DTAD

Ausschreibung - Schliessanlagen in Frankfurt am Main (ID:6137159)

Auftragsdaten
Titel:
Schliessanlagen
DTAD-ID:
6137159
Region:
60487 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.05.2011
Frist Vergabeunterlagen:
17.05.2011
Frist Angebotsabgabe:
24.05.2011
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Das Gebäude befindet sich in zentraler Lage direkt am Museumsufer Ecke Schaumainkai und Schweizer Str. Die Nord- und Ostfassaden sind als Kulturdenkmal geschützt. Weiterhin wird das ganze Gebäude von außen insbesondere bzgl. der Fassaden Nord, Ost und den Dachflächen vom Denkmalamt der Stadt Frankfurt als Besonders angesehen.
Kategorien:
Sonstige Maschinen, Geräte, Besteck, Werkzeug, Verriegelungen, Elektrische, elektronische Ausrüstung
CPV-Codes:
Bau von Museen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Ausschreibungsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung VOB/A

HAD-Referenz-Nr.: 3175/73

Vergabenummer/Aktenzeichen: DIF 42 (LV19)

a)Auftraggeber (Vergabestelle):

Offizielle Bezeichnung:Anwaltskanzlei Bögner, Hensel & Partner

Straße:Zeppelinallee 47

Stadt/Ort:60487 Frankfurt am Main

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Frau Yvonne Spatz

Telefon:069-79405-171

Fax:069-79405-174

Mail:filminstitut@bhp-anwaelte.de

b)Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung VOB/A

c)Auftragsvergabe auf elektronischem Weg und Verfahren der Ver- und

Entschlüsselung:

nein

d)Art des Auftrags: LV 19 - Schliessanlagen

e)Ausführungsort: Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main

NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt

f)Art und Umfang der Leistung: LV 19 - Schliessanlagen

Objektbeschreibung

Das Gebäude befindet sich in zentraler Lage direkt am Museumsufer Ecke

Schaumainkai und Schweizer Str. Die Nord- und Ostfassaden sind als

Kulturdenkmal geschützt. Weiterhin wird das ganze Gebäude von außen

insbesondere bzgl. der Fassaden Nord, Ost und den Dachflächen vom

Denkmalamt der Stadt Frankfurt als Besonders angesehen.

Das Gebäude verfügt über 5 Obergeschosse und 2 Untergeschosse. Im EG

ist die Eingangshalle, Mediathek, Ausstellung, Cafeteria,

Funktionsflächen, etc., im 1. bis 3. OG sind Ausstellungsbereiche und

Funktionsbereiche, etc., im 4.OG Seminar, Schulungs- und interaktive

Flächen sowie Verwaltung und Funktionsbereiche, etc. und im 5. OG

Verwaltungs- und Funktionsbereiche, etc geplant. Im Sockelgeschoss ist

ein Kino, , Treppenabgang und Funktionsbereiche, etc. und im 2.UG

Haustechnik, Lager und Funktionsbereiche, etc. geplant.

Aktuell werden Die Rohmontagen TGA zu Ende geführt und der Innenausbau

läuft.

Leistungsbeschreibung

Das Leistungsverzeichnis enthält eine Schliessanlage, Ausführung als

Generalhauptschlüsselanlage als mechanische Schliessanlage im als

Kulturdenkmal geschütztem Gebäude Schaumainkai 41 in 60596 Frankfurt am

Main..

Sämtliche für die spezifische Leistungserbringung erforderliche

Baustelleneinrichtungen, , Geräte, Sondergerüste, Schuttmulden,

Entsorgung, Abstimmung mit Ämtern, Anmietung Stellplätze, etc. sind

Bestandteil der Leistung.

Es werden Türen, Aufzugssteuerungen, Briefkastenanlage , Schränke, etc.

mit entsprechenden Zylindern ausgestattet. Ausführung als

Profildoppelzylinder, Halbprofilzylinder, Rundzylinder,

Blindprofilzylinder, Knaufprofilzylinder.

Ein Schlüssel-Verwaltungsprogramm ist ebenfalls ausgeschrieben, die

Erstellung eines Schließplanes wird gefordert.

An die ausgeschriebene Leistung sind höchste, gestalterische und

qualitative Ansprüche gestellt.

Es wird höchsten Wert auf eine hochwertige, handwerklich anspruchsvolle

Ausführung gelegt, um dem Anspruch dieses repräsentativen Gebäudes und

Nutzung als Filmmuseum gerecht zu werden.

Baustrom und Bauwasser werden zentral vom Auftraggeber gestellt.

Flächen zur Schuttlagerung, Parkplätze, etc. stehen unmittelbar auf dem

Grundstück nicht zur Verfügung. Das Grundstück ist nahezu vollflächig

bebaut und verfügt über nur geringste Aussenflächen. Die Lage zum

Schaumainkai bedingt zu berücksichtigende, temporäre Veranstaltungen am

Wochenende (Flohmarkt).

Die Leistung ist voraussichtlich im Zeitraum Juni bis Juli 2011

fristgerecht durchzuführen und wird bzgl. Einhaltung Endtermin

vertragsstrafenbewertet.

Massenübersicht

Es werden zirka 140 Türen mit Profilzylindern ausgestattet. Zusätzlich

werden 10 Halbprofilzylinder, 5 Rundzylinder als Halbzylinder, 7

Blindprofilzylinder, 3 Zylinder-Hangschlösser gefordert.

Ausführungsbeginn: 03. Juni 2011 (Schließplanerstellung)

Fertigstellung: 15. Juli 2011

Produktschlüssel (CPV):

45212313 Bau von Museen

g)Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags:

Sanierung und Erneuerung des Deutschen Filmmuseums, hier

Schliessanlagen

h)Unterteilung in Lose: Nein

i)Ausführungsfrist:

Leistungsbeginn Technische Klärung 06.06.2011 Montagebeginn Vor Ort

13.06.2011 Gesamtfertigstellung 15.07.2011

Beginn : 06.06.2011

Ende : 15.07.2011

j)Nebenangebote: Nebenangebote sind zugelassen

k)Anforderung der Vergabeunterlagen / Nähere Auskünfte erhältlich

bei/Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen:

siehe unter a)

Frist für die Anforderung der Vergabeunterlagen: 17.05.2011

l)

n)Frist für den Eingang der Angebote: 24.05.2011 13:00 Uhr

o)Ort der Angebotsabgabe:

siehe unter a)

p)Das Angebot ist abzufassen in: Deutsch

q)Angebotseröffnung: 24.05.2011 13:00 Uhr

Ort: Anwaltskanzlei BHP - Bögner, Hensel & Partner, Zeppelinallee 47,

60486 Frankfurt am Main (Persönlich abzugebende Angebote am

Submissionstag nur am Empfang als empfangsberechtigte Stelle bei o.g.

Adresse bis Schlusstermin . Es zählt die Uhrzeit der Entgegennahme

durch die Empfangsstelle.).

Bei der Öffnung des Angebots dürfen anwesend sein: Bieter (Vorlage

persönlicher Ausweis, wie z.B. Personalausweis für Deutschland +

Bestätigung der Unternehmenszugehörigkeit durch den Geschäftsführer,

keine Bahncard oder Visitenkarte), Schriftführer, Verhandlungsleiter

Submission, Auftraggeber DIF.

r)Sicherheitsleistungen: gem. VOB

s)Zahlungsbedingungen: gem. VOB

t)

u)Eignungsnachweise: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3

VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR)

vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.

v)Zuschlags- und Bindefrist: 21.06.2011

w)Sonstige Angaben/Nachprüfstelle:

Der Antrag Auf Einspruch ist unzulässig, soweit mehr als 15

Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge

nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Der Bieter ist weiterhin

verpflichtet, mögliche Verstöße gegen Vergabevorschriften, die er im

Vergabeverfahren erkannt hat spätestens, innerhalb von 15 Kalendertagen

nach Kenntnis dieses Vergabeverstoßes gegenüber dem Auftraggeber zu

rügen. Die Regelung des § 107 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB bleiben hiervon

unberührt.

nachr. HAD-Ref. : 3175/73

nachr. V-Nr/AKZ : DIF 42 (LV19)

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen