DTAD

Ausschreibung - Softwareprogrammierung und -beratung in Nürnberg (ID:10650868)

Übersicht
DTAD-ID:
10650868
Region:
90419 Nürnberg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Softwareprogrammierung und -beratung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Ziele des Projekts: Der Personal- und Organisationsausschuss beschloss in seiner Sitzung am 17.3.2015 die Bereitstellung eines Personal-Service-Portals auf Basis der SAP Anwendungen SAP ESS und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
21.05.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadt Nürnberg, Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste
Kirchenweg 56
90419 Nürnberg
Kontaktstelle: Stadt Nürnberg, Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste
Sabine Fischer
Telefon: +49 9112315154
Fax: +49 9112315118
E-Mail: sabine.fischer@stadt.nuernberg.de
www.nuernberg.de

 
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement
Bauhof 9 – Nebeneingang
90402 Nürnberg
Kontaktstelle: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement
Telefon: +49 9112314827
Fax: +49 9112314209

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Die Dienstleistung umfaßt das Erstellen eines Feinkonzepts und das im Coachingansatz durchgeführte Customizing mit Vertretern des SAP Kompetenzzentrums, siehe II.1.5).
Ziele des Projekts:
Der Personal- und Organisationsausschuss beschloss in seiner Sitzung am 17.3.2015 die Bereitstellung eines Personal-Service-Portals auf Basis der SAP Anwendungen SAP ESS und SAP MSS, in Verbindung mit der Einführung einer Elektronischen Arbeitszeiterfassung im Rathausbereich.
Folgende ESS/MSS-Services sind in einem ersten Schritt vorgesehen:
— Elektronische Zeiterfassung (gesonderte Ausschreibung der Zeiterfassungsterminals),
— Korrekturbuchungen/Warnhinweise/Genehmigungen im Rahmen der elektronischen Zeiterfassung,
— Workflow für Abwesenheitsanträge (Antragsstellung von Beschäftigten und Genehmigung durch Führungskräfte),
— Stammdaten-Änderungen (Adresse, Bankverbindung, Kontaktdaten),
— Aufruf und Ausdruck von Entgeltbelegen,
— Übersicht über An-/Abwesenheit zugeordneter Mitarbeiter-/innen,
— Auswahl von verschiedenen elektronisch verfügbaren Anträgen und deren automatische Befüllung mit Stammdaten,
— Weitere Szenarien müssen möglich sein. Non-SAP-Applikationen müssen anbindbar sein. Die Zugriffsberechtigungen sind über ein Berechtigungskonzept innerhalb von SAP zu realisieren.
Ausgangsbasis:
— SAP HCM (PA, PY, PT, OM) Rel. EhP 607 mit aktuellem SP mit rund 9 000 Personen,
— Frontend:
— SAP GUI 7.3 Patch-Level 9 (bei SAP HCM im Einsatz);
— Net Weaver Business Client 4 (bei SAP BW im Einsatz);
— IE (derzeit Version 9);
— Dokumentenerstellungssystem Escriba (für Anträge/Formulare);
— Dokumentenmanagementsystem Fabasoft (für Ablage/Archivierung);
— Die Stadt Nürnberg hat ein SAP-zertifiziertes Kompetenzzentrum;
— Weiterentwicklungen erfolgen auf Basis der Tools für das „Application Life Cycle Management“ (ALM) im Solution Manager;
— SP-Expert in Teilbereichen zur Dienstplanung im Einsatz.
Beratungsumfang:
Die Dienstleistung umfaßt das Erstellen eines Feinkonzepts und das im Coachingansatz durchgeführte Customizing mit Vertretern des SAP Kompetenzzentrums.
Siehe II.1.1, II.1.5.

CPV-Codes: 72200000

Erfüllungsort:
Nürnberg.
Nuts-Code: DE254

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
134219-2015

Aktenzeichen:
Ref.I SAP-PSP

Vergabeunterlagen:
Ergänzend zu II.3): Ausführungsfrist Beginn: 4.1.2016, Ende: Geplanter Produktivstart ist des Personal-Service-Portals und der elektronischen Arbeitszeiterfassung am 30.6.2016, Leistungsende mit 2-monatiger Produktivanfangsbetreuung ist der 31.8.2016.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
21.05.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
04.01.2016 - 31.08.2016

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Siehe Ausschreibungsunterlagen.

Zahlung:
Siehe Ausschreibungsunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
— Kurzdarstellung des Unternehmens: Rechtsform, Gründungsjahr, Hauptsitz, Sitz der nächsten Niederlassung;
— Gesamtanzahl der vom Bewerber in den letzten 3 Jahren Beschäftigten;
— Anzahl der vom Bewerber in den letzten drei Jahren für gleichartige Leistungen Beschäftigten;
— Ausgewiesener Bereich für den Öffentlichen Sektor;
— Erklärung des Bewerbers, dass die Technologie von L. R. Hubbard nicht angewandt wird.
Vgl. Auswahlverfahren (Nr. IV.1.2).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Es ist zu erklären, dass Ausschlusskriterien gemäß § 4 Abs. 6 und 9 der VOF nicht vorliegen;
— Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherungsdeckung bzw. eine Erklärung des Haftpflichtversicherers, dass im Auftragsfall eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen werden kann;
— Angaben über Gesamtumsatz des Bewerbers und Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren;
— Vorhandensein eines Qualitätssicherungssystems im Bewerberunternehmen, das auch für die zu erbringenden Leistungen eingesetzt wird;
— Erklärung des Bewerbers, welche Teile des Auftrags der Bewerber als Unterauftrag zu vergeben beabsichtigt;
— Erklärung des Bewerbers, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche technische Ausrüstung der Bewerber für die zu erbringende Dienstleistung verfügen wird.
Ein fester MA-Stamm für die zu erbringende Dienstleistung ist während der Projektlaufzeit zu gewährleisten.
Vgl. Auswahlverfahren (Nr. IV.1.2).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
— Es ist zu erklären, dass Ausschlusskriterien gemäß § 4 Abs. 6 und 9 der VOF nicht vorliegen;
— Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherungsdeckung bzw. eine Erklärung des Haftpflichtversicherers, dass im Auftragsfall eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen werden kann;
— Angaben über Gesamtumsatz des Bewerbers und Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren;
— Vorhandensein eines Qualitätssicherungssystems im Bewerberunternehmen, das auch für die zu erbringenden Leistungen eingesetzt wird;
— Erklärung des Bewerbers, welche Teile des Auftrags der Bewerber als Unterauftrag zu vergeben beabsichtigt;
— Erklärung des Bewerbers, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche technische Ausrüstung der Bewerber für die zu erbringende Dienstleistung verfügen wird.
Ein fester MA-Stamm für die zu erbringende Dienstleistung ist während der Projektlaufzeit zu gewährleisten.
Vgl. Auswahlverfahren (Nr. IV.1.2).

Technische Leistungsfähigkeit
Zwingend erforderlich ist die Nennung jeweils mindestens einer Referenz / Erfahrung (KO) zu den untenstehenden Punkten:
— Referenz für die Konfiguration der SAP ESS/SAP MSS Komponenten in Verbindung mit Einführung einer elektronischen Arbeitszeiterfassung (entsprechende Customizing-Anpassung in SAP HCM) für mindestens 3 000 Systemnutzer – bevorzugt in einer deutschen Großstadt über 100.000 Einwohner oder in einem Projekt mit vergleichbarer Komplexität - welche vom Bewerber gesamtverantwortlich durchgeführt wurde.
— Angaben zu den Beraterinnen und Beratern, die im Projekt zum Einsatz kommen werden, insbes. Nennung der Projekterfahrungen mit der Einführung der SAP ESS / SAP MSS Komponenten in Verbindung mit einer elektronischen Arbeitszeiterfassung (entsprechende Customizing-Anpassung in SAP HCM) für mindestens 3.000 Systemnutzer - bevorzugt in einer deutschen Großstadt über 100.000 Einwohner oder in einem Projekt mit vergleichbarer Komplexität. Wesentlich ist dabei, dass in einer projektentscheidenden Position mitgewirkt wurde; explizite Nennung (Profile; berufliche Qualifikation) der zugedachten Positionen bei der Erbringung der geforderten Dienstleistungen.
— Angaben zu den Beraterinnen und Beratern, mit nachgewiesenen Kenntnissen beim Customizing der Funktionen innerhalb der SAP ESS/MSS Szenarien. Der Nachweis ist im Rahmen von vorzulegenden Beraterprofilen unter Nennung der konkreten Referenzen zu führen. Die angeführten Beraterinnen und Berater müssen für die Zeit der Leistungserbringung zur Verfügung stehen.
— Angaben zu den Beraterinnen und Beratern, die nachgewiesene Projekterfahrung mit Portal-Lösungen im SAP-Umfeld haben. Der Nachweis ist im Rahmen von vorzulegenden Beraterprofilen unter Nennung der konkreten Referenzen zu führen. Die angeführten Beraterinnen und Berater müssen für die Zeit der Leistungserbringung zur Verfügung stehen.
— Angaben zu den Beraterinnen und Beratern mit Erfahrung im Modul HCM und der Software ESCRIBA, die im Projekt zum Einsatz kommen werden; explizite Nennung mit den ihnen zugedachten Positionen. Die angeführten Beraterinnen und Berater müssen für die Zeit der Leistungserbringung zur Verfügung stehen.
— Erforderliche Angaben sind: Name des Auftraggebers (Anschrift, Ansprechpartner mit Telefonnummer), Projektbezeichnung (Beratungsgegenstand), Projektumfang (Qualifikation, Anzahl, Zeitaufwand der vom Bewerber eingesetzten Personen), Projektbeginn und Dauer (Projektstatus).
Vgl. Auswahlverfahren (Nr. IV.1.2).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Zwingend erforderlich ist die Nennung jeweils mindestens einer Referenz/Erfahrung (KO) zu den untenstehenden Punkten:
— Referenz für die Konfiguration der SAP ESS/SAP MSS Komponenten in Verbindung mit Einführung einer elektronischen Arbeitszeiterfassung (entsprechende Customizing-Anpassung in SAP HCM) für mindestens 3 000 Systemnutzer - bevorzugt in einer deutschen Großstadt über 100 000 Einwohner oder in einem Projekt mit vergleichbarer Komplexität – welche vom Bewerber gesamtverantwortlich durchgeführt wurde.
— Angaben zu den Beraterinnen und Beratern, die im Projekt zum Einsatz kommen werden, insbes. Nennung der Projekterfahrungen mit der Einführung der SAP ESS/SAP MSS Komponenten in Verbindung mit einer elektronischen Arbeitszeiterfassung (entsprechende Customizing-Anpassung in SAP HCM) für mindestens 3.000 Systemnutzer - bevorzugt in einer deutschen Großstadt über 100.000 Einwohner oder in einem Projekt mit vergleichbarer Komplexität. Wesentlich ist dabei, dass in einer projektentscheidenden Position mitgewirkt wurde; explizite Nennung (Profile; berufliche Qualifikation) der zugedachten Positionen bei der Erbringung der geforderten Dienstleistungen.
— Angaben zu den Beraterinnen und Beratern, mit nachgewiesenen Kenntnissen beim Customizing der Funktionen innerhalb der SAP ESS/MSS Szenarien. Der Nachweis ist im Rahmen von vorzulegenden Beraterprofilen unter Nennung der konkreten Referenzen zu führen. Die angeführten Beraterinnen und Berater müssen für die Zeit der Leistungserbringung zur Verfügung stehen.
— Angaben zu den Beraterinnen und Beratern, die nachgewiesene Projekterfahrung mit Portal-Lösungen im SAP-Umfeld haben. Der Nachweis ist im Rahmen von vorzulegenden Beraterprofilen unter Nennung der konkreten Referenzen zu führen. Die angeführten Beraterinnen und Berater müssen für die Zeit der Leistungserbringung zur Verfügung stehen.
— Angaben zu den Beraterinnen und Beratern mit Erfahrung im Modul HCM und der Software ESCRIBA, die im Projekt zum Einsatz kommen werden; explizite Nennung mit den ihnen zugedachten Positionen. Die angeführten Beraterinnen und Berater müssen für die Zeit der Leistungserbringung zur Verfügung stehen.
— Erforderliche Angaben sind: Name des Auftraggebers (Anschrift, Ansprechpartner mit Telefonnummer), Projektbezeichnung (Beratungsgegenstand), Projektumfang (Qualifikation, Anzahl, Zeitaufwand der vom Bewerber eingesetzten Personen), Projektbeginn und Dauer (Projektstatus).
Vgl. Auswahlverfahren (Nr. IV.1.2).

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
03.12.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen