
Regelbauart
4) Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Kippwagen

5) Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Spezialwagen

6) Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen kleiner 30 Meter
(Konsignationslager) 7) Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen größer 30 Meter (Konsignationslager) 8) Leerlauffrachten Güterwagen
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60200000 - MA08
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Entsorgung Altschotter, Boden: ca. 1 075 000 Tonnen. Entsorgung Holzschwellen: ca. 1 478 000 Stück. Entsorgung Betonschwellen: ca. 784 000 Stück. Versorgung Neuschotter: ca. 2 159 000 Tonnen. Versorgung Betonschwellen: ca. 2 054 000 Stück. Versorgung Holzschwellen: ca. 50 000 Stück. Versorgung Stahlschwellen: ca. 50 000 Stück. Es handelt sich hier um geschätzte Mengen/ Umfänge, die sich im Projektverlauf ändern können. Zur losweisen Aufteilung (Regionallose) der o.g. Mengen und Stückzahlen siehe Anhang B (Angaben zu den Losen).
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Zahl der möglichen Verlängerungen: 1
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.4.2013 Abschluss 31.3.2014

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1

Bezeichnung: Niederlassung Ost


1) Kurze Beschreibung:

Durchführung von Transporten auf der Schiene in der Niederlassung Ost zur
Ver- und Entsorgung von Gleisbaustellen (Regionallos).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60200000 - MA08

3) Menge oder Umfang:

Entsorgung Altschotter, Boden: ca. 155 000 Tonnen.
Entsorgung Holzschwellen: ca. 239 000 Stück.
Entsorgung Betonschwellen: ca. 112 000 Stück.
Versorgung Neuschotter: ca. 286 000 Tonnen.
Versorgung Betonschwellen: ca. 319 000 Stück.
Versorgung Holzschwellen: ca. 8 000 Stück.
Versorgung Stahlschwellen: ca. 8 000 Stück.
Es handelt sich bei allen Angaben um geschätzte Mengen/ Umfänge, die sich
im Projektverlauf ändern können.

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:

Im Einzelnen handelt es sich bei den Transportleistungen um folgende
Fachlose:
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Wagen der Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Wagen der
Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Kippwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen kleiner 30 Meter
(Konsignationslager),
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen größer 30 Meter
(Konsignationslager),
— Leerlauffrachten Güterwagen.

Los-Nr: 2

Bezeichnung: Niederlassung Nord


1) Kurze Beschreibung:

Durchführung von Transporten auf der Schiene in der Niederlassung Nord zur
Ver- und Entsorgung von Gleisbaustellen (Regionallos).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60200000 - MA08

3) Menge oder Umfang:

Entsorgung Altschotter, Boden: ca. 191 000 Tonnen.
Entsorgung Holzschwellen: ca. 396 000 Stück.
Entsorgung Betonschwellen: ca. 72 000 Stück.
Versorgung Neuschotter: ca. 389 000 Tonnen.
Versorgung Betonschwellen: ca. 425 000 Stück.
Versorgung Holzschwellen: ca. 10 000 Stück.
Versorgung Stahlschwellen: ca. 10 000 Stück.
Es handelt sich bei allen Angaben um geschätzte Mengen/ Umfänge, die sich
im Projektverlauf ändern können.

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:

Im Einzelnen handelt es sich bei den Transportleistungen um folgende
Fachlose:
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Wagen der Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Wagen der
Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Kippwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen kleiner 30 Meter
(Konsignationslager),
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen größer 30 Meter
(Konsignationslager),
— Leerlauffrachten Güterwagen.

Los-Nr: 3

Bezeichnung: Niederlassung West


1) Kurze Beschreibung:

Durchführung von Transporten auf der Schiene in der Niederlassung West zur
Ver- und Entsorgung von Gleisbaustellen (Regionallos).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60200000 - MA08

3) Menge oder Umfang:

Entsorgung Altschotter, Boden: ca. 303 000 Tonnen.
Entsorgung Holzschwellen: ca. 120 000 Stück.
Entsorgung Betonschwellen: ca. 76 000 Stück.
Versorgung Neuschotter: ca. 462 000 Tonnen.
Versorgung Betonschwellen: ca. 178 000 Stück.
Versorgung Holzschwellen: ca. 5 000 Stück.
Versorgung Stahlschwellen: ca. 5 000 Stück.
Es handelt sich bei allen Angaben um geschätzte Mengen/ Umfänge, die sich
im Projektverlauf ändern können.

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:

Im Einzelnen handelt es sich bei den Transportleistungen um folgende
Fachlose:
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Wagen der Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Wagen der
Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Kippwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen kleiner 30 Meter
(Konsignationslager),
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen größer 30 Meter
(Konsignationslager),
— Leerlauffrachten Güterwagen.

Los-Nr: 4

Bezeichnung: Niederlassung Südost


1) Kurze Beschreibung:

Durchführung von Transporten auf der Schiene in der Niederlassung Südost
zur Ver- und Entsorgung von Gleisbaustellen (Regionallos).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60200000 - MA08

3) Menge oder Umfang:

Entsorgung Altschotter, Boden: ca. 87 000 Tonnen.
Entsorgung Holzschwellen: ca. 270 000 Stück.
Entsorgung Betonschwellen: ca. 60 000 Stück.
Versorgung Neuschotter: ca. 165 000 Tonnen.
Versorgung Betonschwellen: ca. 300 000 Stück.
Versorgung Holzschwellen: ca. 6 000 Stück.
Versorgung Stahlschwellen: ca. 6 000 Stück.
Es handelt sich bei allen Angaben um geschätzte Mengen/ Umfänge, die sich
im Projektverlauf ändern können.

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:

Im Einzelnen handelt es sich bei den Transportleistungen um folgende
Fachlose:
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Wagen der Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Wagen der
Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Kippwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen kleiner 30 Meter
(Konsignationslager),
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen größer 30 Meter
(Konsignationslager),
— Leerlauffrachten Güterwagen.

Los-Nr: 5

Bezeichnung: Niederlassung Mitte


1) Kurze Beschreibung:

Durchführung von Transporten auf der Schiene in der Niederlassung Mitte
zur Ver- und Entsorgung von Gleisbaustellen (Regionallos).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60200000 - MA08

3) Menge oder Umfang:

Entsorgung Altschotter, Boden: ca. 121 000 Tonnen.
Entsorgung Holzschwellen: ca. 93 000 Stück.
Entsorgung Betonschwellen: ca. 102 000 Stück.
Versorgung Neuschotter: ca. 205 000 Tonnen.
Versorgung Betonschwellen: ca. 177 000 Stück.
Versorgung Holzschwellen: ca. 6 000 Stück.
Versorgung Stahlschwellen: ca. 6 000 Stück.
Es handelt sich bei allen Angaben um geschätzte Mengen/ Umfänge, die sich
im Projektverlauf ändern können.

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:

Im Einzelnen handelt es sich bei den Transportleistungen um folgende
Fachlose:
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Wagen der Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Wagen der
Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Kippwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen kleiner 30 Meter
(Konsignationslager),
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen größer 30 Meter
(Konsignationslager),
— Leerlauffrachten Güterwagen.

Los-Nr: 6

Bezeichnung: Niederlassung Südwest


1) Kurze Beschreibung:

Durchführung von Transporten auf der Schiene in der Niederlassung Südwest
zur Ver- und Entsorgung von Gleisbaustellen (Regionallos).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60200000 - MA08

3) Menge oder Umfang:

Entsorgung Altschotter, Boden: ca. 157 000 Tonnen.
Entsorgung Holzschwellen: ca. 185 000 Stück.
Entsorgung Betonschwellen: ca. 159 000 Stück.
Versorgung Neuschotter: ca. 328 000 Tonnen.
Versorgung Betonschwellen: ca. 312 000 Stück.
Versorgung Holzschwellen: ca. 7 000 Stück.
Versorgung Stahlschwellen: ca. 7 000 Stück.
Es handelt sich bei allen Angaben um geschätzte Mengen/ Umfänge, die sich
im Projektverlauf ändern können.

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:

Im Einzelnen handelt es sich bei den Transportleistungen um folgende
Fachlose:
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Wagen der Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Wagen der
Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Kippwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen kleiner 30 Meter
(Konsignationslager),
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen größer 30 Meter
(Konsignationslager),
— Leerlauffrachten Güterwagen.

Los-Nr: 7

Bezeichnung: Niederlassung Süd


1) Kurze Beschreibung:

Durchführung von Transporten auf der Schiene in der Niederlassung Süd zur
Ver- und Entsorgung von Gleisbaustellen (Regionallos).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60200000 - MA08

3) Menge oder Umfang:

Entsorgung Altschotter, Boden: ca. 61 000 Tonnen.
Entsorgung Holzschwellen: ca. 175 000 Stück.
Entsorgung Betonschwellen: ca. 203 000 Stück.
Versorgung Neuschotter: ca. 324 000 Tonnen.
Versorgung Betonschwellen: ca. 343 000 Stück.
Versorgung Holzschwellen: ca. 8 000 Stück.
Versorgung Stahlschwellen: ca. 8 000 Stück.
Es handelt sich bei allen Angaben um geschätzte Mengen/ Umfänge, die sich
im Projektverlauf ändern können.

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:

Im Einzelnen handelt es sich bei den Transportleistungen um folgende
Fachlose:
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Wagen der Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Beton-, Holz, Stahlschwelle, Gleisjoche
mit Beton-, Holz- und Stahlunterschwellen auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Wagen der
Regelbauart,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Kippwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte Boden und Gleisschotter auf Spezialwagen,
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen kleiner 30 Meter
(Konsignationslager),
— Ver- und Entsorgungstransporte für Gleisschienen größer 30 Meter
(Konsignationslager),
— Leerlauffrachten Güterwagen.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Gemäß Vergabeunterlagen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Gemäß Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Bietergemeinschaften und andere gemeinschaftliche Bieter haften gesamtschuldnerisch für die Erfüllung der angebotenen Leistung und haben in den Angeboten sämtliche Mitglieder der Bietergemeinschaft zu benennen sowie eines ihrer Mitglieder als bevollmächtigten Vertreter für das Vergabeverfahren, den Abschluss und den Vertrag zu bezeichnen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Alle Erklärungen/ Nachweise sind gemeinsam mit dem Teilnahmeantrag einzureichen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss führen. Die Angaben sind nach Möglichkeit gemäß den in der Bekanntmachung verwendeten Ordnungsnummern zu reihen. Der Bewerber hat als Mindestanforderung zur Situation seines Unternehmens folgende Erklärungen/Nachweise mit dem Teilnahmeantrag abzugeben:
1) Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren
anhängig ist,
2) Erklärung, dass für den Zeitraum der letzten 5 Jahre keine
rechtskräftig festgestellten Verstöße im Sinne von SektVO § 21 Absatz 1 und 2 vorliegen,
3) Erklärung, dass keine Steuer- und Abgabenschulden bestehen,

4) Erklärung über Eintragungen im Gewerbezentralregister,

5) Erklärung über die ordnungsgemäße Gewerbeanmeldung,

6) Erklärung, dass keine unzulässigen wettbewerbsbeschränkenden Abreden
getroffen wurden, 7) Erklärung, dass das Unternehmen in Bezug auf die Vergabe keine unzulässige wettbewerbsbeschränkende Abreden getroffen hat oder sich hieran beteiligen wird. Unzulässige wettbewerbsbeschränkende Abreden sind nach Maßgabe von § 1ff. GWB und Art. 101 AEUV (ehemals Art. 81 EG-Vertrag) insbesondere Verabredungen oder Empfehlungen über Gewinnaufschläge, Gewinnbeteiligungen, die zu fordernden Preise, Entrichtung von Ausfallentschädigung oder Abstandszahlungen u.ä., 8) Erklärung, dass sich das Unternehmen zu einem unbeschränkten Wettbewerb und zur Korruptionsprävention bekennt und sichergestellt hat, dass sich die Unternehmensführung der Bedeutung bewusst ist, die der Beachtung aller geltenden Wettbewerbs- und Korruptionsgesetze zukommt. Der Auftraggeber behält sich vor, bei Anhaltspunkten für eine schwerwiegende Verfehlung zusätzlich Nachweise zu fordern. Vordruck „Eigenerklärung“ abrufbar bei volker.bonn@deutschbahn.com bzw. in Vertretung bei: eric.lueber@deutschebahn.com.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bewerber hat zum Nachweis seiner wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit folgende Erklärungen/ Nachweise mit dem Teilnahmeantrag abzugeben. Die Angaben sind nach Möglichkeit gemäß den in der Bekanntmachung verwendeten Ordnungsnummern zu reihen. Der Auftraggeber wird keine Daten aus Geschäftsberichten oder allgemeinen Unternehmensdarstellungen heraus suchen: 9) Angabe des jährlichen Gesamtumsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, 10) Angabe des jährlichen Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren soweit dieser Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils der mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen, 11) Anzahl der Mitarbeiter der jeweils letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, 12) Anzahl der Mitarbeiter der jeweils letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre soweit diese Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils der mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen, 13) Angabe des Unternehmensgewinns der jeweils letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, 14) Übersicht über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, soweit anwendbar, 15) Übersicht der Konzernstruktur, soweit anwendbar, 16) Übersicht über die wirtschaftlichen Verknüpfungen mit Unternehmen, insbesondere Beteiligungen/ sonstige Intereressenverpflechtungen, soweit anwendbar. Vordruck „Lieferantselbstauskunft“ abrufbar bei volker.bonn@deutschbahn.com bzw. in Vertretung bei: eric.lueber@deutschebahn.com. Soweit unter dieser Ziffer III.2.2 Erklärungen/ Nachweise/ Angaben aufgeführt sind, die der Vordruck „Lieferantenselbstauskunft“ nicht enthält, sind diese vom Bewerber gesondert darzustellen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit folgende Erklärungen / Nachweise abzugeben: 17) Nachweis über das Vorhandensein eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN ISO 9001:2000 oder vergleichbar, 18) Nachweis, dass die vom Bewerber eingesetzten Güterwagen einer ECM zertifizierten Instandhaltungsstelle zugewiesen sind, 19) Sicherheitsbescheinigung oder nationale Bescheinigung nach § 7a AEG, 20) EFB-Zertifikat für Entsorgungstransporte, 21) Ressourcenübersicht/ Wagenlisten, aus denen die Anzahl der eingesetzten Güterwagen je Bauart des Bewerbers hervorgeht. Des weiteren ist die Herkunft der Güterwagen zu dokumentierten (eigen/ fremd), 22) Nachweis über die Genehmigung nach § 6 AEG. Form der geforderten Erklärungen / Nachweise: Alle geforderten Erklärungen / Nachweise/ Übersichten sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss führen. Auflistung nach o.a. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Genehmigung nach § 6 AEG.
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
TEI-4-MZ/12/323025
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
6.11.2012 - 12:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben:

1) Erklärung des Bewerbers, dass er nicht durch die Deutsche Bahn AG wegen
Verfehlungen gesperrt und vom Wettbewerb ausgeschlossen ist.
2) Bewerber, die sich zum Nachweis ihre Eignung gem. § 20 Abs. 3 SektVO
auf die Kapazitäten anderer Unternehmen (Nachunternehmer, konzernverbundene Unternehmen) stützen, müssen diese Drittunternehmen im Teilnahmeantrag verbindlich benennen und durch eine entsprechende Verpflichtungserklärung des Drittunternehmens nachweisen, dass ihnen die Mittel zur Verfügung stehen, die für die Erfüllung des Auftrags erforderlich sind.
3) Geforderte Erklärungen und Nachweise gem. Ziffer III.2, die bis zum
Ablauf der Frist für den Teilnahmeantrag nicht von dem Bewerber vorgelegt wurden, können bis zum Ablauf einer vom Auftraggeber zu bestimmenden Nachfrist nachgefordert werden.
4) Die Teilnahmeantrag ist einfach in schriftlicher Form im Original, mit
einfacher schriftlicher Kopie und einfacher Kopie auf Datenträger zu o.g. Termin in verschlossenem Umschlag einzureichen. Im Zweifel gilt das Original. Der Teilnahmenantrag muss in einem verschlossenen Umschlag mit der Beschriftung „Teilnahmeantrag EU-Vergabe, Aktenzeichen: TEI-4-MZ/12/323025“ eingereicht werden. Dies dient dazu, dass der Teilnahmeantrag nicht unbeabsichtigt vor dem Schlusstermin für den Eingang der Anträge auf Teilnahme geöffnet wird. Auf elektronischem oder anderem Weg übermittelte Teilnahmeanträge, insbesondere solche per Telefax oder per E-Mail, werden vom Auftraggeber nicht akzeptiert.
5) Vom Bewerber ist im Teilnahmeantrag auch der betreffende
Ansprechpartner des Bewerbers mit vollständiger Adresse nebst Email-Adresse anzugeben.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Villemombler Straße 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de Telefon: +49 22894990 Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de Fax: +49 2289499163
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es gelten die Vorgaben gemäß §§ 107 Abs. 3 Nr. 4 und 101b Abs. 2 GWB.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Villemombler Straße 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de Telefon: +49 22894990 Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de Fax: +49 2289499163
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22.10.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen