DTAD

Wettbewerbsergebnisse - Stadtplanung und Landschaftsgestaltung in Hohenlinden (ID:10415815)

Auftragsdaten
Titel:
Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
DTAD-ID:
10415815
Region:
85664 Hohenlinden
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Wettbewerbsergebnisse
Wettbewerbsergebnisse
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.02.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb „Ortsdurchfahrt und Ortsmitte Hohenlinden“ nach RPW 2013. Der kombinierte Ideen- und Realisierungswettbewerb wird durchgeführt, um unterschiedliche Ideen und Entwürfe für die städtebauliche Aufwertung und Umgestaltung der Ortsdurchfahrt und angrenzender Flächen in der Ortsmitte von Hohenlinden zu erhalten. Das Wettbewerbsgebiet umfasst insgesamt 5,8 ha; der Realisierungsteil hat eine Größe von knapp 0,7 ha. Die Gemeinde Hohenlinden war lange Jahre durch das sehr hohe Verkehrsaufkommen auf den überregionalen Straßen B 12, St. 2086 und St. 2331, die direkt durch das Ortszentrum des Hauptorts führen, stark belastet. Nachdem die Gemeinde im Jahr 2000 eine kommunale Entlastungsstraße gebaut hat, konnte das Ortszentrum bereits deutlich vom Verkehr entlastet werden. Im März 2014 wurde die Entlastungsstraße zur Bundesstraße umgewidmet und im Gegenzug die Ortsdurchfahrt im zentralen Bereich zur Staatsstraße und in den Randbereichen zur Gemeindestraße herabgestuft. Aus der Verkehrsentlastung und der Rückstufung ergeben sich nun neue Gestaltungsmöglichkeiten, für die der Wettbewerb Ideen und Entwürfe erbringen soll. Für ihre Größe weist die Gemeinde Hohenlinden derzeit eine sehr gute Ausstattung mit zahlreichen Läden, Gastronomien und anderen Dienstleistern auf, die die Ortsmitte prägen. Die geplante Neugestaltung des öffentlichen Raums soll auch dazu dienen, diese Nutzungen künftig zu erhalten und das Arbeits- und Wohnumfeld zu stärken. Im städtebaulichen Ideenteil erwartet der Auslober ein funktionales und gestalterisches Gesamtkonzept mit folgenden übergeordneten Zielsetzungen: — Aufwertung der Ortsmitte und der Ortsdurchfahrt; — Verstärkung der verkehrlichen Entlastung, Verbesserung der Verkehrssicherheit, Verlangsamung des Verkehrs; — Belebung der Ortsmitte und Stärkung des Versorgungs- und Dienstleistungsangebots. Bearbeitungsschwerpunkte im Ideenteil sind: — Ortseingänge; — Straßenraum und Gebäudevorzonen; — Kreuzungsbereiche, Einmündungen und Querungen; — Parkplätze im Straßenraum und in den Vorzonen der Geschäftsbereiche; — Einbindung des vorhandenen Fuß- und Radwegenetzes; — Grünstrukturen im Straßenraum; — Bau- und Nutzungskonzept für Umstrukturierungsbereiche in der Ortsmitte (z. B. ehemalige Hofstelle und Umfeld des Gasthofs zur Post, Areal der derzeitigen Tankstelle). Im Realisierungsteil erwartet der Auslober ein detailliertes Konzept für die neue Gestaltung des zentralen Abschnitts der Ortsdurchfahrt und des angrenzenden, zentral in der Ortsmitte gelegenen Kirchplatzes. Die übergeordneten Zielsetzungen für den Ideenteil sind auch hier zu beachten. Bearbeitungsschwerpunkte im Realisierungsteil sind: — Gliederung und Ausgestaltung des Straßenraums; — Gestaltung des zentralen Kirchplatzes mit Vorschlag für eine sinnvolle Anordnung der Nutzungen auf dem Platz; — Gestaltung der privaten Gebäudevorzonen; — Anordnung der Parkplätze; — Aussagen zu Materialien, Bepflanzung, Beleuchtung etc.
Kategorien:
Stadtplanung, Landschaftsgestaltung
CPV-Codes:
Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  43957-2015

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

Richtlinie 2004/18/EG Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Gemeinde Hohenlinden
Rathausplatz 1
Zu Händen von: Barbara Hartl
85664 Hohenlinden
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 8124531215
E-Mail: hartl@hohenlinden.bayern.de
Fax: +49 8124531225
Internet-Adresse(n):
www.hohenlinden.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung 1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
Auftraggeber / den Auftraggeber: Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb „Ortsdurchfahrt und Ortsmitte Hohenlinden“ nach RPW 2013.
II.1.2) Kurze Beschreibung:
Der kombinierte Ideen- und Realisierungswettbewerb wird durchgeführt, um unterschiedliche Ideen und Entwürfe für die städtebauliche Aufwertung und Umgestaltung der Ortsdurchfahrt und angrenzender Flächen in der Ortsmitte von Hohenlinden zu erhalten. Das Wettbewerbsgebiet umfasst insgesamt 5,8 ha; der Realisierungsteil hat eine Größe von knapp 0,7 ha. Die Gemeinde Hohenlinden war lange Jahre durch das sehr hohe Verkehrsaufkommen auf den überregionalen Straßen B 12, St. 2086 und St. 2331, die direkt durch das Ortszentrum des Hauptorts führen, stark belastet. Nachdem die Gemeinde im Jahr 2000 eine kommunale Entlastungsstraße gebaut hat, konnte das Ortszentrum bereits deutlich vom Verkehr entlastet werden. Im März 2014 wurde die Entlastungsstraße zur Bundesstraße umgewidmet und im Gegenzug die Ortsdurchfahrt im zentralen Bereich zur Staatsstraße und in den Randbereichen zur Gemeindestraße herabgestuft. Aus der Verkehrsentlastung und der Rückstufung ergeben sich nun neue Gestaltungsmöglichkeiten, für die der Wettbewerb Ideen und Entwürfe erbringen soll. Für ihre Größe weist die Gemeinde Hohenlinden derzeit eine sehr gute Ausstattung mit zahlreichen Läden, Gastronomien und anderen Dienstleistern auf, die die Ortsmitte prägen. Die geplante Neugestaltung des öffentlichen Raums soll auch dazu dienen, diese Nutzungen künftig zu erhalten und das Arbeits- und Wohnumfeld zu stärken. Im städtebaulichen Ideenteil erwartet der Auslober ein funktionales und gestalterisches Gesamtkonzept mit folgenden übergeordneten Zielsetzungen: — Aufwertung der Ortsmitte und der Ortsdurchfahrt; — Verstärkung der verkehrlichen Entlastung, Verbesserung der Verkehrssicherheit, Verlangsamung des Verkehrs; — Belebung der Ortsmitte und Stärkung des Versorgungs- und Dienstleistungsangebots. Bearbeitungsschwerpunkte im Ideenteil sind: — Ortseingänge; — Straßenraum und Gebäudevorzonen; — Kreuzungsbereiche, Einmündungen und Querungen; — Parkplätze im Straßenraum und in den Vorzonen der Geschäftsbereiche; — Einbindung des vorhandenen Fuß- und Radwegenetzes; — Grünstrukturen im Straßenraum; — Bau- und Nutzungskonzept für Umstrukturierungsbereiche in der Ortsmitte (z. B. ehemalige Hofstelle und Umfeld des Gasthofs zur Post, Areal der derzeitigen Tankstelle). Im Realisierungsteil erwartet der Auslober ein detailliertes Konzept für die neue Gestaltung des zentralen Abschnitts der Ortsdurchfahrt und des angrenzenden, zentral in der Ortsmitte gelegenen Kirchplatzes. Die übergeordneten Zielsetzungen für den Ideenteil sind auch hier zu beachten. Bearbeitungsschwerpunkte im Realisierungsteil sind: — Gliederung und Ausgestaltung des Straßenraums; — Gestaltung des zentralen Kirchplatzes mit Vorschlag für eine sinnvolle Anordnung der Nutzungen auf dem Platz; — Gestaltung der privaten Gebäudevorzonen; — Anordnung der Parkplätze; — Aussagen zu Materialien, Bepflanzung, Beleuchtung etc.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71400000
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verwaltungsangaben
IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen

Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: nein
Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse
V.1) Zuschlag und Preise
V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
9
V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
fischer heumann landschaftsarchitekten, jir architekten 81539 München DEUTSCHLAND E-Mail: info@fischerheumann.de Telefon: +49 8972630165 Fax: +49 8972630169
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern – Vergabekammer Südbayern 80534 München DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.suedbayern@regob.bayern.de Telefon: +49 8921762411 Internet-Adresse: http://regierung.oberbayern.bayern.de Fax: +49 8921762847
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
4.2.2015
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen