DTAD

Ausschreibung - Softwaretechnische Basis auf Grundlage aktueller Technologien in den Themen Computer Vision in München (ID:10564020)

Übersicht
DTAD-ID:
10564020
Region:
80686 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Software, Softwareprogrammierung, -beratung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Softwaretechnische Basis auf Grundlage aktueller Technologien in den Themen Computer Vision, Visualisierung, Modellbildung, Semantik, Interaktion und Mixed Reality Die Softwarelösung soll...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
19.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
die Bezeichnung und die Anschrift
der ausschreibenden Stelle
Fraunhofer Gesellschaft e.V.
Hansastraße 27 c
80686 München Telefon 0611/9491060
Telefax
E-Mail fraunhofer@deutsche-evergabe.de
der Stelle, an die die konventionellen Angebote zu richten sind:
Fraunhofer Gesellschaft e.V.
Hansastraße 27 c
80686 München

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Softwaretechnische Basis auf Grundlage aktueller Technologien in den Themen Computer Vision, Visualisierung, Modellbildung, Semantik, Interaktion und Mixed Reality
Die Softwarelösung soll folgende Komponenten beinhalten:
Generierung von Flächen mit variabler Anzahl von Kontrollpunkten unter Erhaltung der wesentlichen
Formeigenschaften aus 3D Scandaten.
Repository Infrastruktur für Indexing, Markup und Retrieval von 3D-Daten und Objekten auf Basis generativer
Objektmodelle Informationsvisualisierung mit 3D-Bezug, insbesondere an 3D-Objekten
Visual Analytics mit Multitouch
Erwartet wird eine Kauflizenz gegen Einmalzahlung, inkl. der notwendigen Anpassungen an die Vorgaben des
Fraunhofer IGD.

Erfüllungsort:
Rostock

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
Aktenzeichen BM 078/206663/fom-Ols

Vergabeunterlagen:
Nach § 13 EG der Vergabeordnung haben wir uns entschieden die Vergabeunterlagen ausschließlich digital über die Deutsche eVergabe anzubieten.
Sie finden das Verfahren unter folgendem Link: http://tinyurl.com/olve75g
sofern verlangt, die Höhe der Kosten für Vervielfältigung der Vergabeunterlagen bei Öffentlichen Ausschreibungen:
Aktivierung der Ausschreibung
Sie haben die Möglichkeit, dieses Verfahren elektronisch zu bearbeiten, mit der Vergabestelle online zu kommunizieren und die Unterlagen zum Vergabeverfahren herunter zu laden. Hierfür stellt Ihnen Deutsche eVergabe ein Werkzeug zur Verfügung - den Projekt-Safe. Die einmaligen Lizenzkosten für dieses Verfahren betragen 12,00 EUR. Zur Nutzung dieser Funktionen aktivieren sie bitte den Projekt-Safe des Vergabeportals der Deutschen eVergabe.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
die Form, in der Teilnahmeanträge oder Angebote einzureichen sind:
Digitale Signatur wird nicht unterstützt
Mantelbogen per Post wird unterstützt
Mantelbogen per Fax wird nicht unterstützt


Teilnahmefrist Die Abgabefrist für den Teilnahmewettbewerb endet am 19.04.2015 um 14:00:00 Uhr.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
keine allgemeinen Angaben

Zahlung:
siehe Verdingungsunterlagen

Zuschlagskriterien:
siehe Verdingungsunterlagen

Geforderte Nachweise:
die mit dem Angebot oder dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen, die die Auftraggeber für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters verlangen:
Die nachführend aufgeführten Unterlagen müssen mit dem Angebot vollständig vorgelegt werden. Unvollständige Unterlagen können zum Ausschluss vom Verfahren führen. Bei evtl. Einsatz von Subunternehmern sind diese zu bennen, ihre Eignung ist ebenfalls anhand der aufgeführten Unterlagen nachzuweisen. Ferner ist zu bestätigen, dass sie im Auftragsfall zur Verfügung stehen; deren Anteil am Umfang des Auftragsgegenstandes ist darzulegen.
1) Firmenprofil mit Angabe zur Anzahl der im Unternehmen insgesamt aktuell beschäftigten Arbeitskräfte und für
den/die ausgeschriebenen Bereich/e
2) Angaben zum Umsatz der letzten drei
Geschäftsjahre, sowie gesondert den Umsatz bezüglich
der geforderten Leistungsart
3) Eigenerklärung über das ordnungsgemäße. Abführen
von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur
gesetzlichen Sozialversicherung
4) Eigenerklärung, dass weder ein Insolvenzverfahren
in Eröffnung ist, eröffnet wurde oder mangels Masse
abgelehnt wurde noch das sich das Unternehmen in
Liquidation befindet
5) Eigenerklärung, dass nachweislich keine schweren
Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit
als Bewerber in Frage stellen
6) Eigenerklärung über die Einhaltung gesetzlicher
Bestimmungen zum Einsatz von Beschäftigten in
Deutschland
7) Firmenprofil
8) Vertiefte, langjährige Erfahrung und fundierte
Kenntnisse in 3D-Modellierung und Computergraphik
(nachzuweisen über durchgeführte Projekte und
Veröffentlichungen der letzten 5 Jahre)
9) Fundierte Kenntnisse und Beherrschung der
aktuellen Technologien des Visual Computing,
insbesondere
a. Virtual and Augmeted Reality
b. 3D Modelling
c. 3D Object Retrieval and Handling
d. Geometric Processing
e. Information Visualization und Visual Analytics
f. Graphical User Interfaces and Interaction
(nachzuweisen über durchgeführte Projekte und
Veröffentlichungen der letzten 5 Jahre)
10) Methodenkompetenz zur Entwicklung von Konzepten
und Implementation komplexer Softwaresysteme
11) Nachweis verfügbarer Personalressourcen für die
Durchführung des Auftrages im angegebenen Zeitraum
12) Anonymisierte Qualifikationsprofile des zum Einsatz
vorgesehenen Personals

Sonstiges
Name und Anschrift der Stelle, an die sich Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen wenden kann:
Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag bei der genannten Stelle gestellt werden. Bewerber/Bieter müssen Vergaberechtsverstöße unverzüglich bei der genannten Vergabestelle rügen, bevor sie einen Nachprüfungsantrag stellen. Wir weisen ausdrücklich auf die Antragsfrist des §107 Abs. 3 Satz1 Nr. 4 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) hin. Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gem. §101a GWB informiert.
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemomblerstr. 76
53123 Bonn
Vergabeprüfstelle des BMBF Referat Z 23
Heinemannstr. 2
53175 Bonn

Sonstiges:
Falls zutreffend für Bietergemeinschaft: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Bewerber unterliegen mit der Angebotsabgabe auch den Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (VOL/A § 22 EG). Die Nutzung der Plattform www.deutsche-evergabe.de ist kostenpflichtig.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen