DTAD

Ausschreibung - Schlammbehandlung in Boppard (ID:6389082)

Auftragsdaten
Titel:
Schlammbehandlung
DTAD-ID:
6389082
Region:
56154 Boppard
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.08.2011
Frist Vergabeunterlagen:
13.09.2011
Frist Angebotsabgabe:
20.09.2011
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Eigenbetrieb Kanalwerke der Stadt Boppard. Regionale landwirtschaftliche Verwertung des Klärschlamms sowie deutschlandweite stoffliche Verwertung, des Rechengutes und des Sandfanggutes von den Kläranlagen und den sonstigen Abwasserbehandlungsanlagen im Einzugsgebiet des Eigenbetriebs Kanalwerke der Stadt Boppard. Der Klärschlamm, ist in der regionalen Landwirtschaft zu verwerten, das Rechengut und das Sandfanggut können einer bundesweiten stofflichen Verwertung zugeführt werden.
Kategorien:
Sondermülldienstleistungen
CPV-Codes:
Schlammbehandlung
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  244945-2011

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Stadt Boppard Karmeliterstr. 2 z. H. Herrn Bock 56154 Boppard DEUTSCHLAND Tel. +49 6742103-61 Fax +49 6742103-40 Weitere Auskünfte erteilen: Ingenieurbüro Dr. von Sothen Kaiser-Konrad Str. 26 z. H. Herrn Dr. von Sothen 53225 Bonn DEUTSCHLAND Tel. +49 22894694990 E-Mail: sothen@t-online.de Fax +49 22894694991 Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Ingenieurbüro Dr. von Sothen Kaiser-Konrad Str. 26 z. H. Herrn Dr. von Sothen 53225 Bonn DEUTSCHLAND Tel. +49 22894694990 E-Mail: sothen@t-online.de Fax +49 22894694991 Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Umwelt Sonstiges Abwasserentsorgung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Eigenbetrieb Kanalwerke der Stadt Boppard. Regionale landwirtschaftliche Verwertung des Klärschlamms sowie deutschlandweite stoffliche Verwertung, des Rechengutes und des Sandfanggutes von den Kläranlagen und den sonstigen Abwasserbehandlungsanlagen im Einzugsgebiet des Eigenbetriebs Kanalwerke der Stadt Boppard.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 2 Hauptort der Dienstleistung Boppard. NUTS-Code DEA
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Der Klärschlamm, ist in der regionalen Landwirtschaft zu verwerten, das Rechengut und das Sandfanggut können einer bundesweiten stofflichen Verwertung zugeführt werden.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
1 850 t Klärschlamm p.a., 45 t Rechengut p.a., 50 t Sandfanggut p.a.
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: Der Vertrag verlängert sich bis zu dreimal um jeweils ein weiteres Jahr, wenn er nicht von einer der beiden Vertragsparteien mindestens 6 Monate vor Vertragsende aufgekündigt wird. Zahl der möglichen Verlängerungen 3
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.1.2012. Ende: 31.12.2014 ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Klärschlamm
1) KURZE BESCHREIBUNG
Regionale landwirtschaftliche Verwertung des Klärschlamms der Kläranlagen Boppard-Ewigbach, Bad Sazig und Buchholz.
3) MENGE ODER UMFANG
1 850 t p.a.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Vgl. Ausschreibungsunterlagen.
2) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV): Abtransport und
regionale landwirtschftliche Verwertung gemäß den Vorgaben der Ausschreibungsunterlagen. LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Sandfanggut und Kanalsande
1) KURZE BESCHREIBUNG
Stoffliche Verwertung des Sandfangguts von den Kläranlagen und den sonstigen Abwasserbehandlungsanlagen im Einzugsgebiet des Eigenbetriebs Kanalwerke der Stadt Boppard.
3) MENGE ODER UMFANG
50 t p.a.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Vgl. Ausschreibungsunterlagen.
2) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV): Abtransport und
stoffliche Verwertung gemäß den Vorgaben der Ausschreibungsunterlagen. LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: Rechengut
1) KURZE BESCHREIBUNG
Stoffliche Verwertung des Rechenguts von den Kläranlagen und den sonstigen Abwasserbehandlungsanlagen im Einzugsgebiet des Eigenbetriebs Kanalwerke der Stadt Boppard.
3) MENGE ODER UMFANG
45 t p.a.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Vgl. Ausschreibungsunterlagen.
2) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV): Abtransport und
stoffliche Verwertung gemäß den Vorgaben der Ausschreibungsunterlagen. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Für die vertragsgemäße Ausführung der Leistungen einschließlich Gewährleistung hat der Auftragnehmer Sicherheiten in Höhe von 5 % der jährlichen Bruttoauftragssumme zu leisten. Der Bruttoauftragswert errechnet sich auf der Grundlage der in den Losen ausgewiesenen Jahrestonnage p.a. multipliziert mit dem Bieterpreis pro t zzgl. Mehrwertsteuer.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Vgl. Ausschreibungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Bietergemeinschaften sind an keine Rechtsform gebunden, müssen aber im Vorfeld einen alleinigen rechtlich verbindlichen Ansprechpartner benennen, zudem haften alle in der Bietergemeinschaft zusammengeschlossenen Unternehmen gemeinschaftlich.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Vgl. Ausschreibungsunterlagen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vgl. Ausschreibungsunterlagen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vgl. Ausschreibungsunterlagen. Möglicherweise geforderte Mindeststandards Vgl. Ausschreibungsunterlagen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vgl. Ausschreibungsunterlagen. Möglicherweise geforderte Mindeststandards Vgl. Ausschreibungsunterlagen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
13.9.2011 - 16:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 26,50 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Der Betrag ist zu überweisen auf das Konto des Ingenieurbüros Dr. von Sothen. Die Kontodaten lauten: 329.11.257 bei der Sparkasse Köln-Bonn (BLZ: 370.501.98). Der schriftlichen Abforderung der Ausschreibungsunterlagen ist eine Kopie der Überweisung beizufügen.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
20.9.2011 - 11:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 31.12.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20.9.2011 - 11:00 Ort Boppard. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Vgl. Ausschreibungsunterlagen.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Im Rahmen der VOL-Ausschreibung dürfen keine Bieter o.ä. anwesend sein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier Willy-Brandt-Platz 3 54290 Trier DEUTSCHLAND Tel. +49 6519494-0 Fax +49 6519494-170
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
22.7.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen