DTAD

Ausschreibung - Sicherungsdienstleistungen in Frankfurt am Main (ID:5885016)

Auftragsdaten
Titel:
Sicherungsdienstleistungen
DTAD-ID:
5885016
Region:
60325 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.02.2011
Frist Vergabeunterlagen:
28.02.2011
Frist Angebotsabgabe:
02.05.2011
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Sicherungsdienstleistungen am Campus
Kategorien:
Sicherheitsdienste
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

HAD-Referenz-Nr.: 86/251 Vergabenummer/Aktenzeichen: 9.40.15

BA1-LA52-01-11 a) Auftraggeber (Vergabestelle) / Einreichung der

Angebote / Zuschlagserteilung:

Offizielle Bezeichnung:Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am

Main, Bereich Finanzen, Abteilung Beschaffung und Anlagenwirtschaft

Straße:Senckenberganlage 31

Stadt/Ort:60325 Frankfurt/Main

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Herrn Walter

Telefon:069/798 25017

Fax:069/798 763-25017

Mail:andreas.walter@em.uni-frankfurt.de b) Art der Vergabe: Öffentliche

Ausschreibung VOL/A c) Form, in der Angebote einzureichen sind:

über den Postweg

direkt

d) Bezeichnung des Auftrags: Sicherungsdienstleistungen am Campus

Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Art

und Umfang der Leistung: Der Campus Westend ist ein ca. 50.000 m2

großes Areal im Herzen Frankfurts. Am Campus Westend studieren in

aktuell 14* in die denkmalgeschützte Parklandschaft eingebetteten

Gebäuden, bzw. Gebäudekomplexen mit ca. 80.000 m2 Hauptnutzfläche ca.

17.000 Menschen.

Ca. 500 Mitarbeiter sind am Standort beschäftigt.

Ca. 1000 Veranstaltungen unterschiedlichster Art finden jährlich auf

dem Campus statt.

* Voraussichtlich im Jahr 2012 werden noch zwei weitere, große Gebäude

hinzukommen.

Verschiedene Institutionen, wie z.B. das Fritz Bauer-Institu und das

Wollheimer Memorial, das offene Gelände mit Studierenden-wohnheim, die

Nachbarschaft zum Grüneburgpark, das denkmalgeschützte Poelzig Ensemble

etc. erfordern erhöhte Sicherheitsanforderungen.

Zu besetzen sind fünf Empfangspforten von den frühen Morgenstunden bis

zum späten Abend. Die Hauptpforte ist 24 Stunden zu besetzen.

Zur Sicherung des Geländes werden in der Nacht regelmäßig

Streifendienste ausgeführt.

Insbesondere bei den Empfangsdiensten bestehen hohe Anforderungen an

die Erscheinung der Sicherheitsmitarbeiter.

Die einzusetzenden Sicherheitsmitarbeiter müssen nachstehende

Anforderungen (ergänzende Angaben zu den Anforderungen befinden sich in

den Vergabeunterlagen) erfüllen:

1. ständiger Wohnsitz in den Staaten der EU bzw. EFTA

2. gepflegtes und korrektes Erscheinungsbild

3. geistige und körperliche Eignung

4. freundliche und korrekte Umgangsformen

5. Belastbarkeit in Stresssituationen

6. Sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

7. sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

8. Nachweis über eine Sachkundeprüfung nach § 34 a Abs. 1 Satz 5

Gewerbeordnung i. V. m. §§ 5 a bis 5 c BewachV vom 10. Juli 2003 oder

vergleichbare Zugangsvoraussetzung zum Gewerbe

9. Nachweis über eine Grundbefähigung/Basisausbildung nach DIN 77200

oder vergleichbare Qualifikation

Für die Positionen im Bereich Pforten- und Empfangsdienst sind folgende

zusätzliche Qualifikationen erforderlich:

1. Lehrgang "Sicherheit und Service an Pforte und Empfang" bei der

Vereinigung für die Sicherheit in der Wirtschaft e. V. Hessen,

Rheinland-Pfalz, Saarland oder vergleichbarem unabhängigen

Bildungsinstitut bzw. vergleichbare Qualifikation

2. Teilnahme an einem Kursus über Sofortmaßnahmen am Unfallort oder

vergleichbare Qualifikation

3. Prüfung nach § 20 Abs. 2 AufzV (jetzt BetrSichV) oder vergleichbare

Qualifikation

Für die Position Streife sind folgende zusätzliche Qualifikationen

erforderlich:

1. Interventionskraft gem. VdS 2172 oder vergleichbare Qualifikation

2. Prüfung nach § 20 Abs. 2 AufzV (jetzt BetrSichV) oder vergleichbare

Qualifikation

Für die Position Wachführer sind folgende zusätzliche Qualifikationen

erforderlich:

1. Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft (IHK) oder vergleichbare

Qualifikation

2. Interventionskraft gem. VdS 2172 oder vergleichbare Qualifikation

3. Prüfung nach § 20 Abs. 2 AufzV (jetzt BetrSichV) oder vergleichbare

Qualifikation Produktschlüssel (CPV):

79713000 Bewachungsdienste Ort der Leistung: Grüneburgplatz 1, 60323

Frankfurt am Main

NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt e) Unterteilung

in Lose: Nein f) Nebenangebote: Nebenangebote sind nicht zugelassen g)

Ausführungsfrist:

Der Auftraggeber behält sich die einmalige optionale Verlängerung des

Vertrages, um ein Jahr, bis max. 31.08.2016, vor.

Beginn : 01.09.2011

Ende : 31.08.2015 h) Anfordern der Unterlagen bei:

siehe unter a) Anforderungsfrist: 28.02.2011 Ort der Einsichtnahme in

Vergabeunterlagen:

siehe unter a) i) Ablauf der Angebotsfrist: 02.05.2011 10:00 Uhr

Bindefrist: 03.06.2011 j) k) l) Unterlagen zum Nachweis der Eignung:

Der Bieter hat folgende Unterlagen und Nachweise gemäß DIN 77200, oder

einer vergleichbaren EU-Norm, mit dem Angebot vorzulegen:

- Auszug aus dem Gewerbezentralregister [DIN 77200 - Punkt 4.17]

- Gewerbeerlaubnis nach § 34 a Gewerbeordnung bzw. Anzeige nach § 14

Gewerbeordnung (Die Bestimmungen gem. § 13 a GewO bzw. §§ 5 e - f

BewachV gelten entsprechend)

- Eintrag in das Handels- bzw. Genossenschaftsregister [DIN 77200 -

Punkt 4.1]

- Liquiditätsnachweis > 200.000 Euro [DIN 77200 - Tabelle A.1, Zeile 2]

- Eine Liste der wesentlichen in den letzten Jahren erbrachten

vergleichbaren Leistungen im mit Angabe des Rechnungswertes, der

Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber [DIN

77200 - Punkt 4.17]

- Bestätigung des Auftraggebers über die Teilnahme an einer

Objektbegehung.

Diese finden statt im Zeitraum vom 28. Februar 2011 bis 03. März 2011.

Ein Termin für diesen Zeitraum ist bei dem beauftragten

Beratungsunternehmen Security Assist GmbH

unter der Telefonnummer +49 231 47 64 48 43 zu vereinbaren.

Der Bieter hat mit dem Angebot zudem eine Eigenerklärung im Sinne des

§7, Abs. 1 darüber abzugeben, dass:

- keine, eine Teilnahme am Wettbewerb regelmäßig ausschließenden

Sachverhalte gemäß § 6 EG, Abs. 4 VOL/A vorliegen,

- keine, einer Teilnahme am Wettbewerb ggf. hinderlichen Sachverhalte

gemäß § 6 EG, Abs. 6 VOL/A vorliegen,

- die geltenden Anforderungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes

erfüllt werden,

- er eine Gewerbepraxis > 3 Jahre besitzt,

- eine Berufshaftpflichtversicherung (gem. Punkt

"Haftpflichtversicherung" des LV) besitzt (sollten die Deckungssummen

bei der derzeit bestehenden Haftpflichtversicherung nicht ausreichen,

so ist eine entsprechende Erklärung des Versicherers oder Maklers

einzureichen, aus der hervor geht, dass bei Auftragserteilung eine

Angleichung erfolgt.),

- er Geschäftsräume gemäß Punkt 4.5 der DIN 77200, oder einer

vergleichbaren EU-Norm, dauernd vorhält,

- ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 oder ein

vergleichbares System (dieses ist in diesem Falle zu beschreiben)

vorhanden ist.

Die Eigenerklärung muss, gemäß DIN 77200, oder einer vergleichbaren

EU-Norm, ferner Aufschluss geben über:

- das jährliche Mittel, der vom Dienstleistungs-erbringer in den

letzten drei Jahren Beschäftigten (insbesondere in Messen und

Veranstaltungen) und die Anzahl seiner Führungskräfte in den letzten

drei Jahren,

- welche Qualifikationen die Mitarbeitenden verfügen und in welcher

Weise eine Aus- und Weiterbildung durchgeführt wird

- welche Dienstkleidung die Mitarbeitendsen verfügen (Bildnachweis),

welche Kommunikationsmittel zur Verfügung gestellt werden und welche

sonstigen Hilfsmittel gestellt werden,

- die Struktur, Organisation und Kenntnisse des Managementteams

- das auftragsspezifische Know-how des Managementteams

- über die strukturelle und organisatorische Einbindung, sowie die

Kenntnisse des Objektbetreuers

- das auftragsspezifische Know-how des Objektbetreuers

- die Verfügbarkeit und die Reaktionszeit [DIN 77200 - Punkt 4.6 und

Tabelle A.1, Zeile 4 und 5]

- die Dienstplanmethodik, Unterstützungskapazität (Reservekräfte) [DIN

77200 - Punkt 4.6 und Tabelle A.1, Zeile 5], die Berichterstattung

[Punkt 4.14] und die Kundenbetreuung und Inspektionen,

- die Dienstleistungsangebotspalette, Organisations- und

Arbeitsanweisungen, [DIN 77200 - Punkt 4.9], eine "rund um die Uhr"

besetzte Notruf- und Service-Leitstelle bzw. Interventionsstelle, die

Mitgliedschaft in Fachverbänden, die Belegschaftszahl, die

Personalfluktuation [DIN 77200 - Punkt 4.17],

- branchenspezifische und auftragsspezifische Referenzen [DIN 77200 -

Punkt 4.17]

- die Auswahl und die Überprüfung des Personals [DIN 77200 - Punkt

4.11.1 i.V.m. den Bestimmungen des Leistungsverzeichnisses]

- die Beschäftigungsbedingungen [DIN 77200 - Punkt 4.11.3 i.V.m. den

Bestimmungen des Leistungsverzeichnisses]

- Unterweisungen [DIN 77200 - Punkt 4.11.5]

- die Einhaltung der nicht explizit genannten Anforderungen gem. DIN

77200 [DIN 77200 - Punkt 4.17], oder einer vergleichbaren EU-Norm

Der Auftraggeber behält sich vor, entsprechende Nachweise zu den

Aussagen des Bieters, vor Auftragsvergabe von diesem einzufordern.

Geforderte Eignungsnachweise, die in Form anerkannter

Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres

Erklärungsumfangs zulässig. m) Kosten der Vergabeunterlagen: Die

Vergabeunterlagen werden ab dem 17.02.2011 für die Interessenten

KOSTENFREI, ausschließlich auf elektronischem Wege, übermittelt.

Interessenten werden deshalb gebeten in Ihrer Anforderung, sofern diese

nicht bereits per eMail erfolgt, die konkrete Vergabenummer und eine

e-mail Adresse anzugeben.

Kosten der Bewerber für die Erstellung von Angeboten, oder hiermit

verbundene Aufwendungen, werden nicht erstattet. n) Zuschlagskriterien

Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf

die Kriterien, die in den Vergabeunterlagen oder der Aufforderung zur

Angebotsabgabe aufgeführt sind o) Nichtberücksichtigte Angebote: Mit

der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über

nicht berücksichtigte Angebote gem § 19 VOL/A. Sonstige Informationen:

Es handelt sich um einen Ausschreibungsgegenstand i.S.d. Kategorie 23

des Anhangs I, Teil B der VOL/A i.V.m. §4, Abs. 4 der Vergabeverordnung

(VgV).

nachr. HAD-Ref. : 86/251

nachr. V-Nr/AKZ : 9.40.15 BA1-LA52-01-11

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen