•  
  •  
DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Softwareprogrammierung und -beratung in Frankfurt am Main (ID:2998416)

Auftragsdaten
Titel:
Softwareprogrammierung und -beratung
DTAD-ID:
2998416
Region:
60325 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.08.2008
Frist Angebotsabgabe:
19.09.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
A Hintergrund der Beschaffung: Die KfW setzt bei der Entwicklung operativer Systeme eine Kombination aus klassischer Host-Technologie und Web-Technologie ein. Die strategische Planung sieht dabei vor, den Anteil an Web-Technologie zukünftig signifikant zu erhöhen. Dennoch ist zumindest mittelfristig von einer Dualität der eingesetzten Technologien auszugehen. Demzufolge benötigt die KfW zur Durchführung ihrer Entwicklungsauftr?ge Personal mit Kenntnissen aus zwei Entwicklungswelten. Da der jeweilige Anteil auch kurzfristig starken Schwankungen unterliegt, ist eine entsprechende Flexibilität in der Kapazit?tsbereitstellung unerlässlich. über diesen Bedarf an allgemeiner Entwicklungskapazit?t hinaus besteht die Anforderung, auch die notwendigen technologischen Spezialisierungen angemessen abzudecken. Beispiele dafür sind die Entwicklung von Web-Services, Einführung von Legitimationssystemen oder die Weiterentwicklung der hauseigenen Frameworks. Natürlich unterliegen auch die bereits produktiven Systeme einer stetigen Wartung und Weiterentwicklung. Um die Wartung und Weiterentwicklung der vorhandenen Anwendungen sicherzustellen und bei der Einführung von neuen Informationssystemen eine qualifizierte und zeitgerechte Umsetzung der fachlichen Anforderungen zu gewährleisten, benötigt die KfW laufend externe Unterstützungsleistungen. Die benötigten Leistungen wird die KfW über einen Zeitraum von 2 Jahren zuzüglich Verl?ngerungsoptionen um zweimal 1 Jahr in Gestalt zeitlich befristeter Einzelvertr?ge beauftragen, wobei die Einzelvertr?ge im Wettbewerb an geeignete Marktteilnehmer vergeben werden sollen. Zu diesem Zweck möchte die KfW mit möglichst 4 bis 6 qualifizierten Beratungsunternehmen eine Rahmenvereinbarung schließen, auf deren Grundlage diese Unternehmen sich anhand entsprechender Angebote um die zu vergebenden Einzelvertr?ge bewerben. B Leistungsumfeld: 1. Fachliches Umfeld: Die Leistungen sind im Bereich der Finanzdienstleistungen durchzuführen. Den Schwerpunkt bilden dabei die typischen, für die Darstellung des Aktivgesch?fts notwendigen Geschäftsprozesse aus den Bereichen: - Kreditbearbeitung - Buchung und Bilanzierung - Zahlungsverkehr - Meldewesen - Kreditrisikosteuerung - Kreditportfoliosteuerung. Darüber hinaus sind die allgemeinen Infrastrukturprozesse aus folgenden Bereichen zu unterstützen: - Elektronische Archivierung/Dokumentenmanagement - Elektronische Kommunikation - Internet-Portale. 2. Technisches Umfeld: Die operativen Systeme der KfW werden nach wie vor vom Einsatz eines Gro?rechners bestimmt. In den letzten Jahren wurde aber verstärkt auf die Einführung von Web-Technologien gesetzt, um den Anwendern moderne graphische Oberflächen zur Verfügung stellen zu können. Ein Großteil der Gesch?ftslogik findet sich jedoch nach wie vor auf dem Großrechner. Die Kommunikation zwischen den Web-Frontends und dem Host erfolgt entweder synchron mit IMS-Connectoren oder asynchron mit MQSeries. Weiterhin werden externen Geschäftspartnern über das Internet Anwendungen zur Verfügung gestellt. Das Umfeld der Anwendungsentwicklung gliedert sich daher in die folgenden Schwerpunkte: 2.1 Host-Entwicklung: Die Entwicklung erfolgt in einem IBM-nahen Umfeld. Es werden Online und Batch-Funktionen entwickelt, die innerhalb der KfW zum Einsatz kommen. Im Wesentlichen werden bei der KfW zur Zeit folgende Technologien eingesetzt: - PL/1 - DB2 - SQL - IMS-DC - MQSeries - z/OS - TSO - Telon - JCL - XML - BMC-Utilities - Beta93 - CMSynergy. Da die Softwareenwicklung auch am Host unter PL/1 objektorientiert erfolgt, sind Erfahrungen und Kenntnisse der objektorientierten Programmierung sowie der objektorientierten Analyse und Design notwendig. 2.2 Entwicklung für das KfW-Intranet: Die Entwicklung erfolgt im j2EE-Umfeld unter Einsatz eines KfW-eigenen Frameworks. Es werden Online-Funktionen entwickelt, die innerhalb der KfW zum Einsatz kommen. Im Wesentlichen werden bei der KfW zur Zeit folgende Technologien eingesetzt: - J2EE - Java 1.4 - FOP - XML - HTML - XSLT - JDBC - IBM WAS 5.1 - Linux - DB2 - Oracle - IMSConnect - MQSeries - CMSynergy. Erfahrungen und Kenntnisse der objektorientierten Programmierung sowie von objektorientierter Analyse und Design sind notwendig. 2.3 Web-Entwicklung für das Internet: Die Entwicklung erfolgt im j2EE-Umfeld. Es werden GUI-basierte Online-Funktionen sowie Web-Services für die Nutzung im Internet entwickelt. Im Wesentlichen werden bei der KfW zur Zeit folgende Technologien eingesetzt: - J2EE - Java 1.5 - FOP (Generierung von PDF-Dokumenten) - XML - HTML - XSLT - Jdbc - Tomcat 5.5 - Suse Linux - AIX - Oracle - DB2 - MQSeries - IMSConnect - Ant - Axis 2. - CMSynergy. Erfahrungen und Kenntnisse der objektorientierten Programmierung sowie von objektorientierter Analyse und Design sind notwendig. Typische Fragestellungen bei der Entwicklung von Internet-Portalen (z.B: Security, Cross-Browser-Entwicklung etc.) müssen den vom Rahmenvertragspartner eingesetzten Beratern bekannt sein. C Inhalt der Leistungen; Aufgabenstellung: Den Rahmenvertragspartnern obliegen insbesondere folgende Projekt-, Systembetreuungs- und Weiterentwicklungsaufgaben: - Konzeption, Realisierung und Einführung von neuen Anwendungssystemen mit PL1 und Java auf den Datenbanksystemen DB2 unter z/OS und Oracle unter AIX - Beratung, Konzeption und Realisierung im Rahmen der Weiterentwicklung von Infrastrukturkomponenten - In geringem Umfang auch Weiterentwicklung von bestehenden Anwendungskomponenten mit COBOL / C++ - Wartung und Weiterentwicklung der bereits existierenden Anwendungen - Dabei auch (in geringem Umfang) Wartung und Weiterentwicklung mit sonstigen HOST- oder Client-Server-Technologien (COBOL, C++) - Migration von Altanwendungen auf Web-Technologie. Nach derzeitiger Einschätzung der KfW wird der Schwerpunkt der Leistungen in der konzeptionellen Beratung liegen. Aus den vorgenannten Aufgaben ergeben sich für die Rahmenvertragspartner insbesondere folgende Tätigkeiten: - Entwicklung von IT-Konzepten - Realisierung und Weiterentwicklung von operativen Applikationen - Technische Beratung im HOST-Umfeld - Technische Beratung im Web-Umfeld - Weiterentwicklung der technischen Infrastruktur - Abnahme von Fachvorgaben. Der Bewerber hat für die vorstehend bezeichneten Aufgabenstellungen für jedes der drei technischen Umfelder ?Host-Entwicklung", ?Intranet-Entwicklung" und ?Web-Entwicklung" (vgl. oben B) jeweils Berater in drei verschiedenen Auspr?gungen anzubieten, namentlich: - Strategischer Berater - Senior Berater - Junior Berater.
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Softwareprogrammierung und -beratung , Systemanalyse und Programmierung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Originalsprache:
Verfügbare Sprachen:
DE

Vollständige Bekanntmachung
Für Vertragskunden
Vollständige Bekanntmachung,Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente
Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente,Für Vertragskunden
Vergabeunterlagen
Für Vertragskunden
Vergabeunterlagen,Für Vertragskunden
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 450.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen