DTAD

Ausschreibung - Seilkranarbeiten kombiniert mit motormanueller Aufarbeitung zur Erzeugung von Latig- und Kurzholz in Wieslauterhof (ID:8051878)

Auftragsdaten
Titel:
Seilkranarbeiten kombiniert mit motormanueller Aufarbeitung zur Erzeugung von Latig- und Kurzholz
DTAD-ID:
8051878
Region:
66999 Wieslauterhof
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.03.2013
Frist Vergabeunterlagen:
04.04.2013
Frist Angebotsabgabe:
04.04.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Seilkranarbeiten kombiniert mit motormanueller Aufarbeitung zur Erzeugung von Latig- und Kurzholz
Kategorien:
Maschinen für Land-, Forstwirtschaft, Gartenbau
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Öffentliche Ausschreibung

Auftrag: Seilkranarbeiten kombiniert mit motormanueller Aufarbeitung zur Erzeugung von Latig- und Kurzholz

Verqabestelle

Forstamt Hinterweidenthal (Auftraggeber)

Ansprechpartner TPL Herr Dieterich

Straße Hauptstr.3

Postleitzahl / Ort 669991 Hinterweidenthal

Telefon 06396/9109620

Telefax 06396/9109601

Email-Adresse manjfed.dielerich@waldJ.ocle

Nähere Auskünfte sind unter der o. a. Adresse erhältlich,

soweit diese nicht als Anlage dieser Ausschreibung beigegeben sind.

Angebote sind an die o. a. Adresse zu schicken.

II. Leistunqsbeschreibung Es handelt sich um die Durchführung von Holzerntearbeiten.

Der Auftrag ist nicht in verschiedene Lose aufteilbar. Nebenangebote werden nicht berücksichtigt.

Maßnahme:

Maßnahmennummer 2012009178+8063 siehe Anlage

Waldbesitz:

Staatswald

Waldort:

Schwarzbacherhalde

Hinweise auf Besonderheiten:

1. Die Besichtigung des Objektes ist zwingend erforderlich, Termin muss

zuvor telefonisch abgestimmt werden.

2. Die beigefügten Anlagen sind ausgefüllt und unterschrieben dem Angebot

zuzufügen. Sie sind Bestandteil der Ausschreibung und für die

Angebotswertung relevant.

3. Um zur Angebotswertung zugelassen zu werden, sind die unter III

geforderton Unterlagen dem Angebot zuzufügen, auch wenn

Hinterlegung auf anderen Plattformen bereits erfolgt ist.

III. Angebote Fristen:

Das Angebot muss bis zum unter der in I. aufgeführten (genaues Datum und Uhrzeit, Adresse eingegangen sein.

04.04.2013 10 Uhr| min. 10 bis max. 30 Kalendertage

(Angebotsabgabe) nach der Veröffentlichung)

Ausführungsfristen: Arbeitsbeginn 26.08.2013 zwingender Begifin

Abschluss der Arbeiten 11.11.2013

Es handelt sich um einen Auftrag, der nicht wiederkehrend ist.

Der Auftrag war bisher noch nicht ausgeschrieben.

Die Ausführung des Auftrages ist nicht an einen bestimmten

Berufsstand gebunden. Der Auftrag kann jedoch nur an fachkundige,

leistungsfähige und zuverlässige Bewerber vergeben werden,

welche die Gewähr dafür bieten, die Arbeiten vollständig und

termingerecht durchzuführen.

Die ausführende Firma muss dem Auftraggeber eine verantwortliche

Person für die Ausführung benennen.

Kautionen und Sicherheiten werden nicht erhoben.

Das Angebot ist in deutscher Sprache abzufassen und muss

rechtsverbindlich unterschrieben sein. Es gilt generell die AGB-Forst.

Auf dem besonderen, verschlossenen Umschlag muss die Aufschrift

Angebot: Öffentliche Ausschreibung Seilkranarbeiten kombiniert mit motormanueller Aufarbeitung von Lang- und Kurzholz Ausschreibung Nr. 04/2013 - BITTE NICHT ÖFFNEN ! -

angebracht sein.

Der Bieter hat neben seinem Angebot beizufügen:

a) eine Bescheinigung über die Anmeldung des Gewerbes / Auszug aus dem Handelsregister

b) eine Betriebshaftpflichtversicherung inkl. Umwelthaftpflichtversicherung ins ausreichender Höhe für Personen- und Sachschäden (3 Mio. AGB-Forst)

c) eine Umweltschadensversicherung (=USV)

in ausreichender Höhe (500.000 Euro mind. AGB-Forst) anhängende Erklärung zur Umweltschadensversicherung ist vom Versicherungsträger auszufüllen

d) Nachweis der Mitgliedschaft in der Borufsgenossenschaft

e) Bewerbererklärung

f) Unternehmerzertifikat

g) Anlagen zur Sozialversicherung und Sach- und Fachkunde

Für die Bearbeitung des Angebotes werden keine Entschädigungen

oder Vergütungen gezahlt.

Die Angebote müssen in Euro abgegeben werden.

IV. Zuschlag Fristen:

Schlusstermin für die Zuschlagserteilung ist der 26.04.2013 10 Uhr

(Genaues Datum und Uhrzeil; maximal 4 oder 6 Wochen bei öffentlicher Ausschreibung - für die Angebotsprüfung dürften max. 4 Wochen ausreichend sein)

Bis zu diesem Tag ist der Bieter an sein Angebot gebunden.

Der Zuschlag wird durch das Forstamt schriftlich vor Ablauf des Schlusstermins für die Zuschlagsorteilung erteilt.

Die Angebote werden am 08.04.2013 9 Uhr

(Genaues Datum und Uhrzeit; unmittelbarer zeitlicher Zusammenhang zur Frist für die Abgabe der Angebote)

im Gebäude des Forstamtes Hinterweidenthal

(genaue Ortsangabe) geöffnet.

Bei der Öffnung der Angebote werden anwesend sein: Frau König-Voss

TPL M. Dieterich

Bei der Öffnung der Angebote ist das Beisein der Bieter bzw. deren

Bevollmächtigten nicht zugelassen.

Das Forstamt wird den Zuschlag auf das wirtschaftlichste Angebot

orteilen.

Die Bewerber werden bis zum 23.04.2013

schriftlich informiert, ob sie den Auftrag erhalten haben. (Datum)

Der Vertrag kommt mit dem Zuschlag zustande;

ein eigener Werkvertrag wird nach Ende

des Vergabevorfahrens geschlossen

Mündliche Abreden gelten nur, wenn sie schriftlich bestätigt sind.

Die Zahlung erfolgt durch den Waldbesitzer Landesforsten Rheinland-Pfalz. Die Zahlung erfolgt vier Wochen nach bestätigter Ausführung und Rechnungsstellung (netto).

Der Bieter sichert zu, dass weder gegen ihn, noch seine Firma Bußgeld- oder Strafverfahren wegen illegaler Beschäftigung von Arbeitnehmern bestanden, bestehen oder eingeleitet worden sind. Der Bieter sichert weiterhin zu, dass er mit Dritten keine Vereinbarung über die Abgabe oder Nichtabgabe von Angeboten, über zu fordernde Preise, über Entrichtung von Ausfallentschädigungen sowie über die Festlegung der Empfehlung von Preisen getroffen hat. Falschangaben führen zum Ausschluss vom Vergabeverfahren. Wird das Angebotsschreiben nicht rechtsverbindlich unterschrieben, gilt das Angebot als nicht abgegeben. Das Angebot wird dann von der Wertung ausgeschlossen. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Durchführung von Forstbotriebsarbeiten durch Unternehmer im Staatswald dos Landes Rheinland-Pfalz (AGB-Forst Version 2.0) und die allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/A) werden Bestandteil des Vertrages.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen