DTAD

Ausschreibung - Softwarepaket für Dokumentenerstellung, Zeichnen, Bildverarbeitung, Terminplanung und Produktivität in Salzgitter (ID:11659029)

Übersicht
DTAD-ID:
11659029
Region:
38226 Salzgitter
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Software, Projektmanagement im Bauwesen, Softwareprogrammierung, -beratung, Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen in Verbindung mit Software , Planentwürfe (Systeme und Integration) , Projektmanagement im Bauwesen , Softwarepaket für Dokumentenerstellung, Zeichnen, Bildverarbeitung, Terminplanung und Produktivität , Softwarepaket und Informationssysteme , Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Nach Paragraph 9a Abs. 3 des Atomgesetzes (AtG) richtet der Bund Anlagen zur Sicherstellung und zur Endlagerung radioaktiver Abfälle ein. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) ist gemäß § 23 AtG...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
05.03.2016
Frist Angebotsabgabe:
04.05.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bundesamt für Strahlenschutz
Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Kontaktstelle: Z 4
Herrn L. Riemann
Telefon: +49 30183331264
Fax: +49 30183331265
E-Mail: angebote@bfs.de
http://www.bfs.de

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bereitstellung eines extern gehosteten Planmanagementsystems in der Betriebsform „Software as a Service“ (SaaS).
Nach Paragraph 9a Abs. 3 des Atomgesetzes (AtG) richtet der Bund Anlagen zur Sicherstellung und zur Endlagerung radioaktiver Abfälle ein. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) ist gemäß § 23 AtG zuständig für die Errichtung und den Betrieb von Anlagen des Bundes zur Sicherstellung und zur Endlagerung radioaktiver Abfälle.
Im Projekt Errichtung Endlager Konrad werden hierzu derzeit die Pläne und ergänzende Unterlagen in Papierform eingereicht und durchlaufen dann den Prüfprozess im BfS, ggf. auch unter Einbeziehung von externen Sachverständigen. Die Kernziele der Einführung eines elektronischen Planmanagementsystems definieren sich wie folgt:
— Erhöhung der Verfahrenssicherheit;
— Sicherstellung der Verfolgbarkeit;
— Optimierung der Dauer des Prüf- und Genehmigungsverfahrens;
— Herstellung eines durchgängigen Informationsflusses;
— Erhöhung der Transparenz sowie;
— Aktualität in allen Phasen der Prüfung, Planung und Bauausführung.
Die Projektmanagementsoftware soll spätestens 2 Monate nach Zuschlagserteilung im BfS lauffähig und die betreffenden Mitarbeiter eingearbeitet und geschult sein.

CPV-Codes: 48300000, 72260000, 48000000, 72250000, 71243000, 71541000

Erfüllungsort:
Bundesamt für Strahlenschutz, Willy-Brandt-Straße 5, 38226 Salzgitter.
Nuts-Code: DE912

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
76522-2016

Aktenzeichen:
Z4.6/05900/0975/15

Vergabeunterlagen:
Das Angebot ist vollständig in deutscher Sprache abzugeben (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr). Sämtliche Angebotsbestandteile einschließlich Qualifikations-, Referenz-nachweise oder dergleichen sind in deutscher Sprache bzw. mit einer vollständigen Übersetzung abzugeben. Es gilt deutsches Recht. Das Angebot ist in der Währung Euro abzugeben. Preisangaben sind als Nettowert ohne Mehrwertsteuer einzutragen.
Bitte geben Sie das Angebot auf gelochtem DIN A4 Papier – ohne Bindung jeglicher Art (z. B. Ordner oder Spiralbindung) – ab. Ordner, Mappen und dergleichen werden nach der Angebotsöffnung zeitnah entsorgt und dem Bieter nach Beendigung des Vergabeverfahrens nicht zurück versandt. Bitte sehen Sie von der Übersendung nicht angebotsrelevanter Unterlagen (z. B. Broschüren, Werbung, Firmenporträts) – soweit nicht gefordert – ab.
Es werden nur Angebote im Wettbewerb zugelassen, die im verschlossenen Umschlag dem BfS zugeleitet werden. Versehen Sie den Umschlag mit der Kenn-Nr. 0975/15, dem Namen des Bieters und der Aufschrift „Bitte ungeöffnet an Z 4 weiterleiten“.
Die direkte Abgabe des Angebotes ist innerhalb der Angebotsfrist ausschließlich bei der Posteingangsstelle/Warenannahme des BfS (Standort Salzgitter, Adresse s. o.) möglich. Eine Abgabe Ihres Angebotes bei der Objektwache im Eingangsbereich des BfS ist nicht möglich. Vorstehende Regelungen haben auch Gültigkeit für Änderungen und Berichtigungen zu Ihrem Angebot, welche nachträglich – aber innerhalb der Angebotsfrist – eingereicht werden. Elektronische Angebote sowie Faxangebote sind nicht zugelassen und werden von der Wertung ausgeschlossen. Für die Angebotserstellung wird keine Vergütung gezahlt. Nebenangebote sind nicht zugelassen.
Eigene Geschäfts-, Liefer- oder Zahlungsbedingungen des Bieters werden nicht anerkannt; das Geltend machen bei Angebotsabgabe führt zum Ausschluss des Angebotes. Achten Sie daher bitte auf vorformulierte Textbausteine in Ihrem Anschreiben und Ihren Unterlagen.
Rein vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass Änderungen und Ergänzungen an den Vertragsunterlagen nach § 16 EG Abs. 4 VOL/A unzulässig sind und nach § 19 EG Abs. 3 Buchstabe d) VOL/A zum Ausschluss aus diesem Verfahren führen.
Die Vergabeunterlagen dürfen nur zur Erstellung des Angebots und zur Erfüllung des evtl. folgenden Auftrags benutzt werden. Jede Benutzung für andere Zwecke ist untersagt. Sich hieraus ergebende Patente oder ein Gebrauchsmusterschutz bleiben/bleibt Eigentum der Bundesrepublik Deutschland.

Auftragswert:
235 000 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
04.05.2016 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 60 (ab Auftragsvergabe)

Bindefrist:
30.09.2016

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
Der Beginn der SaaS-Lizenzzahlungen beginnt nach schriftlicher Bestätigung des BfS über die vertragsgemäße Einrichtung des Planmanagementsystems und Durchführung der Schulungen zum nächsten ersten des Folgemonats.
Die Zahlung erfolgt binnen 30 Tage nach Rechnungsstellung. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Abschluss der Leistungserbringung. Eine Vorausleistung ist aufgrund gesetzlicher Vorgaben (§ 56 BHO) nicht möglich.
Es werden nur jene Lizenzen einer Berechnung unterzogen, die einer aktiven Nutzung unterliegen.
Bei der Aktivierung von Lizenzen gilt zur Abrechnung folgende Vereinfachungsregelung: Erfolgt die Anmeldung einer Lizenz in der ersten Monatshälfte, wird dieser Monat zu 100 % – ansonsten nur zu 50 % – des Monatsentgeltes für eine Lizenz berechnet.
Der AG hat das Recht, Lizenzen welche nicht benötigt werden, bis zum 15.-ten eines Monats zum Monatsende abzumelden. Erfolgt die Deaktivierung nach dem 15.-ten eines Monats, so endet die Berechnung zum Ende des Folgemonats.
Die Vertragserfüllung seitens des AG steht im vierten und fünften Jahr unter Haushaltsvorbehalt. Sollten dem AG trotz erfolgter Mittelbeantragung nicht ausreichend hohe Finanzmittel zur Verfügung gestellt werden, ist der AG berechtigt, den Vertrag außerordentlich zu kündigen. Die Leistungen zur nachfolgenden Archivlieferung bleiben hiervon unberührt.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Das Formular der Vergabeunterlagen „Selbstauskunft des Bieters“ (u.a. über die Erfüllung der Pflichten zur Abführung der Sozialversicherungsbeiträge, Steuern und Abgaben sowie darüber, dass keine Ermittlungen wegen illegaler Beschäftigung vorliegen) muss unter Angabe der Handelsregisternummer (oder vergleichbar) ausgefüllt vorliegen.
Nachweis über den Abschluss einer branchenüblichen Versicherung für Sach-, Personen- und Vermögensschäden mit einer aktuellen Gültigkeit.
Die jeweiligen Ansprechpartner des AN müssen in Wort und Schrift der deutschen Sprache mächtig sein.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Nachweis von drei Referenzen über große Infrastrukturprojekte (Gesamtvolumen je Maßnahme i.H.v. 50 000 000 EUR brutto) in welchen das elektronische Planmanagementsystem in den letzten 5 Jahren angewendet wurde.
Aussagekräftige Nachweise/Eigenerklärungen zur Eignung/Wertung gemäß der Vergabeunterlagen.
Das BfS geht davon aus, dass der Auftragnehmer weitere Aufträge neben der Tätigkeit für das BfS ausübt, d.h. das der Auftragnehmer durch diesen Auftrag nicht in finanzielle Abhängigkeiten vom BfS gerät.

Technische Leistungsfähigkeit
Für die im Rahmen dieses Auftrages zu erbringenden Leistungen sind bestimme Voraussetzungen zu erfüllen (Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Gesetzestreue). Weitere Einzelheiten diesbezüglich sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
Der Bieter hat eine Eigenerklärung über einen deutschen Betriebsstandort der leistungserbringenden Hardware (Hosting) zu erbringen.
Der Bieter muss ein Notfall-Management in Kopie nachweisen; vorzugsweise basierend auf dem BSI-Standard 100-4 oder der Norm ISO 22301.
Der Bieter hat eine ausreichende Informationssicherheit durch Zertifizierungsnachweis gemäß der Norm ISO 27001 in Kopie nachzuweisen.
Der Bieter hat eine Eigenerklärung über die Realisierbarkeit der Dienstleistung der Archivlieferung nach Beendigung des Dienstvertrages gemäß Leistungsbeschreibung zu erbringen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen