DTAD

Ausschreibung - Spektrometer in Hannover (ID:11499042)

Übersicht
DTAD-ID:
11499042
Region:
30655 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente
CPV-Codes:
Spektrometer
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Lieferung eines Ramanspektrometer-Systems mit vier faseroptischen Sonden zur kontinuierlichen in-situ-Messung von Reaktionslösungen.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.01.2016
Frist Vergabeunterlagen:
16.02.2016
Frist Angebotsabgabe:
22.02.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
Stilleweg 2
30655 Hannover
Hrn. Christoph Vinke
Telefon: +49 5116432656
Fax: +49 511643532656
E-Mail: christoph.vinke@lbeg.niedersachsen.de
http://www.bgr.bund.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Lieferung eines Ramanspektrometer-Systems mit vier faseroptischen Sonden.
Lieferung eines Ramanspektrometer-Systems mit vier faseroptischen Sonden zur kontinuierlichen in-situ-Messung von Reaktionslösungen.

CPV-Codes: 38433000

Erfüllungsort:
Hannover.
Nuts-Code: DE929

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag

Org. Dok.-Nr:
7844-2016

Aktenzeichen:
B00503-03_02/2015-2439 10075635

Termine & Fristen
Unterlagen:
16.02.2016 - 23:59 Uhr

Angebotsfrist:
22.02.2016 - 23:59 Uhr

Bindefrist:
31.03.2016

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
Zahlungen des Auftraggebers erfolgen nach vollständiger Leistungserbringung mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen ohne Abzug oder innerhalb einer angebotenen Skontofrist nach Eingang der Rechnung unter Abzug des angebotenen Skontos auf das vom Auftragnehmer in der Rechnung benannte Konto.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
1. Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit: Die Eigenerklärung ist auf dem den Vergabeunterlagen beigefügten Vordruck „Eigenerklärung Zuverlässigkeit VOL“ abzugeben.
2. Eigenerklärung zum KMU-Status: Die Eigenerklärung ist auf dem den Vergabeunterlagen beigefügten Vordruck „Eigenerklärung KMU“ abzugeben (nur für statistische Zwecke).
3. Arbeitsgemeinschaften: Arbeitsgemeinschaften und andere gemeinschaftliche Bieter haben mit dem Angebot dem Auftraggeber zu übergeben:
— ein Verzeichnis der Mitglieder der Gemeinschaft mit Bezeichnung des bevollmächtigten Vertreters,
— eine von allen Mitgliedern verbindlich unterzeichnete Erklärung, dass der bevollmächtigte Vertreter die im Verzeichnis aufgeführten Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt und dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.
4. Bevorzugte Bewerber: Bieter, die als bevorzugte Bewerber berücksichtigt werden sollen, müssen den Nachweis, dass sie die Voraussetzungen hierfür erfüllen, mit der Angebotsabgabe führen; wird der Nachweis nicht rechtzeitig geführt, so wird das Angebot wie die Angebote nicht bevorzugter Bewerber behandelt. Arbeitsgemeinschaften und andere gemeinschaftliche Bieter, denen bevorzugte Bewerber als Mitglieder angehören, haben zusätzlich den Anteil nachzuweisen, den die Leistungen dieser Mitglieder am Gesamtangebot haben.
5. Auf Verlangen der Vergabestelle hat der Bieter zusätzlich der Vergabestelle vorzulegen:
— schriftliche Erklärung des Bieters über die Erfüllung der gesetzlichen Zahlungsverpflichtungen der Steuern und Sozialabgaben,
— Sozialversicherungsnachweis,
— Gewerbebescheinigung,
— aktueller Auszug aus dem Handelsregister zum Nachweis der Vertreterbefugnis bzw. der Prokura.

Technische Leistungsfähigkeit
Der Bieter hat seinem Angebot Referenzen über mindestens einen vergleichbaren Auftrag aus den letzten 3 Jahren mit folgenden Maßgaben vorzulegen:
Der Anbieter muss eine Referenz für ein ausgeliefertes gleichartiges System aus Ramanspektrometer mit mind. 4 faseroptischen Sonden nachweisen können.
Diese Referenz hat mindestens den Auftraggeber (inkl. Nennung der Ansprechpartner mit Tel.-Nr.), und eine kurze Beschreibung des Auftragsgegenstands in einer max. halbseitigen schriftliche Mitteilung in deutscher oder englischer Sprache vom angegebenen Kunden, in der bestätigt wird, welches System installiert ist und für welchen Anwendungsbereich es eingesetzt wird – verbunden mit einer kurzen Bewertung der Erfahrungen mit dem System.
Außerdem ist vom Bieter der Zeitrahmen (Ausführungsfrist) des Auftrags anzugeben.
Der Bieter hat mit seinem Angebot geeignete Unterlagen vorzulegen, die die Einhaltung der Mindestvorgaben der Leistungsbeschreibung bezogen auf die Leistungsmerkmale des angebotenen Gerätes belegen.
Den Vergabeunterlagen liegt ein Formular „Erklärung des Bieters zu den geforderten Nachweisen und Angaben“ an. Diese Tabelle ist vollständig auszufüllen und dem Angebot beizufügen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
23.04.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen