DTAD

Ausschreibung - Sicherungsleistung in Diepholz (ID:11857913)

Übersicht
DTAD-ID:
11857913
Region:
49356 Diepholz
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Bauaufsicht, Baustellenüberwachung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Sicherungsaufsicht: 3.000 h, Sicherungsposten: 6.000 h, Feste Absperrung: 1,2 km, Bahnerder: 500 h, Schaltantragsteller: 500 h, Bahnübergangsposten: 50 h, Bahnübergangshilfsposten: 50 h, Helfer...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.04.2016
Frist Vergabeunterlagen:
19.07.2016
Frist Angebotsabgabe:
20.07.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Auftraggeber:DB Station&Service AG (Bukr 11)
Europaplatz 1
Kontakt: I.SV-N-I(1)
z.H. Oliver Riechel
10557 Berlin
DE
Tel. +49 5112861766
E-Mail: oliver.riechel@deutschebahn.com
Fax. +49 5112864228

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Sicherungsleistung; Diepholz
zu erbringende Hauptleistungen:
Sicherungsaufsicht: 3.000 h,
Sicherungsposten: 6.000 h,
Feste Absperrung: 1,2 km,
Bahnerder: 500 h,
Schaltantragsteller: 500 h,
Bahnübergangsposten: 50 h,
Bahnübergangshilfsposten: 50 h,
Helfer im Betrieb: 50 h,
Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Sicherungsleistung; Diepholz

Erfüllungsort:
Hauptort der Dienstleistung:
49356 Diepholz

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Aktenzeichen beim Auftraggeber:
16FEI21330

Vergabeunterlagen:
Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme:
20. 07. 2016- 08:00
Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:
19. 7. 2016- 23:59
Die Unterlagen sind nicht kostenpflichtig
Weitere Auskünfte erteilen:
DB Station&Service AG, RB Nord
Joachimstr. 8
Kontakt: I.SV-N-I(1)
z.H. Oliver Riechel
30159 Hannover
DE
Tel. +49 5112861766
Fax
E-Mail: oliver.riechel@deutschebahn.com
Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
Beschaffung Infrastruktur Region Nord
Joachimstr. 8
Kontakt: FS.EI-N-A
z.H. Elbracht, Holger
30159 Hannover
DE
Tel. +49 5112861703
Fax +49 5112864228
E-Mail: holger.elbracht@deutschebahn.com
Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an:
DB Services GmbH - RB Nord, Technisches Facility Management
Joachimstr. 8
Kontakt: Post- und Botenservice
z.H. Elbracht, Holger
30159 Hannover
DE
Tel. +49 5112865332
Fax +49 5112864228
E-Mail: holger.elbracht@deutschebahn.com

Termine & Fristen
Unterlagen:
19.07.2016

Angebotsfrist:
Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Datum: 20. 07. 2016- 08:00
Ort: Hannover, Joachimstraße 8
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen:
Nein

Ausführungsfrist:
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung:
Beginn: 31. 8. 2016 Ende: 30. 4. 2018

Bindefrist:
Bindefrist des Angebots:
26. 8. 2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien:
1. Preis Gewichtung 100

Geforderte Nachweise:
TEILNAHMEBEDINGUNGEN:
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Vorstehende Erklärungen/Nachweise können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.1.4 benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Form der geforderten Erklärungen
Alle geforderten Erklärungen sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Vorstehende Erklärungen können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.1.4 benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe VI.3
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Vorstehende Erklärungen können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.1.4 benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3




Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Die Ausschreibung beinhaltet Leistungen, für die ein Präqualifikationsverfahren bei der Deutschen Bahn AG besteht (siehe http://www.deutschebahn.com/lieferantenqualifizierung_downloads -> Abschnitt Präqualifikationssysteme Beschaffung Infrastruktur).
Die entsprechende, zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe gültige Präqualifikation ist vom Bieter/ Bietergemeinschaftsmitglied zu erklären.
Diese Leistungen sind:
Produktkategorie Sicherungsleistungen
Warengruppe (Leistung/Produkt)
-Sicherungsleistung (Sipo + Sakra) mit u. ohne feste Absperrung
Bekanntgabe der Einrichtung und Anwendung eines Präqualifikationsverfahrens mit Bekanntmachung eines Prüfungssystems Versorgungssektoren im Amtsblatt der EU 2015/S 023-038849 vom 03.02.2015.
Gültige Präqualifikationsnachweise mit analoger Bezeichnung der vor stehenden Warengruppen (Leistung/Produkt) aus vorangegangenen Präqualifikationsverfahren werden ebenfalls anerkannt.
Das bedeutet, gültige Präqualifikationsnachweise mit den Bezeichnungen
- "Sicherungsleistung (Sipo + Sakra) erfüllen die Voraussetzungen Sicherungsleistung (Sipo + Sakra) mit u. ohne feste Absperrung
- Sicherungsleistung automatisches Warnsystem erfüllen die Voraussetzungen Sicherungsleistung mit automatischen / mobilen Warnsystemen
III.2)

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerische Haftung aller Gemeinschaftsmitglieder

Sonstiges
Sonstige Informationen:
Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter Berücksichtigung interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens sechs Tage vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als sechs Tagen vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge zu beantworten.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen