DTAD

Ausschreibung - Schlammbehandlungsanlage in Wendeburg (ID:11859260)

Übersicht
DTAD-ID:
11859260
Region:
38176 Wendeburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Sonstige Maschinen, Geräte
CPV-Codes:
Schlammbehandlungsanlage
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Das Klärwerk Steinhof ist Eigentum des Abwasserverbandes Braunschweig und wird von der Stadtentwässerung Braunschweig (SEBS) betrieben. Die Schlammbehandlung auf dem Klärwerk Steinhof soll...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.04.2016
Frist Vergabeunterlagen:
23.06.2016
Frist Angebotsabgabe:
23.06.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Abwasserverband Braunschweig
Celler Str. 22
38176 Wendeburg
Kontaktstelle: Vergabestelle
Frau Genter
Telefon: +49 530350916
Fax: +49 530350917
E-Mail: vergabe@abwasserverband-bs.de
http://abwasserverband-bs.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://subreport.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Projekt „KlärWert“, Thermodruckhydrolyse und Dampferzeugung Klärwerk Steinhof.
Das Klärwerk Steinhof ist Eigentum des Abwasserverbandes Braunschweig und wird von der
Stadtentwässerung Braunschweig (SEBS) betrieben.
Die Schlammbehandlung auf dem Klärwerk Steinhof soll optimiert werden. Hierfür soll der in einer separaten anaeroben Stufe vorausgefaulte Überschussschlamm nach einer Vorentwässerung auf 14-18 % TR in einer Thermodruckhydrolyse bei 130-170°C und ca. 30 min Hydrolysedauer behandelt und nach Vermischung mit dem kalten Primärschlamm erneut gefault werden. Voruntersuchungen haben gezeigt, dass durch die zweistufige Faulung mit zwischengeschalteter Hydrolyse eine deutliche Steigerung des Abbaugrades, des Gasertrages und auch der Entwässerbarkeit des Faulschlammes bewirkt wird.
Auf der Basis dieser funktionalen Leistungsbeschreibung ist für die Errichtung einer Thermodruckhydrolyse und die dazugehörige Dampferzeugung einschließlich der erforderlichen Peripherie ein Angebot zu erstellen. Die Aufstellung der Thermodruckhydroylse erfolgt in einem neu zu errichtenden Schlammbehandlungsgebäude (SBG) in der Nähe der Faulung zusammen mit der Dampferzeugung. Das Gebäude ist nicht Bestandteil der hier ausgeschriebenen Leistung und wird unter Berücksichtigung der Anforderung der hier ausgeschriebenen Maschinen- und Elektrotechnik konzipiert. Die in einem separaten Los ausgeschriebene Vorentwässerung wird im selben Gebäude direkt neben der Thermodruckhydrolyse installiert.
Für die Aufstellung der Verfahrenstechnik der Dampferzeugung (inkl. Speisewasseraufbereitung und sonstiger Peripherie) wird ein Bereich des Schlammbehandlungsgebäudes baulich abgetrennt.
Die Dampferzeugung ist auf den Dampfbedarf der angebotenen Hydrolyse hin auszulegen und so zu konzipieren, dass der gesamte zu erwartende Dampfbedarf flexibel und gleichzeitig energieeffizient abgedeckt werden kann. Die Dampferzeugeranlage als zentrale Komponente ist mit einem modulierbaren Gasbrenner auszustatten, der mit Biogas- und Erdgas betrieben werden kann.
Dabei sind insbesondere die in der Leistungsbeschreibung benannten Schnittstellen und die genannten betrieblichen Rahmenbedingungen zu berücksichtigen.
Die Koordinierung der Gewerke und Schnittstellen erfolgt durch ein Ingenieurbüro. Dieses übernimmt auch die Planung des Schlammbehandlungs- gebäudes und der peripheren Einrichtungen. Mit diesen Arbeiten wurde die PFI Planungsgemeinschaft beauftragt.
Das Angebot muss alle Lieferungen und Leistungen enthalten, die zur vollständigen betriebsfertigen Errichtung und Inbetriebnahme der Thermodruckhydrolyse und der Dampferzeugung erforderlich sind. Die komplette erforderliche Ausführungsplanung und -konstruktion und der gesamten technischen Ausrüstung ist zuerbringen. Der Lieferumfang schließt die Inbetriebnahme der neuen Anlagenteile, einen Probebetrieb und den Leistungsnachweis ein.
— Baustelleneinrichtung,
— Errichtung einer Thermodruckhydrolyse (TDH) mit einer Kapazität von bis zu 18,0 t TR/d
ausgefaulten, vorentwässerten Überschussschlamm, betriebsfertig,
— Schlammdurchsatz: 1,6-4,5 m3/h, Feststoffgehalt: 14-18 % TR,
— Betriebsbedingungen TDH: 130-170°C, Hydrolysedauer: 30 min bei Durchsatz von 3,4 m3/h,
510 kg TS/h und 165°C,
— einschließlich Rückkühlung Hydrolysat auf bis zu 70°C durch Rückverdünnung mit Recyclewasser,
— Dampferzeugung einschließlich Speisewasseraufbereitung und aller benötigten Peripherie
abgestimmt auf die angebotene Thermodruckhydrolyse
— Dampferzeuger ausgestattet für Biogas- und Erdgasbetrieb,
— Aufstellung der gesamten Verfahrenstechnik der Thermodruckhydrolyse und Dampferzeugung
in einem bauseits neu hierfür zu errichtenden Gebäude,
— bauseitige Errichtung des Gebäudes nach technischer Klärung der Maschinen- und EMSR-Technik,
— Prüfungen und Inbetriebnahme,
— Dokumentation,
— einschließlich der erforderlichen EMSR-Technik.

CPV-Codes: 42996900

Erfüllungsort:
Celler Heerstr. 337, 38112 Braunschweig.
Nuts-Code: DE911

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
145378-2016

Aktenzeichen:
2016_26

Vergabeunterlagen:
Die Maßnahme wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert. Dabei handelt es sich nicht um Mittel der Europäischen Union.

Termine & Fristen
Unterlagen:
23.06.2016 - 10:00 Uhr

Angebotsfrist:
23.06.2016 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
06.09.2016 - 31.07.2018

Bindefrist:
06.09.2016

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
23.06.2016 - 10:00

Ort
Celler Str. 22, 38176 Wendeburg, Sitzungszimmer unten.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen
Bieter und deren Bevollmächtigte.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Sicherheit für die Vertragserfüllung: 5 % der Auftragssumme, Sicherheit für Mängelansprüche: 3 % der Auftragssumme.

Zahlung:
20 % der Auftragssumme nach Erstellung und Freigabe der Werkstatt- und Montageplanung/ Stromlaufpläne und bei Hinterlegung einer unbefristeten Bankbürgschaft gem. Blatt 423 des VHB-Bund in der jeweils neuesten Fassung. (Rückgabe nach Montageabnahme). 30 % der Auftragssumme nach halber Lieferzeit gem. Bauzeitenplan und bei Hinterlegung einer Bürgschaft wie vor, 30 % nach kompletter Lieferung und Abschluss der Montagen, Restzahlung nach durchgeführter Inbetriebnahme, Abnahme, Stellung/Prüfung der Schlussrechnung und bei Hinterlegung einer Mängelansprüchebürgschaft.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
06.05.2016
Ergänzungsmeldung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen