DTAD

Ausschreibung - Spundwände in München (ID:10821301)

Übersicht
DTAD-ID:
10821301
Region:
80335 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen, Vorgefertigte Erzeugnisse, Materialien, Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Ingenieur- und Hochbauarbeiten , Spundwände , Straßenunterführung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Neubau einer Grundwasserwanne Ohu einschl. Rampen, Durchlass, Stützwänden, Auflastschüttung und Betriebsgebäude. Der flach gegründete Straßentrog mit einer Länge von 970 m besteht aus einer im...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.06.2015
Frist Vergabeunterlagen:
21.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
22.07.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Autobahndirektion Südbayern
Seidlstr. 7-11
80335 München
Kontaktstelle: Technische Geschäftsstelle

Telefon: +49 8954552444
Fax: +49 8954552644
E-Mail: vergabe@abdsb.bayern.de
http://www.abdsb.bayern.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=114129

Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen:
http://www.vergabe.bayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
BW 47-3 Grundwasserwanne Ohu.
Neubau einer Grundwasserwanne Ohu einschl. Rampen, Durchlass, Stützwänden, Auflastschüttung und Betriebsgebäude.
Der flach gegründete Straßentrog mit einer Länge von 970 m besteht aus einer im Mittel 80 cm bis 245 cm dicken Trogsohle mit Spornen und beidseitig aufgehenden Stahlbetonwänden. Die lichte Weite zwischen den Trogwänden beträgt im Regelbereich 29 m. Das Grundwasser steht teilweise bis Geländeoberkante an.
Bestandteil der Grundwasserwanne sind 4 Rampen mit einer Gesamtlänge von 970 m und einer lichten Weite von 17 m zwischen den Rampenwänden. Die gesamte Trogfläche einschl. Rampen beträgt 47 009 m2.
Zum Umfang der Bauleistungen gehören u. a. auch die Erstellung der wasserdichten Baugruben mittels teilweise rückverankerten Spundwänden, Straßenentwässerung, Fahrbahn in Asphaltbauweise, Betriebsgebäude, Grundwasserentspannungen, Lärmschutzverkleidungen, Stützwände, Durchlass und einer Auflastschüttung.
Negative Einheitspreise werden nur in 2 LV Positionen zugelassen. Siehe hierzu Leistungsbeschreibung A1 Baubeschreibung Punkt 6.4.
Für das Bauvorhaben werden Vertragsfristen und Vertragsstrafen vereinbart. Die Vertragsfristen und Vertragsstrafen sind im Formblatt 214.Stb/Besondere Vertragsbedingungen und im Beiblatt zum Formblatt 214.Stb/Besondere Vertragsbedingungen aufgeführt.
Die angebotenen Schutzeinrichtungskonstruktionen müssen den Anforderungen des Einsatzfreigabeverfahrens für Fahrzeug-Rückhaltesysteme genügen. Hierfür sind vom Bieter mit dem Angebot Nachweise einzureichen. Nachweise können wie folgt erbracht werden:
— Entweder durch die Nennung der jeweiligen Modulbezeichnung in der BASt-Einsatzfreigabeliste (siehe unter http://www.bast.de/DE/FB-V/Qualitaetsbewertung/Freigabe/Freigabe_node.html dort unter Einsatzfreigabeliste für Fahrzeugrückhaltesysteme in Deutschland) oder
— durch die Vorlage von Einzelnachweisen, welche die Erfüllung aller Grundvoraussetzungen des Einsatzfreigabeverfahrens sowie der Anforderungen des Einsatzfreigabeverfahrens bezüglich des Einsatzortes, darlegen (siehe unter http://www.bast.de/DE/FB-V/Qualitaetsbewertung/Freigabe/Freigabe_node.html dort unter Einsatzfreigabeverfahren für Fahrzeug-Rückhaltesysteme in Deutschland, sowie Ergänzende Kriterien für Schutzeinrichtungen auf Bauwerken). Weitere Angaben zu den Schutzeinrichtungen sind auf Verlangen der Vergabestelle im Bieterangabenverzeichnis Formblatt 2282.StB zu nennen. Weitere Angaben zu den FRS sind in der Anlage A1.1 Baubeschreibung unter Abschnitt 1.1.1.8 aufgeführt.
Die wesentlichen Leistungen umfassen folgende Mengen:
— 107 200 m3 Stahlbeton,
— 7 885 t Betonstahl B500B,
— 277 500 m3 Erdaushub,
— 4 615 m2 Lärmschutzverkleidung hochabsorbierend,
— 50 000 m3 Wiedereinbau Boden,
— 120 000 m3 Abtransport einschl. Herstellung einer Vorschüttung im Bereich B 15n,
— 27 000 m3 Bodeneinbau in Wällen,
— 34 500 m2 Spundwandverbauten (rückverankert),
— 15 750 m3 Frostschutzschicht/Schottertragschicht,
— 35 650 m2 Asphalttragschicht,
— 35 650 m2 Binderschicht,
— 35 640 m2 Deckschicht aus DSH-V5,
— 3 700 m Entwässerungsleitungen,
— 59 m Stahlbetondurchlass.

CPV-Codes: 44212410, 45221211, 45220000

Erfüllungsort:
84051/Essenbach.
Nuts-Code: DE227

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
195122-2015

Aktenzeichen:
15-52-02

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der Vergabeplattform zum Download bereitgestellt. Die Angebote sind elektronisch mit fortgeschrittener oder qualifizierter Signatur oder mit Mantelbogenverfahren (schriftlicher Mantelbogen und elektronische Angebotsdatei) abzugeben.

Termine & Fristen
Unterlagen:
21.07.2015 - 23:45 Uhr

Angebotsfrist:
22.07.2015 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
16.12.2015 - 31.05.2019

Bindefrist:
22.12.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
22.07.2015 - 10:00

Ort
Anschrift siehe Nr. I.1).

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Sicherheit für die Vertragserfüllung ist bei einem Auftrag von mehr als 250 000 EUR (ohne Umsatzsteuer) in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme (ohne Nachträge) zu leisten. Die Sicherheit für Vertragserfüllung ist auf Verlangen des Auftragnehmers nach Abnahme gegen eine Sicherheit für Mängelansprüche in Höhe von 3 v. H. der Abrechnungssumme auszutauschen. Weitere Regelungen siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Zahlungsbedingungen gemäß VOB/B.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124-Eigenerklärungen zur Eignung nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 -Eigenerklärungen zur Eignungangegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124-Eigenerklärungen zur Eignung auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124-Eigenerklärungen zur Eignung kann hier eingesehen werden http://my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=114129

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124-Eigenerklärungen zur Eignung nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124-Eigenerklärungen zur Eignung angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124-Eigenerklärungen zur Eignung auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124-Eigenerklärungen zur Eignung kann hier eingesehen werden http://my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=114129

Technische Leistungsfähigkeit
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124-Eigenerklärungen zur Eignung nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124-Eigenerklärungen zur Eignung angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124-Eigenerklärungen zur Eignung auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124-Eigenerklärungen zur Eignung kann hier eingesehen werden http://my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=114129

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
12.12.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen