DTAD

Ausschreibung - Solebohrungen in Kitzingen (ID:11122202)

Übersicht
DTAD-ID:
11122202
Region:
97318 Kitzingen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Brunnen-, Versuchs-, Aufschlussbohrungen, In Bergwerken, Steinbrüchen gewonnene Produkte, Bodenuntersuchungen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Zwei ca. 200 m tiefe Solebohrungen, welche mit einem Durchmesser von etwa 245 mm das Steinsalz des mittleren Muschelkalks aufschließen, müssen nacheinander aufgebohrt und verfüllt werden. Die...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.08.2015
Frist Vergabeunterlagen:
18.09.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Immobilien Freistaat Bayern
Lazarettstr. 67
80636 München
Deutschland

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Zwei ca. 200 m tiefe Solebohrungen, welche mit einem Durchmesser von etwa 245 mm das Steinsalz des mittleren Muschelkalks aufschließen, müssen nacheinander aufgebohrt und verfüllt werden.
Die 210,4 m tiefe Solebohrung Kitzingen II ist oberflächennah bis in unbekannte Tiefe verlehmt. Zur Bohrung Kitzingen III (Endteufe: 184,5 m; offene Strecke: 150
sind eine Videobefahrung und geophysikalische Sondierungen (CAL, CBL, EMDS) aus diesem Jahr vorhanden. Beide Bohrungen müssen vor der eigentlichen Verwahrungsmaßnahme aufgebohrt bzw. ausgespühlt werden.
Im Rahmen der Aufwältigung und Verfüllung muss die komplette Bohrlochverrohrung aus dem Untergrund entfernt werden. Dies erfolgt vorzugsweise durch Überwaschen bzw. Überbohren. Eventuell sind auch Fräsarbeiten notwendig. Das freigebohrte Bohrloch und gegebenenfalls vorhandene Hohlräume müssen anschließend mit entsprechender Tiefbohrzementmischung, die an die Grundwasser- und Gebirgsbeschaffenheit angepasst ist, verfüllt werden. Es sind im Bereich der Salz- und Anhydritschichten vollgesättigte Salzspülung und ein Salzzement zu verwenden.

Erfüllungsort:
97318 Kitzingen

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Aktenzeichen BergR-2109-Kitzi-10/15

Vergabeunterlagen:
Immobilien Freistaat Bayern
Bergrechteverwaltung
Lazarettstr. 67
80636 München
Aktivierung der Ausschreibung
Die Vergabestelle nutzt ein elektronisches Vergabemanagementsystem. Sie haben die Möglichkeit, dieses Verfahren komplett elektronisch zu bearbeiten und ein digitales Angebot zu erstellen. Hierfür stellt Ihnen Deutsche eVergabe ein Werkzeug zur Verfügung - den Angebotsassistenten.
Es fallen keine Transaktionskosten an.
Zur Nutzung des Angebotsassistenten aktivieren sie bitte den Projekt-Safe des Vergabeportals der Deutschen eVergabe.

Termine & Fristen
Unterlagen:
Abgabefrist für den Teilnahmeantrag: 18.09.2015 12:00:00

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
keine Angaben

Geforderte Nachweise:
verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters:
1. Erklärung zur Insolvenz
2. Erklärung zu Steuern und Abgaben
3. Erklärung zu wissentlichen falschen Angaben
4. Erklärung zu Schwarzarbeit
5. Referenzen: Für die Aufwältigungs- und Verfüllarbeiten kommen nur Bohrfirmen in Betracht, die Leistungen vergleichbarer Schwierigkeit und vergleichbaren Umfanges bereits verantwortlich und erfolgreich durchgeführt haben. Der Bewerbung soll eine nachprüfbare firmenbezogene Referenzliste über ausgeführte Arbeiten der letzten 15 Jahre mit vergleichbarer Aufgabenstellung als Anlage beigefügt werden. Die Referenzliste soll auch eine Namensliste des damals eingesetzten Schlüsselpersonals (Bauleitung, Bohrmeister) enthalten sowie einen aktuellen Ansprechpartner benennen, bei dem ggfs. nähere Auskünfte eingeholt werden können. Arbeiten mit vergleichbaren Anforderungen sind Bohr, Fräs-, Überbohr- bzw. Überwascharbeiten im Steinsalz oder im salzführenden Gebirge mit gesättigter Solespülung und Erfahrungen bei Zementationsarbeiten mit Salzspülung bzw. Salzzement.
Die Entscheidung, ob die vorgelegten Referenzen für die Eignung zur Ausführung der geforderten Leistungen ausreichend sind, wird durch die Vergabestelle getroffen.
6. Zertifikate: Erklärung, dass der Bewerber über die Zertifikate Qualitätsmanagement DIN ISO 9001 - DVGW W120 Zertifizierung und Sicherheitszertifikat SCC verfügt.
7. Techn. Ausstattung: Erklärung, dass dem Bewerber eine leistungsfähige Werkstätte mit Erfahrung im Anfertigen von
Spezialwerkzeugen (Fangvorrichtung, Schneidewerkzeuge, Spezialkronen, Fräswerkzeuge) auch kurzfristig zur Verfügung steht.

Besondere Bedingungen:
gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaften nach der Auftragsvergabe haben muss:
keine Angaben

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen