DTAD

Ausschreibung - Schneeräumung in Hannover (ID:10753168)

Auftragsdaten
Titel:
Schneeräumung
DTAD-ID:
10753168
Region:
30173 Hannover
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
10.06.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Winterdiensträumleistungen, Schnee- und Glatteisbeseitigung im Gleis- und Weichenbereich, auf/an Bahnübergängen, höhengleichen Überwegen, Rangiererwegen und sonstigen Anlagen der DB Netz AG;Gestellung von Streugut und Wiederaufnahme nach der Winterdienstsaison; Gewährleistung vorgegebener Eingreif- und Ausführungszeiten;Übernahme der Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht vom Auftraggeber;erforderliche Ausrüstung ist durch den Auftragnehmer zu stellen.
Kategorien:
Schneeräumung, Winterdienst
CPV-Codes:
Glatteisbeseitigung , Schneeräumung
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  171489-2015

Auftragsbekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
DB Netz AG -Regionalbereich Nord-; Regionale Betriebsplanung
Lindemannallee 3
Zu Händen von: Herrn Detlef Weinberg
30173 Hannover
DEUTSCHLAND
E-Mail: detlef.weinberg@deutschebahn.com
Fax: +49 6926557039

Weitere Auskünfte erteilen:
DB Fahrwegdienste GmbH, Niederlassung Nord
Einbecker Straße 1a
Herrn Frank Lorenz
Kontaktstelle(n): DB Fahrwegdienste GmbH, Niederlassung Nord
30419 Hannover
Deutschland
E-Mail: frank.fr.lorenz@deutschebahn.com
Fax: +49 5112863511

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Deutsche Bahn AG; Vorstandsressort Technik und Umwelt (T) TEA 41 – Beschaffung Integriertes Facilitymanagement Nord und Fahrwegdienstleistungen Johannisstr. 58 Herrn Frank Braasch Kontaktstelle(n): TEA 41 – Beschaffung Integriertes Facilitymanagement Nord und Fahrwegdienstleistungen 50668 Köln Deutschland E-Mail: frank.braasch@deutschebahn.com Fax: +49 6926555971 Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Deutsche Bahn AG; Vorstandsressort Technik und Umwelt (T) Johannisstr. 58 Kontaktstelle(n): TEA 41 – Beschaffung Integriertes Facilitymanagement Nord und Fahrwegdienstleistungen 50668 Köln Deutschland E-Mail: frank.braasch@deutschebahn.com Fax: +49 6955971
I.2) Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Winterdiensträumleistungen und teilweise Selbstsicherungsleistungen im fahrwegaffinen Bereich (Gleisbereich) der DB Netz AG, Regionalbereich Nord.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 16 Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg und Bremen. NUTS-Code
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Winterdiensträumleistungen, Schnee- und Glatteisbeseitigung im Gleis- und Weichenbereich, auf/an Bahnübergängen, höhengleichen Überwegen, Rangiererwegen und sonstigen Anlagen der DB Netz AG;Gestellung von Streugut und Wiederaufnahme nach der Winterdienstsaison; Gewährleistung vorgegebener Eingreif- und Ausführungszeiten;Übernahme der Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht vom Auftraggeber;erforderliche Ausrüstung ist durch den Auftragnehmer zu stellen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90620000, 90630000 Beschreibung: Schneeräumung. Glatteisbeseitigung.
II.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Diverse kleinteilige Lose in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg und Bremen.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: 2 x 1-jährige einseitige Verlängerungsoption durch den Auftraggeber.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Zahl der möglichen Verlängerungen: 2 Beginn der Bauarbeiten: Beginn 01.11.2015 Abschluss 31.10.2018
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.1) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Zahlungsbedingungen gemäß der Allgemeinen Vertragsbedingungen des Konzerns Deutsche Bahn für Beratungs- und Dienstleistungen (AVB Beratungs- und Dienstleistungen).
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.3) Sonstige besondere Bedingungen:
— Anerkennung der AVB Beratungs- und Dienstleistungen, EVB Unfallverhütung u. EVB Mindestlohn — Gewährleistung kurzer Reaktions- u. Ausführungszeiten mit/ohne vorgerige Bereitschaft — Bereitschaft zur Anerkennung von Leistungsschwankungen (Veränderung Leistungsmengen) liegt seitens des Bieters vor — Einzusetzende Mitarbeiter müssen die deutsche Sprache in Wort und Schriftz beherrschen — Rechtzeitig vor Übernahme der Leistungen sind in Abstimmung mit dem Auftraggeber entspr. Einweisungen erforderlich u. die Teilnahme ist durch den Bieter zu gewährleisten — Teilweise enthalten die Lose Selbstsicherung. Die Bieter, welche sich daruf bewerben, erklären sich bereit, ihre Mitarbeiter rechtzeitig vor Leistungsbeginn ausbilden zu lassen, wodurch weitere Kosten entstehen.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Bescheinigung über die Zugehörigkeit in einer Berufsgenossenschaft — Nachweis des Eintrages in die Handwerksrolle, das Berufsregister oder das Register der IHK seines Sitzes oder Wohnsitzes — aktueller Auszug (aus 2015) aus dem Gewerbezentralregister oder polizeiliches Führungszeugnis — Eigenerklärung, dass die Beiträge zur Pflichtkrankenkasse geleistet wurden und werden — aktueller Nachweis (aus 2015) einer Betriebs-Haftpflichtversicherung
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Erklärung, dass kein Insolvenz- oder Liquidationsverfahren anhängig ist — Erklärung, dass das Arbeitnehmerentsendegesetz in seiner aktuell gültigen Fassung beachtet und der gesetzliche Mindestlohn gezahlt wird.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Nachweis über eigene Mitarbeiter, die für die zu vergebende Leistung zur Verfügung stehen und ggf. Bennung von Aussenstellen/Niederlassungen des Unternehmens — Benennung von Subunternehmen und die Anzahl deren Mitarbeiter, die für die zu vergebende Leistung geplant sind — Referenzliste über Winterdienstleistungen inkl. der Bennung von technischen Geräten (Fuhrpart, Räumgerät u.ä.) — Die Vergabestelle behält sich entspr. §19 Abs. 3 SektVO vor, vorzulegende Erklärungen und Nachweise nach III.2.1 bis III.2.3 nachzufordern.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
K83/15_0049
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
10.06.2015 - 14:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag:
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
— Arbeiten im Gleisbereich erfolgen unter örtlich festzulegenden Sicherungsmaßnahmen — Der Einsatz von zu benennenden Subunternehmen ist erst nach Zustimmung durch den Auftraggeber zugelassen; dabei muss gewährleistet sein, dass die Subunternehmen die gleichen Bedingungen erfüllen wie der Auftragnehmer — Die Anträge auf Teilnahme sind in einem entsprechend gekennzeichneten verschlossenen Briefumschlag unter Beifügung aller unter III.2 geforderten Unterlagen zu versenden: FRIST: 10.06.2015 - 14.00 Uhr — Bewerbungen per Fax oder Mail sind nicht zugelassen.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Villemombler Straße 76 52123 Bonn Telefon: +49 22894990 Fax: +49 2289499400
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es gelten die Vorgaben gem. §§ 101a, 101b Abs.2, 107 Abs. 1-4, 114 Abs.2 Satz 1 GWB.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12.05.2015
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen