DTAD

Ausschreibung - Softwarepaket und Informationssysteme in Frankfurt am Main (ID:4130486)

Auftragsdaten
Titel:
Softwarepaket und Informationssysteme
DTAD-ID:
4130486
Region:
60326 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.07.2009
Frist Angebotsabgabe:
25.08.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Mit rund 230 000 Mitarbeitern ist der DB AG - Konzern einer der gr??ten Arbeitgeber in Deutschland. Seit 1994 privatisiert, ist er inzwischen zu einem führenden internationalen Transport- und Logistikdienstleister geworden. Die DB AG beabsichtigt einen Rahmenvertrag mit einem Wirtschaftsteilnehmer abzuschließen, der den Bedarf der kleinteiligen Software in der DB AG abdeckt. Sämtliche Abrufe zu diesen Bedarfen werden dabei über die DB Systel GmbH gebündelt oder erfolgen elektronisch aus dem E-Procument System der DB AG. Die DB Systel GmbH ist der Systempartner der Deutschen Bahn AG und bietet im Konzern Deutsche Bahn IT-Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette an. Bei der DB Systel GmbH kommen von der IT-Beratung (Plan) und IT-Entwicklung (Build) bis hin zur IT-Betriebsführung (Run) alle Leistungen aus einer Hand, inklusive das Software- und Lizenzmanagement. Die DB Systel GmbH steht damit ihren Kunden als Full Service Provider zur Verfügung. Der abzuschließende Rahmenvertrag soll den jeweils kurzfristigen Bedarf an Standard-Softwareprodukten und die Pflege von Standard Softwareprodukten abdecken. Dabei soll die jeweilige Pflege über den Rahmenvertragspartner abgewickelt werden, wobei der Support jedoch auch über einen direkten Kontakt zum Hersteller sichergestellt sein muss. Nach derzeitigem Stand beläuft sich der Warenkorb auf ca. 350 Produkte, wobei der Bestand aufgrund der Entwicklung in der IT-Branche einem stetigen Wandel unterworfen ist. Der Warenkorb besteht unter anderem aus Standardprodukten der Hersteller VMware, Inc., Mindjet GmbH, Adobe Systems Inc., Atlassian Pty Ltd., Corel GmbH, PGP Corporation, SPSS Inc., datango AG, SAS Institute Inc., Beta Systems Software AG, Compuware Corporation, SparxSystems Software GmbH, Acrobat, Kaspersky, Nero, Norton. Der Bedarf im Jahre 2008 belief sich auf ca. 430 Bestellungen (Einzel- und Mehrfachlizenzen und Pflege). Der Bieter muss in der Lage sein, seine Produkte in einem Katalog (E-Procument-System) in gängigen Formaten zur Verfügung zu stellen, die Katalogdaten im Format BME Cat Version 1.2 bereitzustellen, sowie alle Artikel gemäß eClass-Version 5.1x auf 8-Steller-Ebene zu klassifizieren. Es muss sichergestellt werden, dass die elektronisch bereitgestellten Bestellungen der DB AG und das Gutschriftverfahren, sowie durchgeführte Abrechnungen verarbeitet werden können. Um den Beschaffungsaufwand im Konzern der DB AG zu minimieren, steht den Bedarfstr?gern der Katalog zur eigenständigen Abruferstellung zur Verfügung. Der Auftragnehmer muss zwingend einen festen Ansprechpartner und einen Vertreter für die DB AG benennen können. Es muss sichergestellt sein, dass bei Bestellungen jederzeit die SAP-Bestellnummer/Vertragsnummer der DB AG nachvollziehbar beim Auftragnehmer hinterlegt ist. Der Auftragnehmer soll auch Dienstleistungen / Beratung zu Lizenzierungsmodellen der jeweiligen Hersteller sowie zur Wartung/Pflege von sog. OpenSource-Produkten für das Lizenzmanagement der DB Systel GmbH anbieten können.
Kategorien:
Software, Computer, -anlagen, Zubehör, Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Dienstleistungen in Verbindung mit Software , Software-Beratung , Software-Wartung und -Reparatur , Softwarepaket und Informationssysteme
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  202162-2009

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Lieferauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
DB Systel GmbH, Kleyerstrasse 25, Kontakt DB AG, Strategischer Einkauf Software und IT Dienstleistungen, Kleyerstrasse 25, 60326 Frankfurt, z. Hd. von Carola Jünger-Eichelroth, D-60326 Frankfurt am Main. Tel. +49 6926552532. E-Mail: Einkauf.Software@deutschebahn.com. Fax +49 6926520043. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.dbsystel.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Eisenbahndienste. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Der abzuschließende Rahmenvertrag soll den jeweils kurzfristigen Bedarf der Deutschen Bahn AG und deren verbundenen Unternehmen an Standard-Softwareprodukten, deren Pflege und die Software-Beratung abdecken.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Deutschland.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer Laufzeit der Rahmenvereinbarung in Jahren: 3.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Mit rund 230 000 Mitarbeitern ist der DB AG - Konzern einer der gr??ten Arbeitgeber in Deutschland. Seit 1994 privatisiert, ist er inzwischen zu einem führenden internationalen Transport- und Logistikdienstleister geworden. Die DB AG beabsichtigt einen Rahmenvertrag mit einem Wirtschaftsteilnehmer abzuschließen, der den Bedarf der kleinteiligen Software in der DB AG abdeckt. Sämtliche Abrufe zu diesen Bedarfen werden dabei über die DB Systel GmbH gebündelt oder erfolgen elektronisch aus dem E-Procument System der DB AG. Die DB Systel GmbH ist der Systempartner der Deutschen Bahn AG und bietet im Konzern Deutsche Bahn IT-Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette an. Bei der DB Systel GmbH kommen von der IT-Beratung (Plan) und IT-Entwicklung (Build) bis hin zur IT-Betriebsführung (Run) alle Leistungen aus einer Hand, inklusive das Software- und Lizenzmanagement. Die DB Systel GmbH steht damit ihren Kunden als Full Service Provider zur Verfügung. Der abzuschließende Rahmenvertrag soll den jeweils kurzfristigen Bedarf an Standard-Softwareprodukten und die Pflege von Standard Softwareprodukten abdecken. Dabei soll die jeweilige Pflege über den Rahmenvertragspartner abgewickelt werden, wobei der Support jedoch auch über einen direkten Kontakt zum Hersteller sichergestellt sein muss. Nach derzeitigem Stand beläuft sich der Warenkorb auf ca. 350 Produkte, wobei der Bestand aufgrund der Entwicklung in der IT-Branche einem stetigen Wandel unterworfen ist. Der Warenkorb besteht unter anderem aus Standardprodukten der Hersteller VMware, Inc., Mindjet GmbH, Adobe Systems Inc., Atlassian Pty Ltd., Corel GmbH, PGP Corporation, SPSS Inc., datango AG, SAS Institute Inc., Beta Systems Software AG, Compuware Corporation, SparxSystems Software GmbH, Acrobat, Kaspersky, Nero, Norton. Der Bedarf im Jahre 2008 belief sich auf ca. 430 Bestellungen (Einzel- und Mehrfachlizenzen und Pflege). Der Bieter muss in der Lage sein, seine Produkte in einem Katalog (E-Procument-System) in gängigen Formaten zur Verfügung zu stellen, die Katalogdaten im Format BME Cat Version 1.2 bereitzustellen, sowie alle Artikel gemäß eClass-Version 5.1x auf 8-Steller-Ebene zu klassifizieren. Es muss sichergestellt werden, dass die elektronisch bereitgestellten Bestellungen der DB AG und das Gutschriftverfahren, sowie durchgeführte Abrechnungen verarbeitet werden können. Um den Beschaffungsaufwand im Konzern der DB AG zu minimieren, steht den Bedarfstr?gern der Katalog zur eigenständigen Abruferstellung zur Verfügung. Der Auftragnehmer muss zwingend einen festen Ansprechpartner und einen Vertreter für die DB AG benennen können. Es muss sichergestellt sein, dass bei Bestellungen jederzeit die SAP-Bestellnummer/Vertragsnummer der DB AG nachvollziehbar beim Auftragnehmer hinterlegt ist. Der Auftragnehmer soll auch Dienstleistungen / Beratung zu Lizenzierungsmodellen der jeweiligen Hersteller sowie zur Wartung/Pflege von sog. OpenSource-Produkten für das Lizenzmanagement der DB Systel GmbH anbieten können.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
48000000, 72267000, 72266000, 72260000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Laufzeit der Rahmenvereinbarung: 3 Jahre oder 36 Monate mit Verl?ngerungsoption um maximal 4 Jahre. Zahl der möglichen Verlängerungen:4.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Laufzeit in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Werden ggf. bei der Angebotsaufforderung mit angefordert.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Es finden - unter Ausschluss anderer Bedingungen - die für die Leistungserbringung einschlägigen Vertragsbedingungen und Standardvertragsdokumente des Konzerns Deutsche Bahn AG in der aktuellen gültigen Fassung Anwendung. Eventuelle Abweichungen zu den DB-Mustern werden in den Verdingungsunterlagen dargestellt.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Handelsgesellschaft nach dem Recht eines Mitgliedsstaates.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Ja. Bitte beachten Sie, dass im ersten Schritt ein Teilnahmewettbewerb stattfindet. Bei erfolgreicher Qualifikation erhalten Sie im zweiten Schritt die vollständigen Verdingungsunterlagen zur Abgabe eines Angebots.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Alle Erklärungen und Nachweise sind gemeinsam mit dem Teilnahmeantrag einzureichen. Ein diesbezüglicher Verweis auf frühere Bewerbungen ist nicht zulässig und f?hrt zum Ausschluss. Die Unterlagen sind möglichst gemäß der in der Bekanntmachung verwendeten Ordnungsnummern zu reihen und zu benennen. Die Auswahl der Bewerber für eine Angebotsaufforderung erfolgt anhand ihrer auf Basis dieser Bekanntmachung gelieferten rechtlichen, wirtschaftlichen, finanziellen und technischen Informationen. Es werden nur Bewerber berücksichtigt, welche die gestellten Anforderungen erfüllen und die verlangten einschlägigen Erfahrungen haben. Fehlende Aussagekraft oder Unvollständigkeit der einzureichenden Unterlagen werden negativ berücksichtigt. Hieraus folgend werden maximal die 5 besten Bewerber zur Abgabe eines Angebots aufgefordert. 1. Abgabe des Dokuments "Lieferantenselbstauskunft" (siehe III.2.2) (Ausschlusskriterium); 2. Erklärung, dass: a) kein Insolvenz- oder Liquidationsverfahren anhängig ist; b) keine rechtskräftige Feststellung über berufliche Verfehlungen bestehen und c) keine Steuer- oder Abgabeschulden bestehen (Ausschlusskriterium). 3. Aktueller Handelsregisterauszug (höchstens 12 Monate alt) oder gleichwertiges Dokument des Herkunftslandes in deutscher Sprache (Kopie einer beglaubigten Übersetzung) (Ausschlusskriterium); 4. Nachweis der Eintragung ins Berufregister, soweit im Herkunftsland eine Eintragungspflicht besteht (Ausschlusskriterium); 5. Bescheinigung der Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft, soweit im Herkunftsland eine Eintragungspflicht besteht (Ausschlusskriterium); 6. Fristgerechtes Einreichen des Teilnahmeantrages (Ausschlusskriterium).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Der Bewerber hat zum Nachweis seiner wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit eine - soweit zutreffend - ausgefüllte und rechtsverbindlich unterschriebene Lieferantenselbstauskunft einzureichen. Das entsprechende Dokument "Lieferantenselbstauskunft" ist abzufordern in der Einkaufsplattform der DB AG unter http://einkaufsplattform.bahn.de in der Anfrage/Submissionsnummer: A.12_07 (Anfragetitel: Standardsoftware, Pflege, Beratung). Umsatz in dem relevanten Tätigkeitsfeld (Lieferung von Lizenzsoftware, sowie siehe Beschreibung II.1.5) in den letzten 3 Gesch?ftsjahren (GJ jeweils benennen). (Diese Information wird in einer Skala von 10 bis 0 Punkten bewertet. 10 Punkte erhält der "Beste" und 0 Punkte der "Schlechteste", während die Anderen dazwischen je nach Abweichung beurteilt werden.).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Alle unter III.2.3 abgefragten Informationen (kein Ausschlusskriterium) werden in einer Skala von 10 bis 0 Punkten bewertet. 10 Punkte erhält jeweils der "Beste" und 0 Punkte der "Schlechteste", während die Anderen dazwischen je nach Abweichung beurteilt werden.
III.2.3.1) Bestätigung, dass im Unternehmen des Bewerbers ein Qualit?tssicherungsprozess vorhanden ist (die Dokumentation dazu ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen).(Ausschlusskriterium). III.2.3.2 Darstellung Ihrer Unternehmensorganisation inkl. Bestellabwicklung bis Abrechnung (bitte angeben, ob bereits per Gutschriftverfahren gearbeitet wird), und elektronisches Einkaufssystem, Beschwerdemanagement, Durchführung von Beratung und Pflege, sowie der Mitarbeiterqualifikationen, die für die DB Systel eingesetzt werden sollen. (0-10 Punkte). III.2.3.3 Aufzählung und Beschreibung vergleichbarer Liefer- und Leistungsvereinbarungen in den letzten 3 Jahren (0-10 Punkte). Darstellung tabellarisch, wie folgt bezüglich ihres jeweiligen Kunden:
? Name ihres Kunden (nur wenn möglich) mit dessen Jahresumsatz (letztes Geschäftsjahr), ? Beschreibung des Warenkorbs: a) Softwarelizenzen (welche ?), hierbei unbedingt bitte angeben (falls zutreffend) ob b) Software-Lizenz- Pflege/Support bzw. ob c) Beratung Lizenzsoftware Bestandteile der Liefervereinbarung sind. ? Werden die Software-Lizenzen bzw. Leistungen des Warenkorbs hierbei in ein elektronisches Einkaufssystem des Kunden (E-Katalog) eingestellt ? Wird hierbei das BME-Cat-Format angewendet ?.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
A2.12-01-2009.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 25.8.2009 - 15:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Bitte beachten Sie, dass im ersten Schritt ein Teilnahmewettbewerb stattfindet. Bei erfolgreicher Qualifikation erhalten Sie im zweiten Schritt die vollständigen Unterlagen zur Abgabe eines Angebots. Die Teilnahmeanträge und entsprechenden Unterlagen sind vollständig schriftlich in zweifacher Ausfertigung (mindestens 1 Original) in deutscher Sprache und unter Angabe der EU-Bekanntmachungsnummer sowie unseres Aktenzeichens A2.12-01-2009 in gedruckter Form sowie elektronisch auf einer CD ROM oder USB-Stick an die Kontaktstelle siehe I.1 einzureichen. In der Einkaufsplattform der DB AG werden wichtige Fragen und Antworten zu dieser Bekanntmachung (anonymisiert) eingestellt, abrufbar unter: http://einkaufsplattform.bahn.de in der Anfrage/Submissionsnummer: A.12_07 (Anfragetitel: Standardsoftware, Pflege, Beratung). Ihre Fragen können Sie stellen bis spätestens 12.8.2009 um 10 Uhr an: Einkauf.Software@deutschebahn.com.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn. Tel. +49 2289499-0. Fax +49 2289499-400.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
17.7.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen