DTAD

Ausschreibung - Schneeräumung in Berlin (ID:7089839)

Auftragsdaten
Titel:
Schneeräumung
DTAD-ID:
7089839
Region:
10623 Berlin
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.04.2012
Frist Vergabeunterlagen:
16.05.2012
Frist Angebotsabgabe:
30.05.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Winterdienstleistungen 2012 bis 2016 im Zuständigkeitsbereich der Direktion Koblenz. Schnee-, Eis- und Streugutbeseitigung bei verschiedenen Liegenschaften der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben – Direktion Koblenz - in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Hessen.
Kategorien:
Schneeräumung, Winterdienst
CPV-Codes:
Glatteisbeseitigung , Schneeräumung
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  123737-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Fasanenstr. 87
Zu Händen von: Frau Gutow, Frau Schneider
10623 Berlin
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 303181/3142
E-Mail: Verdingung.Berlin@bundesimmobilien.de
Fax: +49 303181/1560
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
http://www.bundesimmobilien.de
Weitere Auskünfte erteilen: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Fasanenstr. 87
Kontaktstelle(n): Verdingungsstelle BEOP
Zu Händen von: Fr. Gutow, Fr. Schneider
10623 Berlin
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 303181-3142/1552
E-Mail: Verdingung.Berlin@bundesimmobilien.de
Fax: +49 303181-1560
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Fasanenstr. 87 Kontaktstelle(n): Verdingungsstelle BEOP Zu Händen von: Fr. Gutow, Fr. Schneider 10623 Berlin DEUTSCHLAND Telefon: +49 303181-3142/1552 E-Mail: Verdingung.Berlin@bundesimmobilien.de Fax: +49 303181-1560 Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Fasanenstr. 87 Kontaktstelle(n): Verdingungsstelle BEOP Zu Händen von: Fr. Gutow, Fr. Schneider 10623 Berlin DEUTSCHLAND Telefon: +49 303181-3142/1552 E-Mail: Verdingung.Berlin@bundesimmobilien.de Fax: +49 303181-1560
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Immobilienveraltung und -verwertung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Winterdienstleistungen 2012 bis 2016 im Zuständigkeitsbereich der Direktion Koblenz.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 16: Abfall- und Abwasserbeseitigung, sanitäre und ähnliche Dienstleistungen NUTS-Code DEB,DE7
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Schnee-, Eis- und Streugutbeseitigung bei verschiedenen Liegenschaften der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben – Direktion Koblenz - in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Hessen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90620000, 90630000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Winterdienst bei verschiedenen Standorten in Rheinland-Pfalz und Hessen auf ca. 56 200 m² Gesamtfläche mit Großtechnik und teilweise Handräumung.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: a) Während der Laufzeit des Vertrages kann das Vertragsverhältnis von beiden Vertragsparteien mit einer Frist von 3 Monaten jeweils zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden (Lose 1 bis 11). b) Während der Laufzeit des Vertrages kann das Vertragsverhältnis von beiden Vertragsparteien mit einer Frist bis zum dritten Werktag eines Monats zum Ablauf des Folgemonats gekündigt werden (Los 12).
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.11.2012. Abschluss 31.10.2016

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1

Bezeichnung: Winterdienstleistung – ab Wintersaison 2012/2013


1) Kurze Beschreibung

Schnee- und Eisbeseitigung sowie Streugutbeseitigung an 5 Standorten der
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Koblenz:
a) THW Gst., Eschollbrückerstr. 24, 64295 Darmstadt, DEUTSCHLAND, 51,70 m²
öffentliche Gehwege;
b) THW OV, Eschollbrückerstr. 24, 64295 Darmstadt, DEUTSCHLAND, 26,75 m²
öffentliche Wege;
c) Zollamt Bensheim, Berliner Ring 31, 64625 Bensheim, DEUTSCHLAND, 150,00
m² öffentliche Wege, 1 100,00 m² private Flächen;
d) Julius-Kühn-Institut, Heinrichstr. 243, 64287 Darmstadt, DEUTSCHLAND,
160 m² öffentliche Wege, 2 350,00 m² private Flächen;
e) Umweltbundesamt, Paul-Ehrlich-Str. 29, 63225 Langen, DEUTSCHLAND,
262,50 m² öffentliche Wege, 2 201,00 m² private Flächen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90620000, 90630000

3) Menge oder Umfang

Gesamtfläche: 6 301,95 m².
Öffentliche Gehwege: 650,95 m².
Private Flächen: 5 651,00 m².

Los-Nr: 2

Bezeichnung: Winterdienstleistung – ab Wintersaison 2012/2013


1) Kurze Beschreibung

Schnee- und Eisbeseitigung sowie Streugutbeseitigung an einem Standort
(THW) der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Koblenz:
THW Wiesbaden, Siegfriedring 1, 65189 Wiesbaden, DEUTSCHLAND, 370,00 m²
öffentliche Gehwege.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90620000, 90630000

3) Menge oder Umfang

Gesamtfläche: 370,00 m².
Öffentliche Gehwege: 370,00 m².
Private Flächen: 0,00 m².

Los-Nr: 3

Bezeichnung: Winterdienstleistung – ab Wintersaison 2012/2013


1) Kurze Beschreibung

Schnee- und Eisbeseitigung sowie Streugutbeseitigung bei einem Standort
(THW) der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Koblenz:
THW OV Weilburg, An der Backstania 2, 35774 Weilburg, DEUTSCHLAND, 225,00
m² öffentliche Gehwege.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90620000, 90630000

3) Menge oder Umfang

Gesamtfläche: 225,00 m² öffentliche Gehwege: 225,00 m² private Flächen:
0,00 m².

Los-Nr: 4

Bezeichnung: Winterdienstleistung – ab Wintersaison 2012/2013


1) Kurze Beschreibung

Schnee- und Eisbeseitigung sowie Streugutbeseitigung bei einem Standort
(THW) der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Koblenz:
THW OV Biedenkopf, Industriestr. 11, 65216 Biedenkopf, DEUTSCHLAND, 100,00
m² öffentliche Gehwege.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90620000, 90630000

3) Menge oder Umfang

Gesamtfläche: 100,00 m² öffentliche Gehwege: 100,00 m² private Flächen:
0,00 m².

Los-Nr: 5

Bezeichnung: Winterdienstleistung – ab Wintersaison 2012/2013


1) Kurze Beschreibung

Schnee- und Eisbeseitigung sowie Streugutbeseitigung bei einem Standort
(THW) der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Koblenz:
THW OV Steinau, Am Steines 18, 63696 Steinau, DEUTSCHLAND, 219,00 m²
öffentliche Gehwege.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90620000, 90630000

3) Menge oder Umfang

Gesamtfläche: 219,00 m² öffentliche Gehwege: 219,00 m² private Flächen:
0,00 m².

Los-Nr: 6

Bezeichnung: Winterdienstleistung – ab Wintersaison 2012/2013


1) Kurze Beschreibung

Schnee- und Eisbeseitigung sowie Streugutbeseitigung an sechs Standorten
der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Koblenz:
a) Zollamt Hanau, Hafenstr. 1-3, 63450 Hanau, DEUTSCHLAND, 163,75 m²
öffentliche Gehwege, 883,90 m² private Flächen;
b) Prüfungsamt des Bundes, Kaiserkronenweg 1, 60433 Frankfurt,
DEUTSCHLAND, 514,95 m² öffentliche Gehwege; 661,50 m² private Flächen;
c) Beschaffungsamt d. BZV, Frankfurter Str. 91, 63067 Offenbach,
DEUTSCHLAND, 54,00 m² öffentliche Gehwege, 1.321,00 m² private Flächen;
d) THW Offenbach, Sprendlinger Str. 242, 63065 Offenbach am Main,
DEUTSCHLAND, 255,00 m² öffentliche Gehwege;
e) BPol-Kaserne "Frankfurter Berg", Homburger Landstr. 375, 60433
Frankfurt, DEUTSCHLAND, 600,00 m² öffentliche Gehwege, 14.700,00 m²
private Flächen;
f) BFB, Friedrichsring 35, 63069 Offenbach, DEUTSCHLAND, 285,00 m²
öffentliche Gehwege.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90620000, 90630000

3) Menge oder Umfang

Gesamtfläche: 19 439,10 m², öffentliche Gehwege: 1 872,70 m², private
Flächen: 17 566,40 m².

Los-Nr: 7

Bezeichnung: Winterdienstleistung – ab Wintersaison 2012/2013


1) Kurze Beschreibung

Schnee- und Eisbeseitigung sowie Streugutbeseitigung an vier Standorten
der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Koblenz:
a) Zollamt Höchst, Michael-Stumpf-Str. 1-3, 65929 Höchst, DEUTSCHLAND,
220,00 m² öffentliche Gehwege, 1 029,00 m² private Flächen;
b) ZIVIT, Wilhelm-Fay-Str. 11, 65936 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND,
105,00 m² öffentliche Gehwege, 1 495,00 m² private Flächen;
c) Zollamt Oberursel, Berliner Str. 85, 61440 Oberursel, DEUTSCHLAND,
214,50 m² öffentliche Gehwege, 495,00 m² private Flächen;
d) BPol-Sporthalle Eschborn, Elly-Beinhorn-Str. 66, 65760 Eschborn,
DEUTSCHLAND, 55,00 m² öffentliche Gehwege, 750,00 m² private Flächen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90620000, 90630000

3) Menge oder Umfang

Gesamtfläche: 4 363,50 m², öffentliche Gehwege: 594,50 m², private
Flächen: 3 769,00 m².

Los-Nr: 8

Bezeichnung: Winterdienstleistung – ab Wintersaison 2012/2013


1) Kurze Beschreibung

Schnee- und Eisbeseitigung sowie Streugutbeseitigung an sechs Standorten
der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Koblenz:
a) BWZ, Gutleutstr. 185, 60327 Frankfurt, DEUTSCHLAND, 102,00 m²
öffentliche Gehwege, 419,71 m² private Flächen;
b) BWZ, Gutleutstr. 168, 60327 Frankfurt, DEUTSCHLAND, 18,00 m²
öffentliche Gehwege, 310,70 m² private Flächen;
c) BKG Frankfurt, Richard-Strauss-Allee 11, 60598 Frankfurt, DEUTSCHLAND,
250,50 m² öffentliche Gehwege;
d) Dienstgebäude, Hansaallee 24-26, 60322 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND,
67,50 m² öffentliche Gehwege, 1.211,00 m² private Flächen;
e) Zollwohnheim, Strahlsunder Str. 24-30, 60323 Frankfurt am Main,
DEUTSCHLAND, 93,45 m² öffentliche Gehwege, 2.513,05 m² private Flächen;
f) Eisenbahn-Bundesamt, Untermainkai 23-25, 60329 Frankfurt, DEUTSCHLAND,
153,00 m² öffentliche Gehwege, 700,00 m² private Flächen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90620000, 90630000

3) Menge oder Umfang

Gesamtfläche: 5 838,91 m², öffentliche Gehwege: 684,45 m², private
Flächen: 5 154,46 m².

Los-Nr: 9

Bezeichnung: Winterdienstleistung – ab Wintersaison 2012/2013


1) Kurze Beschreibung

Schnee- und Eisbeseitigung sowie Streugutbeseitigung an drei Standorten
(HZA) der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Koblenz:
a) HZA Gießen, Bahnhofstr. 83, 35390 Gießen, DEUTSCHLAND, 152,00 m²
öffentliche Gehwege, 1 044,00 m² private Flächen;
b) HZA Gießen, An der Kaserne 8, 35394 Gießen, DEUTSCHLAND, 196,00 m²
öffentliche Gehwege, 5 464,00 m² private Flächen;
c) HZA Gießen, Grünberger Str. 100, 35394 Gießen, DEUTSCHLAND, 136,00 m²
öffentliche Gehwege, 6 003,00 m² private Flächen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90620000, 90630000

3) Menge oder Umfang

Gesamtfläche: 12 995,00 m,² öffentliche Gehwege: 484,00 m², private
Flächen: 12 511,00 m².

Los-Nr: 10

Bezeichnung: Winterdienstleistung – ab Wintersaison 2012/2013


1) Kurze Beschreibung

Schnee- und Eisbeseitigung sowie Streugutbeseitigung bei einem Standort
der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Koblenz:
Zollamt Wetzlar, Bahnhofstr. 39, 35576 Wetzlar, DEUTSCHLAND, 98,00 m²
öffentliche Gehwege, 1 044,00 m² private Flächen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90620000, 90630000

3) Menge oder Umfang

Gesamtfläche: 1 142,00 m², öffentliche Gehwege: 98,00 m², private Flächen:
1 044,00 m².

Los-Nr: 11

Bezeichnung: Winterdienstleistung – ab Wintersaison 2012/2013


1) Kurze Beschreibung

Schnee- und Eisbeseitigung sowie Streugutbeseitigung bei einem Standort
der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Koblenz:
Zoll Logistikzentrum, Raiffeisenstr. 20, 61169 Friedberg, DEUTSCHLAND, 3
556,00 m² private Flächen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90620000, 90630000

3) Menge oder Umfang

Gesamtfläche: 3 556,00 m², öffentliche Gehwege: 0,00 m², private Flächen:
3 556,00 m².

Los-Nr: 12

Bezeichnung: Winterdienstleistung – ab Wintersaison 2012/2013


1) Kurze Beschreibung

Schnee- und Eisbeseitigung sowie Streugutbeseitigung an fünf Standorten
der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Koblenz:
a) Hochbunker, Feste Franz 2, 56068 Koblenz, DEUTSCHLAND, 70,00 m²
öffentliche Gehwege;
b) Ehem. Fritsch.Kaserne, Unterkunftsbereich, Niederberger Höhe, 56077
Koblenz, DEUTSCHLAND, 1 190,00 m² öffentliche Gehwege;
c) "Äpelwies", Kratzkopfer Hof, 56076 Koblenz, DEUTSCHLAND, 56,00 m²
öffentliche Gehwege;
d) Ehem. Gerätelager "Feste Franz", Mayener Str. 48-52, 56068 Koblenz,
DEUTSCHLAND, 272,00 m² öffentliche Gehwege.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90620000, 90630000

3) Menge oder Umfang

Gesamtfläche in laufende Meter: 1 642,00 m, öffentliche Gehwege in
laufende Meter: 1 642,00 m, private Flächen in laufende Meter: 0,00 m.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Es gelten die Zahlungsbedingungen gemäß § 17 VOL/B (Fassung 2003) in Verbindung mit § 6 des Vertrages.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Arbeitsgemeinschaften und andere gemeinschaftliche Bieter haften gesamtschuldnerisch für die Erfüllung der angebotenen Leistungen und haben in den Angeboten sämtliche Mitglieder der Bietergemeinschaft zu benennen sowie eines ihrer Mitglieder als bevollmächtigten Vertreter für das Vergabeverfahren, den Abschluss und die Durchführung des Vertrages zu bezeichnen. Es ist der den Ausschreibungsunterlagen beigefügte Vordruck zu verwenden. Die unter III.2) geforderten Nachweise und Angaben sind für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Der Bewerber hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachfolgende Angaben zu machen. Ausländische Bieter haben entsprechende Bescheinigungen des jeweiligen Herkunftslandes vorzulegen. Wird eine solche Bescheinigung in dem betreffenden Land nicht ausgestellt, so kann sie durch eine eidesstattliche Erklärung ersetzt werden. In Staaten, in denen es einen derartigen Eid nicht gibt, kann dieser durch eine feierliche Erklärung ersetzt werden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die nachstehend aufgeführten Erklärungen und Nachweise sogenannte Ausschlusskriterien sind. Fehlende Angaben oder das Nichterfüllen der Kriterien führen zum Ausschluss aus diesem Vergabeverfahren. Geforderte Eignungsnachweise, die durch Präqualifizierungsverfahren erworben wurden, sind zugelassen.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Mit ihrem Angebot haben Bieter/ Bietergemeinschaften die mit den Vergabeunterlagen versendeten Formblätter mit den nachstehend geforderten Erklärungen und Nachweisen vollständig ausgefüllt und von der Geschäftsführung und/ oder der bevollmächtigten Vertretung rechtsverbindlich unterschrieben einzureichen: 1. Eigenerklärung des/der Geschäftsführer/s des Bewerbers, dass über das Vermögen des Unternehmens kein Insolvenzverfahren eröffnet wurde, dass sich das Unternehmen nicht in der Liquidation befindet, dass im Gewerbezentralregister keine die Zuverlässigkeit des Unternehmens in Frage stellenden Eintragungen enthalten sind und dass die Mitglieder der Geschäftsleitung des Unternehmens keine schweren Verfehlungen begangen haben, die ihre Zuverlässigkeit in Frage stellen (§ 6 EG Abs. 6 VOL/A). 2. Nachweis der Finanzbehörde über die ordnungsgemäße Zahlung von Steuern und Abgaben (nicht älter als 6 Monate). 3. Eigenerklärung des Geschäftsführers über die ordnungsgemäße Zahlung von Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung (Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung) für die Arbeitnehmer an die zuständigen Krankenkassen bzw. für geringfügig Beschäftigte an die Bundesknappschaft. 4. Eigenerklärung des Geschäftsführers über die ordnungsgemäße Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung – in der Bundesrepublik Deutschland an die zuständige Berufsgenossenschaft. 5. Erklärung über Nachunternehmerleistungen. Art und Umfang sämtlicher Teilleistungen, für deren Ausführung sich der Bewerber anderer Unternehmen bedienen will, sind zu benennen. Der Bewerber ist verpflichtet, auf gesonderte Anforderung der Vergabestelle die zur Auftragsdurchführung vorgesehenen Nachunternehmen unter Vorlage einer Verpflichtungserklärung konkret zu benennen. In diesem Fall sind die einschlägigen Ausschlusskriterien (lfd. Nr. 1 bis 4, 6, 8 und III.2.2 lfd. Nr. 1) vom Bewerber für jeden der zu beauftragenden Nachunternehmer mit beizubringen; dies ist Voraussetzung für eine Wertung des Angebotes des Hauptunternehmers. 6. Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister (nicht älter als 6 Monate). Für Bewerber aus der Bundesrepublik Deutschland wird hier ein Auszug aus der Handwerksrolle oder aus dem Handelsregister bzw. ein entsprechender Eintragungsnachweis erwartet. 7. Nachweis über die Teilnahme des Bewerbers an der / den obligatorischen Ortsbesichtigung/en. Der Bewerber hat Objekte für die er ein Angebot abgeben will, vor Angebotsabgabe zu besichtigen. Für Terminvereinbarungen zuständige Kontaktpersonen sind in den Vergabeunterlagen benannt. Zum Nachweis der Teilnahme an der/den Ortsbesichtigung/en haben Bewerber das den Vergabeunterlagen beigefügte Formblatt „Besichtigungsprotokoll“ von den benannten Beauftragten der einzelnen Objekte abgezeichnet mit ihrem Angebot einzureichen. Maßgeblich für die Angebotswertung ist ausschließlich dieses Formblatt; selbst erstellte Besichtigungsnachweise werden nicht anerkannt. 8. Der Auftraggeber behält sich die Anforderung eines aktuellen Auszugs aus dem Gewerbezentralregister des sich bewerbenden Unternehmens gemäß § 150 a der Gewerbeordnung vor.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Erklärung einer bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung. Die Betriebshaftpflichtversicherung hat mindestens folgende Deckungssummen je Schadensfall aufzuweisen: — Personenschäden 2 000 000 EUR, — Sach- und Vermögensschäden 1 000 000 EUR. Sollte die Betriebshaftpflichtversicherung die vorgenannten Deckungssummen zur Zeit nicht erreichen, so ist der Bewerber verpflichtet, im Falle der Zuschlagserteilung die Deckungssummen entsprechend zu erhöhen und einen Nachweis der Versicherung vorzulegen. 2. Angaben zum Umsatz des Unternehmens bei mit dem Ausschreibungsgegenstand vergleichbaren Leistungen, bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre (soweit vorhanden). Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Gegebenenfalls geforderte Mindestanforderungen siehe Vergabeunterlagen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachweis von mindestens 3 vergleichbaren Referenzen mit Angabe von: Ort der Leistungserbringung, Anschrift des Referenzobjektes, jährlicher Leistungsumfang (m²), Auftragsdauer, Name und Anschrift des Auftraggebers, Benennung eines Ansprechpartners mit Telefonnummer. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Gegebenenfalls geforderte Mindestanforderungen siehe Vergabeunterlagen.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
BEOP-O1081-KompZ-26/12
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
16.5.2012 - 12:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
30.5.2012 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 12.7.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 31.5.2012 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Die Vergabeunterlagen müssen bis zum 16.5.2012 schriftlich und unter Angabe des Geschäftszeichen BEOP.O1081-KompZ 26-12 bei der im Anhang A genannten Kontaktstelle angefordert werden. Bei der Anforderung ist eine personenbezogene E-Mail-Adresse anzugeben, weil die Vergabeunterlagen grundsätzlich kostenlos per E-Mail versendet werden. Bieter, die sich die Ausschreibungsunterlagen anderweitig beschaffen, werden nicht zum Verfahren zugelassen. Ende der Anforderungsfrist für zusätzliche Auskünfte ist der 22.5.2012.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes, Bundeskartellamt, Villemomblerstraße 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de Telefon: +49 2289499-0 Fax: +49 2289499-400
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Kompetenzzentrum für Vergabesachen Fasanenstraße 87 10623 Berlin DEUTSCHLAND
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13.4.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen