•  
  •  
DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Wettbewerbsbekanntmachung - Stadtplanung und Landschaftsgestaltung in Augsburg (ID:10823189)

Auftragsdaten
Titel:
Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
DTAD-ID:
10823189
Region:
86150 Augsburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Wettbewerbsbekanntmachung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.06.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Der Augsburger Hauptbahnhof soll als Knotenpunkt zwischen dem städtischen, dem regionalen und dem überregionalen Verkehrsnetz ausgebaut werden. Ein wesentlicher Bestandteil ist hierbei der Neubau einer unterirdischen Straßenbahnhaltestelle unter dem Hauptbahnhof. Die Straßenbahnen tauchen zukünftig vom Königsplatz kommend in der Halderstraße über ein Rampenbauwerk in einen Tunnel ab und fahren unter dem Empfangsgebäude des Hauptbahnhofs in die unterirdische Haltestelle. Im Bereich der westlichen Hangkante mündet dieser Tunnel auf Höhe des Sebastian-Buchegger-Platzes ebenerdig in die Rosenaustraße. Hier entsteht der neue westliche Bahnhofsvorplatz. Nach Inbetriebnahme des Straßenbahntunnels sind in der Viktoriastraße und der Pferseer Unterführung keine Straßenbahngleise mehr erforderlich, sodass diese Bereiche verkehrlich neu geordnet und städtebaulich aufgewertet werden können. Der planfestgestellte Umbau des Hauptbahnhofs umfasst ausschließlich die Betriebsanlagen der Straßenbahn und deren bessere Verknüpfung mit dem Regional- und Fernverkehr. Die Gestaltung der Bahnhofsvorplätze Ost und West sowie die ergänzende, am Hauptbahnhof erforderliche Verkehrsinfrastruktur (Busse, Taxis, Kurzzeitparken, Kiss+Ride, Fahrradparken etc.) wurde im Planfeststellungsverfahren bewusst nicht geregelt und ist Gegenstand des vorliegenden Wettbewerbs. Gesucht werden Entwürfe, die neben einer optimalen Verknüpfung der unterschiedlichen Verkehrsmittel auch die Aufenthaltsqualität und Stadtgestaltung im Bahnhofsumfeld deutlich verbessern. Die Anbindung des Hauptbahnhofs an die Innenstadt soll gestärkt und der neue Bahnhofsvorpatz West in das Umfeld des denkmalgeschützten Thelottviertels integriert werden. Es bietet sich in diesem Zusammenhang auch die Chance zur Herausbildung eines „Entrées in die Stadt“ und einer „Visitenkarte“, die Ankommenden einen ersten repräsentativen Eindruck von der Stadt Augsburg vermittelt. Der Umgriff des Wettbewerbs beinhaltet eine ca. 3,7 ha große Fläche und umfasst die öffentlichen Platzbereiche beiderseits der Bahntrasse sowie die angrenzenden und funktional bedeutsamen Straßenräume im Umfeld des Hauptbahnhofs. Für die Wettbewerbsbearbeitung ergeben sich folgende räumliche Teilbereiche: Östlicher Teilbereich: östlicher Bahnhofsvorplatz mit Viktoriastraße und städtebaulichem Umfeld sowie den angrenzenden Straßenräumen der Bahnhofstraße und Halderstraße (teilweise). Westlicher Teilbereich: neu entstehender Bahnhofsvorplatz vor der westlichen Tunnelausfahrt mit städtebaulichem Umfeld sowie den Straßenräumen der Hörbrotstraße und Perzheimstraße/Rosenaustraße/Pferseer Straße (teilweise). Wenn die im jeweiligen Realisierungsteil geplante Aufgabe umgesetzt wird, wird die Stadt Augsburg, mit Zustimmung der Deutschen Bahn AG als Grundstückseigentümerin des Bahnhofsvorplatzes Ost, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einem oder mehreren der Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen weiteren Planungsleistungen übertragen; dies sind die Planungsleistungen für die Freianlagenplanung gemäß HOAI Teil 3, Abschnitt 2, mindestens die Leistungsphasen 2-5, sowie die Planungsleistungen für Verkehrsanlagen gemäß HOAI Teil 3, Abschnitt 4, mindestens die Leistungsphasen 2-5. Die Beauftragung erfolgt stufenweise, zunächst bis zur Leistungsphase 3, Entwurfsplanung. Aus der stufenweisen Beauftragung können keine zusätzlichen Honorarforderungen abgeleitet werden. Der Wettbewerb wird mit zwei Preisgerichtssitzungen und dazwischengeschalteter Vorprüfung durchgeführt. In der 1. Preisgerichtssitzung empfiehlt das Preisgericht dem Auslober eine engere Wahl von bis zu 25 Arbeiten. Anschließend entscheidet das Preisgericht in der 2. Preisgerichtssitzung über die endgültige Rangfolge unter Berücksichtigung der Ergebnisse der zwischengeschalteten Vorprüfung. Der Zulassungsbereich umfasst die EWR-/WTO-/GPA-Staaten. Die Wettbewerbssprache ist deutsch, das Verfahren anonym. Voraussichtliche Termine: Versand der Auslobung KW 23 2015, Kolloquium KW 29 2015, Abgabe der Pläne KW 38 2015.
Kategorien:
Stadtplanung, Landschaftsgestaltung
CPV-Codes:
Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Originalsprache:
Verfügbare Sprachen:
DE , EN

Vollständige Bekanntmachung
Für Vertragskunden
Vollständige Bekanntmachung,Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente
Für Vertragskunden
Zugehörige Dokumente,Für Vertragskunden
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 450.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen