DTAD

Ausschreibung - Softwarepaket für das elektronische Publizieren in Mannheim (ID:8046049)

Auftragsdaten
Titel:
Softwarepaket für das elektronische Publizieren
DTAD-ID:
8046049
Region:
68161 Mannheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.03.2013
Frist Angebotsabgabe:
08.04.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Beschaffung einer elektronischen Vergabelösung Beschaffung einer regionalen Vergabelösung (ASP-Betrieb), bestehend aus einem Vergabeassistenten, einem formularbasierten Vergabeworkflow und einer Bietersoftware.
Kategorien:
Software
CPV-Codes:
Softwarepaket für das elektronische Publizieren
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  82066-2013

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Verband Region Rhein-Neckar
P 7, 20-21
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
Zu Händen von: Herrn Thome
68161 Mannheim
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 621107080
E-Mail: info@vrrn.de
Fax: +49 6211070834
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.vrrn.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Regionalverband
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: ja Landkreise, Städte, Gemeinden und P7, 20-21 68161 Mannheim DEUTSCHLAND
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Beschaffung einer elektronischen Vergabelösung
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 7: Datenverarbeitung und verbundene Tätigkeiten Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Metropolregion Rhein-Neckar NUTS-Code DE1,DE7,DEB
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern Höchstzahl der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten: 156 Laufzeit der Rahmenvereinbarung Laufzeit in Monaten: 36
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Beschaffung einer regionalen Vergabelösung (ASP-Betrieb), bestehend aus einem Vergabeassistenten, einem formularbasierten Vergabeworkflow und einer Bietersoftware.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
48312000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Geschätzter Wert ohne MwSt: Spanne von 300 000,00 bis 600 000,00 EUR
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Softwareentwicklungsleistungen (Weiterentwicklung des Systems) nach individuellen Anforderungen des Verbandes. Option der Verlängerung um zwei mal ein Jahr.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Die wesentlichen Zahlungsbedingungen ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Berufs- und Handelsregisterauszug Formlose Eigenerklärung, § 6 EG VOL/A Formlose Eigenerklärung über eine für die Ausführung des Auftrages ausreichende Betriebs- bzw. Berufshaftpflichtversicherung (nicht älter als 6 Monate) über mindestens 500.000 EUR Bonitätseinstufung
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Unternehmensdarstellung Darstellung des eigenen Produktportfolios Jahresumsatz bezogen auf den Ausschreibungsgegenstand Möglicherweise geforderte Mindeststandards: durchschnittlicher Jahresumsatz von 250.000 EUR
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angabe der Anzahl vergleichbarer Projekte mindestens drei mit dem Ausschreibungsgegenstand vergleichbare Referenzprojekte Managementsummary Personalqualifikationen/-profile Methoden, Techniken und Werkzeuge zur Spezifikation und Entwicklung von komplexen webbasierten ITSystemen Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Siehe auch allgemeine Hinweise zur Eignung Kompetenter Projektleiter als fester Ansprechpartner Mndestens 15 deutschsprachige Mitarbeiter , die im Leistungsbereich des gegenständlichen Projekts in Ihrem Unternehmen in den Jahren 2009-2012 jeweils tätig waren Regelmäßige Weiterqualifizierung von Mitarbeitern Ausreichendes Qualitätsmanagementsystem Ausreichendes Umweltmanagementsystem Förmliche Verpflichtung der zugeordneten Mitarbeiter nach dem Verpflichtungsgesetz
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl 1: und Höchstzahl 5
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
30.3.3.1
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
8.4.2013 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Die allgemeinen Hinweise zum Vergabeverfahren können bei der unter I.1 aufgeführten Stelle abgerufen werden. Die allgemeinen Hinweise enthalten sämtliche Informationen und Formblätter, die zur Erstellung des Angebotes erforderlich sind.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden- Karl-Friedrich-Straße 17 76133 Karlsruhe DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de Telefon: +49 721926-4049/4065/112 Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsantrag muss innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer gestellt werden. Die Rüge muss unverzüglich nach Kenntnis des Bieters von einem Vergabeverstoß bei dem Aufraggeber eingegangen sein.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Verband Region Rhein-Neckar P 7, 20-21 68161 Mannheim DEUTSCHLAND E-Mail: info@vrrn.de Telefon: +49 621107080 Internet-Adresse: http://www.vrrn.de Fax: +49 6211070834
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
8.3.2013
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen