DTAD

Ausschreibung - Software-Unterstützung in Offenbach am Main (ID:2551083)

Auftragsdaten
Titel:
Software-Unterstützung
DTAD-ID:
2551083
Region:
63069 Offenbach am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.04.2008
Frist Vergabeunterlagen:
15.04.2008
Frist Angebotsabgabe:
15.04.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens: Im Rahmen dieses Großprojektes soll das bisherige Verfahren des papiergebundenen Versandes verbrauchsteuerpflichtiger Waren (Begleitendes Verwaltungsdokument i.S.d. VO (EWG) Nr. 2719/92) durch eine IT-Lösung ersetzt werden. Grundlage des Verfahrens sind die durch die EU-Kommission vorgegebenen funktionalen und technischen Spezifikationen FESS und TESS sowie die zur Umsetzung des IT-Verfahrens NCTS geltenden nationalen Spezifikationen des IT-Verfahrens "ATLAS-Versand".
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Programmierung von System- und Anwendersoftware , Software-Beratung , Software-Entwicklung , Software-Implementierung , Software-Unterstützung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  88094-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Beschaffungsamt der Bundeszollverwaltung, Friedrichsring 35, z. Hd. von Frau Steurer, D-63069 Offenbach. Tel. (49) (0) 69 83 02-0. E-Mail: zis@babzv.bfinv.de. Fax (49) (0) 698 30 26 00. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen. Wirtschaft und Finanzen. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Ja. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Entwicklung und Inbetriebnahme eines rechnergestützten Informationssystems zur Überwachung des europaweiten Transportes verbrauchsteuerpflichtiger Waren (EMCS - Excise Movement Control System) Wichtiger Hinweis: Diese Ausschreibung erfolgt auf Grund der Aufhebung des offenen Verfahrens (veröffentlicht am 9.1.2008 im ABl. S5/5332/2008). die darauf eingangegangen Angebote entsrpachen nicht den geforderten Bedingungen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 07. Hauptort der Dienstleistung: Bonn NUTS-Code: DEA22.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Im Rahmen dieses Großprojektes soll das bisherige Verfahren des papiergebundenen Versandes verbrauchsteuerpflichtiger Waren (Begleitendes Verwaltungsdokument i.S.d. VO (EWG) Nr. 2719/92) durch eine IT-Lösung ersetzt werden. Grundlage des Verfahrens sind die durch die EU-Kommission vorgegebenen funktionalen und technischen Spezifikationen FESS und TESS sowie die zur Umsetzung des IT-Verfahrens NCTS geltenden nationalen Spezifikationen des IT-Verfahrens "ATLAS-Versand".
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
72261000, 72262000, 72263000, 72266000, 72211000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Rahmenvertrag für Releases 1.0, 1.1 und 2.0; Auftragserteilung umfasst zunächst nur den Werkvertrag 1.0 und den Dienstleistungsvertrag zur Einweisung; Releases 1.1 und 2.0 siehe "Optionen".
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Releases 1.1 und 2.0.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 20.6.2008. Ende: 31.1.2012. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Siehe Verdingungsunterlagen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Siehe Verdingungsunterlagen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Siehe Verdingungsunterlagen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: B 1.1 Unternehmensdarstellung Name, Sitz, Rechtsform des Unternehmens (Handelsregisterauszug oder vergleichbare Unterlagen sind vorzulegen). B 1.2 Niederlassungsstandorte Stellen Sie kurz dar, ob es Vertretungen oder Niederlassungen in der Bundesrepublik Deutschland gibt und wo sich diese befinden. B 1.3 Gründungsdatum Seit wann existiert das Unternehmen (Gründungsdatum, -ort, )? B 1.4 Tätigkeitsfelder B 3.1 Referenzen Bitte legen Sie eine Liste vor mit Angaben von Dienststellen oder Firmen, bei denen Ihr Unternehmen bereits vergleichbare Leistungen erbracht hat. B 3.2 Umfang Geben Sie an, über welchen Zeitraum sich vergleichbare Projekte unter Berücksichtigung der aufgewendeten Personentage erstreckt haben. B 3.3 Kontaktmöglichkeiten Mit welchen damaligen Auftraggebern ist eine Kontaktaufnahme möglich.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: B 2.1 Gewinn- und Umsatzentwicklung IT Stellen Sie bitte die Umsatz- und Gewinnentwicklung Ihres Unternehmens der letzten 3 Jahre in Zusammenhang mit der Abwicklung vergleichbarer Aufträge aus dem IT-Bereich dar. B 2.2 Auftragswerte vergleichbarer Projekte Bitte legen Sie eine Liste der wichtigsten in den letzten 5 Jahren getätigten, ähnlichen Leistungen mit Angabe des Rechnungswerts, des Zeitpunkts sowie der öffentlichen bzw. privaten Auftraggeber (nur Projekte mit einem Auftragswert über 1 Mio. Euro) vor. B 2.3 Mitarbeiteranzahl Stellen Sie die Mitarbeiterentwicklung in der Bundesrepublik Deutschland , in Europa und weltweit (Anzahl) dar. B 2.4 Mitarbeitereinsatz EMCS Stellen Sie dar, wie viele Mitarbeiter Sie an den Standorten Ihres Unternehmens einsetzen wollen, um die ausgeschriebenen Leistungen zu erbringen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: B 4.1 abgeschlossenes Studium Stellen Sie dar, über welches abgeschlossene Studium Ihre Mitarbeiter verfügen. Wünschenswert sind Hochschulabschlüsse in den Fachrichtungen Informatik, Mathematik oder vergleichbaren technischen, naturwissenschaftlichen Fachrichtungen. Bitte legen Sie aussagekräftige Unterlagen vor (Diplomurkunden, Ausbildungsnachweise etc.) B 4.2 langjährige Projekterfahrung Stellen Sie dar, über welche Projekterfahrungen das einzusetzende Personal verfügt. B 4.3 Spezialkenntnisse Stellen Sie dar, über welche Spezialkenntnisse im SW-Bereich das einzusetzende Personal verfügt. B 4.4 Entwicklungserfahrung komplexe Software Stellen Sie dar, über welche Spezialkenntnisse das einzusetzende Personal bei der Entwicklung komplexer Software verfügt. B 5.1 Vergleichbare Leistungen Welche Erfahrungen hat Ihr Unternehmen mit der Umsetzung vergleichbarer Leistungen, wie der ausgeschriebenen? B 5.2 IT Produktpalette Welche IT-Produkte bietet Ihr Unternehmen auf dem Markt an? B 6.1 Entwicklungsumgebung Hardware Stellen Sie dar, auf welcher Hardwareentwicklungsumgebung Sie die Anwendung erstellen werden. Bitte benennen Sie die bei Ihnen vorhandenen Hardkomponenten. B 6.2 Testumgebung Hardware Stellen Sie dar, auf welcher Hardware Sie die Testumgebung installieren werden. Bitte benennen Sie die bei Ihnen vorhandenen Hardkomponenten. B 7.1 Entwicklungsumgebung Software Stellen Sie dar, auf welcher Sofwareentwicklungsumgebung Sie die Anwendung erstellen werden. Bitte benennen Sie die bei Ihnen vorhandenen Softwarekomponenten. B 7.2 Testumgebung Software Stellen Sie dar, welcher Software Sie auf der Testumgebung installieren werden. Bitte benennen Sie die bei Ihnen vorhandenen Softwarekomponenten.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Dringlichkeit auf Grund von Zeitverlusten, die durch die Aufhebung des vorausgegangen Verfahrens entstanden sind. Grund für die Aufhebung war, dass keines der eingegangen Angebote die Bedingungen erfüllt hat.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 6 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: 1. Die Höchstzahl von 6 Bewerbern besteht zum einen aus den drei bisherigen Bietern, die im vorangegangen Verfahren ein Angebot abgegeben haben. 2. Darüber hinaus werden von den nach Ziffer III.2.1 bis III.2.4 geeigneten Unternehmen maximal 3 Bewerber zugelassen. 3. Die Auswahl dieser 3 zusätzlichen Bewerber erfolgt nach folgenden Kriterien: 3.1 Anzahl der Tätigkeitsfelder, 3.2 Anzahl der Projekte mit ähnlichem Umfang 3.3 Anzahl und Art von IT-Produkten am Markt.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
O 3202 - 75/08 - FR - Z 41 1.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungSchlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:
15.4.2008 - 23:59. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 15.4.2008 - 12:00. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 21.4.2008.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Zu Ziffer IV.3.2 Der ausgeschriebene Leistung war bereits Gegenstand eines Offenen Verfahrens (veröffentlicht am 9.1.2008 im ABl. S5/5332/2008). Die darauf eingangegangen Angebote entsrpachen jedoch nicht den geforderten Bedingungen. Dadurch ergibt sich folgender Verfahrensgang: 1. Es wird ein beschleunigtes Verhandlungsverfahren mit vorheriger Bekanntgabe durchgeführt. 2. In das Verhandlungsverfahren werden alle Bieter einbezogen, die im Rahmen des Offenen Verfahrens ein Angebot abgegeben haben. Dies sind: - IBM Deutschland GmbH, Hamburg (DE) - IVU Traffic Technologies AG, Berlin - Materna GmbH, Dortmund 2. Weitere interessierte Teilnehmer haben bis zum 15.4.2008 einen entsprechenden Teilnehmerantrag zu übersenden. Mit dem Teilnehmerantrag sind die in Ziffer III.2 geforderten Angaben und Nachweise vorzulegen. 3. Die Teilnehmeranträge werden anhand der in Ziffer III.2 genannten Kriterien auf ihre Eignung geprüft und bewertet. 4. Alle nach Ziffer III.2 geeigneten Teilnehmeranträge werden anhand der in Ziffer IV.1.2 genannten Kriterien bewertet. Die im daraus entstehenden Ranking hervorgehenden 3 besten Teilnehmeranträge werden zur Angebotsabgabe aufgefordert und erhalten zeitgleich die Verdingungsunterlagen. 5. Angebote sind daraufhin bis zum 8.5.2008 einzureichen. 6. In die Wertung werden die eingehenden Angebote und die bereits vorliegenden Angebote - soweit aufrecht erhalten - einbezogen. Die Teilnahmebedingungen (Ziffer III.2) und die Kriterien für die Auswahl einer beschränkten Bewerberzahl (Ziffer IV.1.2) können - falls erforderlich - auch unter zis@babzv.bfinv.de angefordert werden.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Bonn, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn. E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de. Tel. (49) 22 89 49 90. URL: www.bundeskartellamt.bund.de. Fax (49) 22 89 49 94 00.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
1.4.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen