DTAD

Ausschreibung - Server in Landshut (ID:7287439)

Auftragsdaten
Titel:
Server
DTAD-ID:
7287439
Region:
84028 Landshut
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.06.2012
Frist Vergabeunterlagen:
02.08.2012
Frist Angebotsabgabe:
08.08.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Rahmenvereinbarung Server. Ziel dieser Rahmenvereinbarung und der auf Grundlage der Rahmenvereinbarung geschlossenen Einzelverträge ist es, den Auftraggebern einen von den einzelnen Systemkomponenten unabhängigen Rabattsatz für die Lieferung, Installation, Konfiguration und Instandhaltung von Server-Systemen auf Abruf zur Verfügung zu stellen. Ferner: Unterstützungsleistung Schulung. Vertragslaufzeit: 1.1.2013-31.12.2015. Einmalige Verlängerungsoption um ein weites Jahr.
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör
CPV-Codes:
Server
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  195060-2012

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd
Am Alten Viehmarkt 2
Zu Händen von: Team Vergabestelle
84028 Landshut
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 871812218
E-Mail: vergabestelle@drv-bayernsued.de
Fax: +49 87181112315
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
http://www.deutsche-rentenversicherung-bayernsued.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: ja Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd Am Alten Viehmarkt 2 84028 Landshut DEUTSCHLAND Deutsche Rentenversicherung Nordbayern Wittelsbacherring 11 95444 Bayreuth DEUTSCHLAND Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz Eichendorffstraße 4-6 67346 Speyer DEUTSCHLAND Deutsche Rentenversicherung Schwaben Dieselstraße 9 86154 Augsburg DEUTSCHLAND Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg Gartenstraße 105 76135 Karlsruhe DEUTSCHLAND Deutsche Rentenversicherung Hessen Städelstraße 28 60596 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Deutsche Rentenversicherung Saarland Martin-Luther-Str. 2-4 66111 Saarbrücken DEUTSCHLAND Deutsche Rentenversicherung Rechenzentrum Würzburg GmbH Berner Straße 1 97084 Würzburg DEUTSCHLAND
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Rahmenvereinbarung Server.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: s. I.1. NUTS-Code DE2,DE7,DEB,DEC,DE1
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer Laufzeit der Rahmenvereinbarung Laufzeit in Jahren: 3
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Ziel dieser Rahmenvereinbarung und der auf Grundlage der Rahmenvereinbarung geschlossenen Einzelverträge ist es, den Auftraggebern einen von den einzelnen Systemkomponenten unabhängigen Rabattsatz für die Lieferung, Installation, Konfiguration und Instandhaltung von Server-Systemen auf Abruf zur Verfügung zu stellen. Ferner: Unterstützungsleistung Schulung. Vertragslaufzeit: 1.1.2013-31.12.2015. Einmalige Verlängerungsoption um ein weites Jahr.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
48820000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Für die Laufzeit der Rahmenvereinbarung können keine verbindlichen Mindest-Abnahmemengen genannt werden. In den Jahren 2009 bis 2011 wurden von den Bezugsberechtigten ca. 230 Midrange-Server und 6 High-End-Server aus einem Rahmenvertrag abgerufen. Diese Mengenangaben dienen lediglich als Orientierungsrahmen. Es sind keine verbindlichen Abnahmemengen für die voraussichtliche Vertragslaufzeit.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Eine über den 31.12.2015 hinausgehende Vertragsverlängerung ist in beiderseitigen Einvernehmen um bis zu 12 Kalendermonate möglich und hat schriftlich bis zu 6 Kalendermonate vor Vertragsende zu erfolgen. Ansonsten endet die Vereinbarung automatisch mit dem angegebenen Datum.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Zahl der möglichen Verlängerungen: 1
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.1.2013. Abschluss 31.12.2015
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
S. Vergabeunterlagen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: S. Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Eignungsnachweise: — Eigenerklärung zur Eignung (s. Vergabeunterlagen), — Konzept Instandhaltung. Sonstige Nachweise/Angaben: — Technische Datenblätter für die angebotenen Systemkomponenten, — Konfigurationsblatt für die Gesamtkonfiguration, — Konfigurationsblatt für die Gesamtkonfiguration der Low-End Server, High-End Server und Blade (für Bieter, die die 2. Wertungsstufe erreichen), — aktuelle, den Angebot zu Grunde liegende Produkt- und Preisliste (Händlerpreisliste, gültig zum 3.7.2012), — Roadmap für die angebotene Serverfamilie, — Liste der verfügbaren Instandhaltungsvarianten, — Vorhandene Prüfzeugnisse, Unbedenklichkeitsbescheinigungen, Sicherheits- und Umweltdatenblätter für die angebotenen Geräte sind nach Möglickeit bereits mit dem Angebot vorzlegen, — ausgefüllte spezielle Leistungsanforderungen (s. Vergabeunterlagen), — Nachweise zu einzelnen Positionen (s. Vergabeunterlagen).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: S. III.2.1).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: S. III.2.1).
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
3.3.1 2012-021
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Vorinformation
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 66-107590 vom 4.4.2012
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
2.8.2012 Kostenpflichtige Unterlagen: ja Preis: 20,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Die Vergabeunterlagen werden elektronisch oder auf speziellen Wunsch in Papierform versandt. Der elektronische Versand erfolgt kostenlos. Für den Versand in Papierform ist ein Entgelt in Höhe von 20,00 EUR zu entrichten. Zahlungsweise: Banküberweisung. Empfänger: Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd. Kontonummer: 816 019, BLZ: 743 200 73 Geldinstitut: Bayer. Hypo- und Vereinsbank, Landshut. Verwendungszweck: 2012-021. Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen. IBAN: DE24 7432 0073 0000 8160 19 BIC-Code: HYVEDEMM433. Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn: — auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde, — gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in
Abschnitt a) genannten Stelle angefordert wurden,
— das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
8.8.2012
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 16.11.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 9.8.2012 - 10:30 Ort: Am Alten Viehmarkt 2, 84028 Landhsut, DEUTSCHLAND; Raum-Nr. 4040. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern - Regierung von Oberbayern Bayerstraße 30 80335 München DEUTSCHLAND Telefon: +49 895143-636 Internet-Adresse: http://www.regierung-oberbayern.de Fax: +49 895143-698
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach erfolgloser Rüge beim Auftraggeber hat der Bieter innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung über die Nichtabhilfe der Rüge gem. § 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB das Antragsrecht auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens bei der Vergabekammer.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18.6.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen