DTAD

Ausschreibung - Softwareprogrammierung und -beratung in Bonn (ID:3615653)

Auftragsdaten
Titel:
Softwareprogrammierung und -beratung
DTAD-ID:
3615653
Region:
53113 Bonn
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.03.2009
Frist Vergabeunterlagen:
09.04.2009
Frist Angebotsabgabe:
27.04.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ben?tigt wird externe Unterstützung im Alcatel-Telekommunikationsumfeld. Im Wesentlichen sind folgende Leistungen zu erbringen: ? Unterstützung bei der Konfiguration und Administration des TK-Anlagenverbundes auf der Basis von Alcatel OmniPCX 4400 (inkl. Voicemail 4635, Vermittlungsarbeitsplatz 4059, DECT, Alcatel Contact Center etc.) unter Nutzung des TK-Managementsystems Alcatel OmniVista 4760 und verschiedenen Konsolprogrammen, ? Dokumentation bestehender Infrastrukturen und Konfigurationen, ? Monitoring und Systemanalyse im Rahmen der präventiven Unterstützung, ? Mitarbeit bei der St?rungsbehebung im Rahmen des Incident- und Problemmanagement-Prozesses, ? Mitwirkung bei der Vorbereitung, dem Test und der Produktionseinf?hrung von neuen Releases, Upgrades und Patches, ? Unterstützung und Schulung der internen Mitarbeiter der BBk.
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Softwareprogrammierung und -beratung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  72502-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Deutsche Bundesbank, Taunusanlage 5, Kontakt Hauptverwaltung Frankfurt am Main, z. Hd. von Frau Doris Schön, D-60329 Frankfurt am Main. Tel. +49 6923882263. E-Mail: doris.schoen@bundesbank.de. Fax +49 6923882208. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.bundesbank.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Deutsche Bundesbank Hauptverwaltung Frankfurt am Main, Servicezentrum Beschaffungen Taunusanlage 5, z. Hd. von Submissionsstelle, D-60329 Frankfurt am Main. Tel. +49 6923882288. Fax +49 6923882207.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Wirtschaft und Finanzen. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Externe Unterstützung im Alcatel-Telekommunikationsumfeld.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 07. Hauptort der Dienstleistung: Frankfurt am Main.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer. Laufzeit der Rahmenvereinbarung: in Jahren 4 Gesch?tzter Gesamtwert des Auftrags über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung: Gesch?tzter Wert ohne MwSt.: 740 000 EUR.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Ben?tigt wird externe Unterstützung im Alcatel-Telekommunikationsumfeld. Im Wesentlichen sind folgende Leistungen zu erbringen: ? Unterstützung bei der Konfiguration und Administration des TK-Anlagenverbundes auf der Basis von Alcatel OmniPCX 4400 (inkl. Voicemail 4635, Vermittlungsarbeitsplatz 4059, DECT, Alcatel Contact Center etc.) unter Nutzung des TK-Managementsystems Alcatel OmniVista 4760 und verschiedenen Konsolprogrammen, ? Dokumentation bestehender Infrastrukturen und Konfigurationen, ? Monitoring und Systemanalyse im Rahmen der präventiven Unterstützung, ? Mitarbeit bei der St?rungsbehebung im Rahmen des Incident- und Problemmanagement-Prozesses, ? Mitwirkung bei der Vorbereitung, dem Test und der Produktionseinf?hrung von neuen Releases, Upgrades und Patches, ? Unterstützung und Schulung der internen Mitarbeiter der BBk.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
72200000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.10.2009. Ende: 30.9.2013. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Nachweis des Abschlusses einer Betriebshaftpflichtversicherung mit den folgenden Summen: Mindestens EUR 1 000 000 je Schadensereignis pauschal für Sach-, Personen- und Vermögensschäden. Die Gesamtleistung für alle Versicherungsf?lle eines Jahres betr?gt das Zweifache dieser Deckungssummen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerische Haftung der an der Bietergemeinschaft Beteiligten; ein Mitglied der Bietergemeinschaft ist als bevollmächtigter Vertreter für den Abschluss und die Druchf?hrung des Vertrages zu bezeichnen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Aktueller Auszug aus dem Berufsregister, ggf. Kopie (in der Bundesrepublik Deutschland Handelsregister bzw. Handwerksrolle, bei ausländischen Bietern Unterlagen gemäß Artikel 46 der Richtlinie 2004/18/EG), ? Eigenerkl?rung zu Eintragungen im Gewerbezentralregister über den Bieter (bei ausländischen Bietern Unterlagen gemäß Artikel 45 der Richtlinie 2004/18/EG) ODER Falls vorhanden Auszug aus dem Gewerbezentralregister (GZRA) - ggf. auch Kopie - nach ? 150 Abs. 1 Gewerbeordnung über den Bieter - nicht älter als 6 Monate, gerechnet ab Ende der Angebotsfrist, ? Allgemeine Informationen über das Unternehmen (z.B. Firmenbroschüre, Zertifikate, Maßnahmen zur Qualitätssicherung), ? Negativerklärung gem. ? 7 Nr. 5 lit. a-e VOL/A.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Angaben über den Gesamtumsatz je Jahr in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, ? Angaben über den Umsatz je Jahr der Waren / Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, ? Nachweis von mindestens 3 Referenzen (möglichst unter Angabe der vollständigen Adresse, eines Ansprechpartners und dessen Telefonnummer) bei denen vergleichbare Verträge abgeschlossen wurden, ? Unterauftragnehmer einschl. deren Teilleistungen und Angabe von entsprechenden Referenzen. Die Vergabestelle behält sich vor, in Zweifelsfragen weitere Eignungsnachweise nachzufordern.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Angaben zur Sicherung des Qualifizierungsstandes der Mitarbeiter: ? Grundqualifizierung im Alcatelumfeld inkl. diverser Randsysteme (benennen) und im Bereich ITIL, ? Maßnahmen zur Aufrechterhaltung des Bildungsstandes Benennung des im Rahmen der Maßnahme zur Verfügung stehenden Mitarbeiterpools unter Nennung der Einsatzschwerpunkte, Referenzen, Berufserfahrung und Sprachkenntnisse der einzelnen Mitarbeiter Angaben zur Gewährleistung, wie über die gesamte Vertragslaufzeit ausreichend qualifiziertes Personal zur Verfügung gestellt wird Darstellung der Ablauforganisation: ? Darstellung der gelebten Geschäftsprozesse zwecks Abstimmung der Inanspruchnahem der Mitarbeiter, ? Angaben zur Vorgehensweise bei der Ressourcenplanung, ? Angaben zu Vorlaufzeiten und Restriktionen, ? Angaben zu einer zentralen Stelle, die entsprechendes koordiniert, ? Angaben zur Eskalationsinstanzen Angaben zur Flexibilität hinsichtlich der Bereitstellung von Personalressourcen in Bezug auf Mitarbeiteranzahl und Arbeitszeiten (Anzahl der Tage in der Woche, Arbeitszeiten, Wochenend-/Feiertags- und Nachtarbeit).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
08/0007109.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 9.4.2009. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 27.4.2009 - 12:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 31.8.2009.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn. Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Deutsche Bundesbank, Hauptverwaltung Hamburg Vergabeprüfstelle R 1-9 Willi-Brandt-Straße 73, D-20459 Hamburg.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
11.3.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen