DTAD

Ausschreibung - Softwarepaket und Informationssysteme in Bremen (ID:11245074)

Übersicht
DTAD-ID:
11245074
Region:
28199 Bremen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Software
CPV-Codes:
Softwarepaket und Informationssysteme
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Beschaffung eines Infrastrukturdatenmanagementsystems für BSAG. Das zu liefernde System beinhaltet außerdem ein Hintergrundsystem mit Anbindung von SAP, ECM sowie weitere die zu einem...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.10.2015
Frist Angebotsabgabe:
17.11.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bremer Straßenbahn AG
Flughafendamm 12
28199 Bremen
Kontaktstelle: Einkauf
Herrn Walter
Telefon: +49 4215596308
Fax: +49 4215596496
E-Mail: oliverwalter@bsag.de
http://www.bsag.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beschaffung eines Infrastrukturdatenmanagementsystems für die Bremer Straßenbahn AG.
Beschaffung eines Infrastrukturdatenmanagementsystems für BSAG. Das zu liefernde System beinhaltet außerdem ein Hintergrundsystem mit Anbindung von SAP, ECM sowie weitere die zu einem ordnungsgemäßen Betrieb notwendig sind. Zusätzlich soll eine optionale Videobefahrung des Gleisnetzes angeboten werden.

CPV-Codes: 48000000

Erfüllungsort:
Flughafendamm 12, 28199 Bremen.
Nuts-Code: DE501

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag

Org. Dok.-Nr:
355648-2015

Aktenzeichen:
IDMS Bremer Straßenbahn AG

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
17.11.2015 - 14:00 Uhr

Ausführungsfrist:
11.01.2016 - 01.11.2016

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
1. Haftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 2 500 000 EUR pro Schadensfall (mind. 2 fach p. a.) für Personen-, Sach- und Vermögensschäden.
2. Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Brutto-Auftragssumme.
Bürgschaft für Gewährleistungsansprüche in Höhe von 5 % der Brutto-Auftragssumme.
3. Anzahlungsbürgschaft über den Brutto-Wert der Anzahlung.
Akzeptiert werden nur Bürgschaften von in den Europäischen Gemeinschaften oder einem Staat der Vertragsparteien des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder einem Staat der Vertragsparteien des WTO-Abkommens über das öffentliche Beschaffungswesen zugelassenen Kreditinstituts.

Zahlung:
Werden mit den Vergabeunterlagen bekanntgegeben.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Der Teilnahmeantrag ist in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift:
„Teilnahmeantrag IDMS“ einzureichen.
1. Dem Teilnahmeantrag ist eine Erklärung beizufügen, aus der hervorgeht, ob und auf welche Weise der Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist.
2. Ferner hat der Teilnahmeantrag eine Selbstdarstellung (z. B. Unternehmenspräsentation, umgesetzte Projekte, Produktentwicklung, Vertriebsstrategie, Philosophie) des Bewerbers zu enthalten. Diese darf 5 DIN A4 Seiten nicht überschreiten.
3. Die Eintragung in das Berufsregister Ihres Sitzes oder Wohnsitzes ist nachzuweisen.
4. Dem Teilnahmeantrag ist eine Eigenerklärung beizufügen, aus der hervorgeht, dass die Ausschlussgründe nach § 21 SektVO auf den Bewerber nicht zutreffen. Diese Erklärung hat zu beinhalten, dass der Bewerber:
— sich nicht im Insolvenzverfahren oder in Liquidation befindet bzw. ein solches Verfahren beantragt worden ist, oder seine Tätigkeit eingestellt hat, oder sich aufgrund eines in den einzelstaatlichen Rechtsvorschriften vorgesehenen gleichartigen Verfahrens in einer dementsprechenden Lage befindet,
— keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,
— seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Beiträgen und Abgaben nach den Rechtsvorschriften des Mitgliedstaates des Auftraggebers erfüllt hat,
— im Vergabeverfahren nicht vorsätzlich unzutreffende Erklärungen in Bezug auf die Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgegeben hat.
5. Zum Nachweis der Eignung des Bewerbers sind die nachfolgenden Erklärungen/Unterlagen beizufügen:
a) Ein aktueller, vollständiger Auszug aus dem Handelsregister oder ein vergleichbares Dokument aus einem Mitgliedstaat der EU für den Bewerber. Der Auszug darf nicht älter als 3 Monate gerechnet vom Zeitpunkt der Einreichung des Teilnahmeantrags sein,
b) Bescheinigungen über die berufliche Befähigung der für die Leistungserbringung verantwortlichen einzusetzenden Führungskräfte des Bewerbers.
Im Falle einer Bietergemeinschaft ist es möglich, dass die Referenzangaben lediglich von einzelnen Bietergemeinschaftsmitgliedern erfolgen. Es ist auch möglich, diesbezüglich Nachunternehmerangaben zu verwenden, soweit der Bewerber nachweist, dass er im Auftragsfall über die Leistungsfähigkeit des entsprechenden Nachunternehmers verfügt. Im Falle des geplanten Einsatzes von Nachunternehmern sind die vorgesehenen Nachunternehmer zu benennen und die unter III.2.1) bis III.2.3) verlangten Angaben, Erklärungen und Unterlagen sinngemäß (soweit einschlägig und bezogen auf die zu erbringende Teilleistung) auch von den Nachunternehmern einzureichen.
Die Verfügbarkeit des Nachunternehmers ist durch eine geeignete Verpflichtungserklärung im Sinne von § 7 Abs. 8 VOL/A-EG nachzuweisen.
Die vorgenannten Angaben sind mit der Bewerbung vorzulegen und können durch Einzelnachweise oder durch Eigenerklärungen erbracht werden.
Des Weiteren bitten wir um Zusendung des aktuellen Auszuges aus dem Gewerbezentralregister, nicht älter als 3 Jahre.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Angaben über den Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit es Leistungen betrifft, die mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind. In Arbeitsgemeinschaften erzielte Umsätze sind gesondert mit dem Beteiligungsanteil aufzuführen.
Sollte das Unternehmen erst seit weniger als drei Jahren bestehen, sind nur Erklärungen für die Jahre abzugeben, die das Unternehmen besteht. Es ist dann aber weiterhin gesondert zu erklären, dass das Unternehmen erst seit einem entsprechend kürzeren Zeitraum besteht
2. Es ist mindestens ein vergleichbares Projekt mit einem Umsatz von mindestens 200 000 EUR netto nachzuweisen.
3. Vorlage der Bilanzen für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre falls deren Veröffentlichung nach dem Recht des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben ist. Sollte das Unternehmen erst seit weniger als 3 Jahren bestehen, sind nur Bilanzen für die Jahre abzugeben, die das Unternehmen besteht. Es ist dann aber weiterhin gesondert zu erklären, dass das Unternehmen erst seit einem entsprechend kürzeren Zeitraum besteht.
4. Vorlage von testierten Jahresabschlüssen der Jahre 2012 bis 2014.
Die vorgenannten Angaben sind mit der Bewerbung vorzulegen und können durch Einzelnachweise oder durch Eigenerklärungen erbracht werden.

Technische Leistungsfähigkeit
Referenzliste über die Ausführung von Leistungen, die den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind, mit mindestens folgenden Angaben:
Als Referenz werden nur Projekte gezählt, die mängelfrei und abgenommen sind und im praktischen Betrieb im Kerngeschäft des Auftraggebers eingesetzt werden.
Referenzen:
Folgende Referenzlisten sind beizulegen, sofern die Systemkomponenten vom Teilnehmer angeboten werden können:
1. Bis zu 3 Referenzen, dass Infrastrukturdatenbanken von Verkehrsunternehmen beauftragt wurden und die sich unter voller Funktionalität nach wie vor im regulären Geschäftsbetrieb im Einsatz befinden.
Zu benennen ist darüber hinaus das Verkehrsunternehmen, ein verantwortlicher Ansprechpartner des Verkehrsunternehmens, die Projektlaufzeit und das Einführungsdatum.
2. Bis zu 3 Referenzen, über die Einbindung von mobilen Endgeräten zur digitalen Erfassung von Infrastrukturdaten im Feld.
3. Erklärung/Nennung der vorgesehenen Produktionsstandorte und Beschreibung der dort vorhandenen Produktionskapazitäten.
4. Bieter ohne Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen.
5. Die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert durch Berufsgruppen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
15.03.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen