DTAD

Ausschreibung - Schlammtransport in Schleuse Ems (ID:5447549)

Auftragsdaten
Titel:
Schlammtransport
DTAD-ID:
5447549
Region:
56130 Schleuse Ems
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.09.2010
Frist Vergabeunterlagen:
21.10.2010
Frist Angebotsabgabe:
25.10.2010
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Klärschlammverwertung 2011-2015 für die Verbandsgemeindewerke Bad Ems. Übernahme, Transport ggfs. Zwischenlagerung und Verwertung von mechanisch entwässertem Klärschlamm aus der Kläranlage Bad Ems, im Landkreis Rhein-Lahn, jährlich insgesamt ca. 1 200 t entwässerter Klärschlamm mit 25-35 % Trockensubstanzgehalt.
Kategorien:
Sondermülldienstleistungen
CPV-Codes:
Schlammentsorgung , Schlammtransport
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  270479-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Verbandsgemeindewerke Bad Ems Bleichstr. 1 Kontakt: Verbandsgemeindewerke Bad Ems z. H. Herrn Patrick Günster 56130 Bad Ems DEUTSCHLAND Tel. +49 2603793-187 E-Mail: werke@bad-ems.de Fax +49 2603793-190 Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Allgemeine öffentliche Verwaltung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Klärschlammverwertung 2011-2015 für die Verbandsgemeindewerke Bad Ems.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 16 Hauptort der Dienstleistung Kläranlage Bad Ems. Auf der Lay 10. 56132 Nievern, DEUTSCHLAND.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Übernahme, Transport ggfs. Zwischenlagerung und Verwertung von mechanisch entwässertem Klärschlamm aus der Kläranlage Bad Ems, im Landkreis Rhein-Lahn, jährlich insgesamt ca. 1 200 t entwässerter Klärschlamm mit 25-35 % Trockensubstanzgehalt.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90513700, 90513900
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Übernahme, Transport ggfs. Zwischenlagerung und Verwertung von mechanisch entwässertem Klärschlamm aus der Kläranlage Bad Ems, im Landkreis Rhein-Lahn, jährlich insgesamt ca. 1 200 t entwässerter Klärschlamm mit 25-35 % Trockensubstanzgehalt.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.1.2011. Ende: 31.12.2015 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Stellung einer Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Brutto-Auftragssumme über die gesamte Laufzeit; jährlich abschmelzend.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Entsprechend den in den Vergabeunterlagen festgelegten Modalitäten.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vollständige und übersichtliche Darstellung der Zugehörigkeit des Bieters bzw. der Bietergemeinschaft zu anderen Unternehmen, Konzernen oder Unternehmensverbänden. Nachweis der Eintragung in das Berufsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Staates, in dem der Lieferant ansässig ist (z.B. Handelsregisterauszug), nicht älter als 3 Monate. Auszug aus dem Gewerbezentralregister entsprechend den Vorschriften seines Mitgliedstaates. Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit. Eigenerklärung über die Einhaltung der Genehmigungsunterlagen. Nachweis einer Betriebs- und Umwelthaftungsversicherung für die auszuführenden Tätigkeiten mit einer Deckungssumme von mindestens 3 000 000 EUR. Nachweis der Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft oder entsprechend den Vorschriften seines Mitgliedstaates. Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes. Bescheinigung über die Zahlung von Sozialversicherungsaufgaben.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorlage eines aktuellen Jahresabschlusses mit Lage- und Geschäftsbericht (letzter vorliegender, mindestens 2008), Angaben zum Unternehmen, insbesondere Eigenerklärung über Gesamtumsätze, Beschäftigte und Umsätze für vergleichbare Leistungen, wenn möglich für die letzten 3 Jahre. Vor Auftragserteilung kann der Auftraggeber darüberhinaus die Vorlage entsprechender Bankauskünfte und/oder die Vorlage der Vertragserfüllungsbürgschaft verlangen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Referenzliste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Angabe der jeweiligen Verwertungsmengen und Verwertungswege, der Leistungszeit, sowie der öffentlichen und privaten Auftraggeber und Ansprechpartner und Telefonnummer. Nachweis, dass für den angebotenen Verwertungsweg die Berechtigung und Genehmigung zur Aufnahme und zur Verwertung des Klärschlammes bis zum Ende der Vertragslaufzeit 2015 vorliegt. Dieser Nachweis ist auch für alternative Verwertungs/Entsorgungswege zu erbringen. Vorlage einer projektbezogenen Annahmebestätigung einer oder mehrerer Klärschlammverwertungsanlagen bis zum Ende der Vertragslaufzeit 2015. Nachweis des vom Bieter für die Leitung und Aufsicht vorgesehenen technischen Personals unter Angabe der Qualifikation. Darstellung der für die Auftragsdurchführung zur Verfügung stehenden technischen Ausrüstung. Darstellung der Möglichkeiten zur Klärschlammzwischenlagerung bzw. von Verbundkonzepten, wenn der vorgesehene Verwertungsweg ausfällt. Umfassende Beschreibung des Klärschlammverwertungsweges von der Übernahme des Klärschlammes bis zum Verbleib sämtlicher eventuell anfallender Reststoffe (Schlacke, Stäube usw.) Nachweis des eingesetzten Personals unter Angabe der Qualifikation.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
Klärschlammverwertung 2011-2015 für die Kläranlage der Verbandsgemeindewerke Bad Ems
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
21.10.2010 - 18:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 25 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Ein Verrechnungsscheck ist der Anforderung der Ausschreibungsunterlagen beizufügen oder eine quittierte Überweisung an die Verbandsgemeindekasse Bad Ems, Konto Nr. 552000005, bei der Nassauischen Sparkasse Bad Ems, BLZ 51050015, Anforderungsnummer 362051. Der Kostenbetrag wird nicht zurückerstattet.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
25.10.2010 - 11:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 31.12.2010
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25.10.2010 - 11:00 Ort Verbandsgemeindeverwaltung Bad Ems, Vergabestelle Zimmer 420, Bleichstr. 1, 56130 Bad Ems, DEUTSCHLAND. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Willy-Brandt-Platz 3 54291 Trier DEUTSCHLAND Tel. +49 6519494-0 Fax +49 6519494-179
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
9.9.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen