DTAD

Ausschreibung - Software-Entwicklung in Bonn (ID:3526362)

Auftragsdaten
Titel:
Software-Entwicklung
DTAD-ID:
3526362
Region:
53113 Bonn
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.02.2009
Frist Angebotsabgabe:
11.03.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Beschaffung beinhaltet Softwareentwicklungsleistungen als vollzeitiger Vorort-Support am Standort Langen bei der Entwicklung des TFDPS (Tower Flightplan Data Processing System der DFS). Hierzu werden folgende Entwicklungsplattform/-werkzeuge eingesetzt: - Betriebssysteme Solaris/ Linux/ Windows - Programmiersprachen C++ und C sowie PL/SQL Oracle (Serverseite); MFC (Client-Seite). Die Softwareentwicklungsleistungen umfassen die technische Anforderungsanalyse, den Softwareentwurf, die Software-Codierung und -Tests. Die Softwareentwicklungsleistungen erstrecken sich über die nachgenannte Software-Releaseentwicklungszeit von TFDPS. Die einzelnen funktionalen Aufgabenstellungen werden wochenweise mit dem zuständigen Gruppenleiter TM/ST abgesprochen und der Arbeitsfortschritt geprüft. Entwicklungsarbeitspl?tze mit Entwicklungsumgebung, TFDPS-Servern, -Clients, Nachbarsystemen und Simulatoren werden bei der entwickelnden Abteilung TM/ST zur Verfügung gestellt. Wegen dieses zwingend benötigten Systemumfeldes und der starken Vernetzung zu weiteren Flugsicherungstechnischen ATS Systemen kann die Tätigkeit nur vollständig am Standort in Langen im DFS Systemhaus erbracht werden.
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Software-Entwicklung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  41370-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, Am DFS-Campus 10, Kontakt Einkauf KE/O, z. Hd. von Herrn Christian Riedel, D-63225 Langen. Tel. +49 6103707-4608. E-Mail: christian.riedel@dfs.de. Fax +49 6103707-4695. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.dfs.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges. Sonstiges: Verkehrswesen. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Softwareentwicklungsleistungen unter Solaris/Linux/Windows.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 07. Hauptort der Dienstleistung: Langen/Hessen/Deutschland. NUTS-Code: DE71C.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Beschaffung beinhaltet Softwareentwicklungsleistungen als vollzeitiger Vorort-Support am Standort Langen bei der Entwicklung des TFDPS (Tower Flightplan Data Processing System der DFS). Hierzu werden folgende Entwicklungsplattform/-werkzeuge eingesetzt: - Betriebssysteme Solaris/ Linux/ Windows - Programmiersprachen C++ und C sowie PL/SQL Oracle (Serverseite); MFC (Client-Seite). Die Softwareentwicklungsleistungen umfassen die technische Anforderungsanalyse, den Softwareentwurf, die Software-Codierung und -Tests. Die Softwareentwicklungsleistungen erstrecken sich über die nachgenannte Software-Releaseentwicklungszeit von TFDPS. Die einzelnen funktionalen Aufgabenstellungen werden wochenweise mit dem zuständigen Gruppenleiter TM/ST abgesprochen und der Arbeitsfortschritt geprüft. Entwicklungsarbeitspl?tze mit Entwicklungsumgebung, TFDPS-Servern, -Clients, Nachbarsystemen und Simulatoren werden bei der entwickelnden Abteilung TM/ST zur Verfügung gestellt. Wegen dieses zwingend benötigten Systemumfeldes und der starken Vernetzung zu weiteren Flugsicherungstechnischen ATS Systemen kann die Tätigkeit nur vollständig am Standort in Langen im DFS Systemhaus erbracht werden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
72262000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Als Gesamtabrufmenge sind 440 Personentage ? 8 Std. vorgesehen, die Entwicklungsleistungen sind in 2009/ 1.HJ 2010 zu erbringen.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Option für die halbjährliche Verlängerung des Vertragsverhältnisses bis Ende 2010. voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgevertr?ge bei verl?ngerbaren Liefer- oder Dienstleistungsauftr?gen: Tagen 200 (ab Auftragsvergabe).
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Dauer in Monaten: 15 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Werden mit der Angebotsaufforderung mitgeteilt.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bei Bietergemeinschaften muss sich jedes Unternehmen der Bietergemeinschaft verpflichten, die gesamtschuldnerische Haftung zu übernehmen. Die Bietergemeinschaft benennt einen festen Ansprechpartner für den Auftraggeber (Konsortialführer). Insofern ist eine entsprechende rechtsverbindliche Erklärung bereits bei dem Teilnahmeantrag und dem späteren Angebot beizufügen. Grundsätzlich sind für Lieferungen und Leistungen, die die Konsortialpartner untereinander bzw. an das Konsortium (Bietergemeinschaft) zur Vertragserfüllung erbringen, Kalkulationsans?tze wie z.B. Federf?hrungsgeb?hr, Konsortial-Zuschläge ausgeschlossen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Eine Unternehmensdarstellung hinsichtlich Organisation sowie allgemeine Unternehmensdaten 2. aktueller Geschäftsbericht, soweit verfügbar 3. Vorlage der Handelsregistereintragung / Gewerbeanmeldung. 4. Vorlage der Nachweise von Haftpflichtversicherungen (z.B. Unternehmenshaftpflichtversicherung, Berufshaftpflichtversicherung).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Für die Leistungserbringung sind nachstehend aufgeführte Anforderungen und Qualifikationen erforderlich. Insofern sind im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs entsprechende Personalprofile der für die Leistungserbringung vorgesehenen Mitarbeiter einzureichen. 2. Der Bewerber muss mit dem Teilnahmeantrag mindestens folgende Zertifizierungen (Nachweise) des einzusetzenden Personals vorlegen: Mindestens 3 Jahre nachgewiesene Erfahrung mit GNU C++ oder Visual C++, Windows und MFS respektive Linux und Oracle, SQL, SQL Plus, Pro C Gute Deutsch-/Englischkenntnisse sind nachweislich notwendig (beides schriftlich/mündlich). Angabe der Anzahl der Mitarbeiter die mindestens 2 Jahre Berufserfahrung im Bereich Softwareentwicklung nach dem V-Modell und ISO 9001 Standard (Design, Dokumentation,Test) haben. Aufzählung vergleichbarer Aufträge mit Angabe des Auftraggebers, eines Ansprechpartners, des Inhaltes, des Realisierungszeitraumes und des Auftragsvolumens der vergangenen letzten 3 Jahre. Sofern der Bewerber über spezielle Erfahrungen im ATS (Air Traffic Services) ?Umfeld verfügt, ist hierauf gesondert unter Angabe der Referenzen hinzuweisen. Für die Erbringung der Leistungen müssen mindestens 3 Mitarbeiter mit den geforderten Erfahrungen / Qualifikationen verfügbar sein (entsprechende Aussagen sind im Teilnahmeantrag zu machen). Es sind mindestens 3 maximal 5 entsprechende Personalprofile von Mitarbeiten mit den geforderten Erfahrungen / Qualifikationen dem Teilnahmeantrag beizufügen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Anhand der nachgewiesenen Projekte und der eingereichten Unterlagen werden die Bewerber nach folgenden Kriterien ausgewählt: Nachweise und Angaben gemäß Ziffer III.2.2 und III.2.3.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 11.3.2009 - 14:00. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 18.3.2009.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die Abgabe eines Teilnahmeantrages schließt nicht das Recht auf die Teilnahme am Wettbewerb ein. Es können nur Bewerbungen mit allen für den Teilnahmeantrag geforderten Unterlagen und Nachweisen berücksichtigt werden.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes -, Kaiser-Friedrich-Strasse 16, D-53113 Bonn. Tel. +49 2289499-561. Fax +49 2289499-163.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
10.2.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen