DTAD

Ausschreibung - Softwareprogrammierung und -beratung in Langen (ID:3226483)

Auftragsdaten
Titel:
Softwareprogrammierung und -beratung
DTAD-ID:
3226483
Region:
63225 Langen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.11.2008
Frist Angebotsabgabe:
05.12.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Der Bereich "ATM-Simulatorzentrum" der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH f?hrt die Weiterentwicklung von Simulatorsystemen, für Ausbildungs- und Schulungszwecke von Fluglotsen, durch. Hierf?r werden 3 Softwareentwickler benötigt, die gemeinsam mit dem DFS-Entwicklerteam die Weiterentwicklungsarbeiten durchführen: Los 1: Softwareentwickler(in) CDS, Los 2: Softwareentwickler(in) CDS und Produktmanagement, Los 3: Softwareentwickler(in) VCS/CDS Eine kurze Beschreibung des jeweiligen Leistungsumfangs kann dem Anhang B entnommen werden. Teilnahmeanträge können sowohl für alle als auch für einzelne Lose eingereicht werden.
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Softwareprogrammierung und -beratung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  289483-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, Am DFS-Campus 10, z. Hd. von Susanne T?pner, Carmen Switala, D-63225 Langen. Tel. (49-6103) 707 46 06/39. E-Mail: susanne.toepner@dfs.de. Fax (49-6103) 707 46 95. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.dfs.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: Öffentlicher Auftraggeber gemäß ? 98 Nr. 2 GWB. Sonstiges: Verkehrswesen. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Unterstützung Softwareerstellung ATM-Simulatorzentrum.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 7. Hauptort der Dienstleistung: Langen/Hessen. NUTS-Code: DE71C.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Der Bereich "ATM-Simulatorzentrum" der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH f?hrt die Weiterentwicklung von Simulatorsystemen, für Ausbildungs- und Schulungszwecke von Fluglotsen, durch. Hierf?r werden 3 Softwareentwickler benötigt, die gemeinsam mit dem DFS-Entwicklerteam die Weiterentwicklungsarbeiten durchführen: Los 1: Softwareentwickler(in) CDS, Los 2: Softwareentwickler(in) CDS und Produktmanagement, Los 3: Softwareentwickler(in) VCS/CDS Eine kurze Beschreibung des jeweiligen Leistungsumfangs kann dem Anhang B entnommen werden. Teilnahmeanträge können sowohl für alle als auch für einzelne Lose eingereicht werden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
72200000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Voraussichtlich bis zu 1 450 Stunden pro Los im Jahr 2009 sowie bis zu 1 900 Stunden pro Los/Jahr bei Ausübung der Option.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Option für die jeweils halbjährliche Verlängerung des Vertragsverhältnisses bis maximal Ende 2011.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.4.2009. Ende: 31.12.2009. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG: Softwareentwickler(in) CDS. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Der Bereich ?ATM Simulatorzentrum? der DFS f?hrt die Weiterentwicklung des Radarsimulators durch, der zu Ausbildungs- und Schulungszwecken in der DFS eingesetzt wird. Eine Komponente dieses Simulators ist das "Controller Display", das dem Lotsen die aktuelle Luftlage anzeigt und die Schnittstelle für Eingaben zum System bildet. Durch neue Anforderung muss diese Software erweitert bzw. die beiden Softwarebaselines harmonisiert werden. Die Arbeiten umfassen das Analysieren der Anforderungen sowie das Design und die Implementierung, die sich aus den Anforderungen ableiten. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 72200000. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG: Softwareentwickler(in) CDS und Produktmanagement. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Der Bereich ?ATM Simulatorzentrum? der DFS f?hrt die Weiterentwicklung des Radarsimulators durch, der zu Ausbildungs- und Schulungszwecken in der DFS eingesetzt wird. Eine Komponente dieses Simulators ist das "Controller Display", das dem Lotsen die aktuelle Luftlage anzeigt und die Schnittstelle für Eingaben zum System bildet. Durch neue Anforderung muss diese Software erweitert bzw. die beiden Softwarebaselines harmonisiert werden. Die Arbeiten umfassen das Analysieren der Anforderungen sowie das Design und die Implementierung, die sich aus den Anforderungen ableiten. Die Simulatoren werden derzeit unter Sun Solaris eingesetzt. In 2009 erfolgt die finale Umstellung auf Suse Linux 10. Hierzu muss der bestehende Installserver um die Linux-Installation erweitert werden. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 72200000. LOS-NR. 3 BEZEICHNUNG: Softwareentwickler(in) VCS/CDS. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Der Bereich ?ATM Simulatorzentrum? der DFS setzt in seinen Simulationssystemen, zur Aus- und Weiterbildung von Fluglotsen, eine teilweise selbst entwickelte Voice over IP-Software ein. Bedingt durch neue Anforderungen muss ein Teil dieser Software neu geschrieben werden, sodass sie unter Sun und Linux lauffähig ist. Die Arbeiten umfassen das Design und die Implementierung. Eine weitere Komponente dieses Simulators ist das "Controller Display", das dem Lotsen die aktuelle Luftlage anzeigt und die Schnittstelle für Eingaben zum System bildet. Durch neue Anforderungen muss diese Software erweitert werden. Die Erweiterungsarbeiten umfassen das Analysieren der Anforderungen sowie das Design und die Implementierung, die sich aus den Anforderungen ableiten. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 72200000. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Bei Bietergemeinschaften muss sich jedes Unternehmen verpflichten, die gesamtschuldnerische Haftung zu übernehmen. Die Bietergemeinschaft benennt einen festen Ansprechpartner für den Auftraggeber (Konsortialführer). Insoweit ist eine entsprechende rechtsverbindliche Erklärung dem Teilnahmeantrag beizufügen. Grundsätzlich sind für Lieferungen und Leistungen, die die Konsortialpartner untereinander bzw. an das Konsortium (Bietergemeinschaft) zur Vertragserfüllung erbringen, Kalkulationss?tze wie z.B. Federf?hrungsgeb?hr, Konsortial-Zuschläge ausgeschlossen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: III.2.2.1 Unternehmensdarstellung hinsichtlich Organisation sowie allgemeine Unternehmensdaten III.2.2.2 Vorlage des Nachweises einer Haftpflichtversicherung (z.B. Berufshaftpflichtversicherung) III.2.2.3 aktueller Geschäftsbericht soweit verfügbar.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Für die Leistungserbringung sind nachstehend aufgeführte Anforderungen und Qualifikationen erforderlich. Insoweit sind im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs entsprechende Personalprofile der für die Leistungserbringung vorgesehenen Mitarbeiter einzureichen. Darüber hinaus sind Referenzprojekte über vergleichbare Leistungen mit Angaben hinsichtlich der Leistungszeit sowie den jeweiligen Auftraggebern nachzuweisen. Pro Los können maximal 3 Personalprofile vorgelegt werden. Los 1: Softwareentwickler(in) CDS - mehrjährige Programmiererfahrung mit JAVA * fundierte Kenntnisse in Java-1.6, insbesondere Generics - fundierte Kenntnisse in Swing - mehrjährige Programmiererfahrung mit der Bibliothek ILOG Views - mehrjährige Programmiererfahrung mit C und C++ unter: - Sun Solaris 8 und 10 - Linux (SUSE Linux 10) - Template Meta Programmierung - mehrjährige Erfahrung im OO-Design inklusive praktische Erfahrung mit UML-Diagrammen - Design wird ggf. mit UML-Klassen-Diagrammen kommuniziert/dokumentiert - Anforderungen müssen ggf. über UseCase-Diagramme/Formulare erfasst werden - Erfahrung in Design und Entwicklung verteilter Systeme - mehrjährige Erfahrung mit der GNU Toolchain unter Unix - Erfahrung mit CMake - praktische Erfahrung mit Unit-Tests (für Entwickler-Tests wird CPPUnit eingesetzt) - Erfahrung mit Easy Mock unter Java und C++ - Erfahrungen mit Perl - Fachkenntnisse im Flugsicherungsbereich Los 2: Softwareentwickler(in) CDS und Produktmanagement - mehrjährige Programmiererfahrung mit JAVA - fundierte Kenntnisse in Java-1.6, insbesondere Generics - fundierte Kenntnisse in Swing - mehrjährige Programmiererfahrung mit der Bibliothek ILOG Views - mehrjährige Programmiererfahrung mit C und C++ unter: - Sun Solaris 8 und 10 - Linux (SUSE Linux 10) - Umgang mit Templates - mehrjährige Erfahrung im OO-Design inklusive praktische Erfahrung mit UML-Diagrammen - Design wird ggf. mit UML-Klassen-Diagrammen kommuniziert/dokumentiert * Anforderungen müssen ggf. über UseCase-Diagramme/Formulare erfasst werden - mehrjährige Erfahrung mit der GNU Toolchain unter Unix - mehrjährige Erfahrung im Schreiben von Makefiles für Multi-Plattform Code - praktische Erfahrung mit Unit-Tests erforderlich (für Entwickler-Tests wird CPPUnit eingesetzt) - Systemmanagement-Erfahrung im Bereich Solaris 8 und 10 - Systemmanagement-Erfahrung im Bereich Linux (SUSE Linux 10) - Fachkenntnisse im Flugsicherungsbereich Los 3: Softwareentwickler(in) VCS/CDS - mehrjährige Erfahrung speziell mit Audio-, Netzwerk- und Threadprogrammierung in C und C++ unter: * Sun Solaris 8 und 10 - Linux (SUSE Linux 10) - Umgang mit Templates - mehrjährige Erfahrung im OO-Design inklusive praktische Erfahrung mit UML-Diagrammen - Design wird ggf. mit UML-Klassen-Diagrammen kommuniziert/dokumentiert - Anforderungen müssen ggf. über UseCase-Diagramme/Formulare erfasst werden - mehrjährige Erfahrung mit der GNU Toolchain unter Unix - mehrjährige Erfahrung im Schreiben von Makefiles für Multi-Plattform Code - praktische Erfahrung mit Unit-Tests erforderlich (für Entwickler-Tests wird CPPUnit eingesetzt) - Fachkenntnisse im Flugsicherungsbereich - Kenntnisse des RTP Protokolls - praktische Erfahrung mit unterschiedlichen Audio Codecs - Programmiererfahrung mit JAVA - Kenntnisse der Sound API unter Windows Es können nur Bewerbungen mit allen für den Teilnahmeantrag geforderten Unterlagen und Nachweisen berücksichtigt werden.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Nachweise gemäß Ziffer III.2.1), III.2.2) und III.2.3).
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
08/018.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
5.12.2008 - 14:00.
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
8.1.2009.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die Teilnahmeanträge sind in 2-facher Ausfertigung einzureichen. Geplanter zeitlicher Ablauf der Wettbewerbsveranstaltung: - 5.12.2008, 14:00 Uhr Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge - voraussichtlich 8.1.2009 Aufforderung zur Angebotsabgabe - voraussichtlich 13.2.2009 Eingang der Angebote.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes -, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
4.11.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen