DTAD

Verfahren zur Vor-Information - Stahlbauarbeiten DIN 18335, Metallbauarbeiten DIN 18360, Maler- und Lackierarbeiten DIN 18363 in Tirschenreuth (ID:10381488)

Übersicht
DTAD-ID:
10381488
Region:
95643 Tirschenreuth
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information
Verfahren zur Vor-Information
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Fundamentierungsarbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Rohre, zugehörige Artikel, Brückenbauarbeiten, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Die Brücke ist als Fußgänger und Fahrradfahrerbrücke konzipiert. Die Spannweite beträgt ca. 6,5 m. Die Länge der Brückenkonstruktion ist insgesamt mit 7,5 m geplant. Die Gesamtbreite der Brücke...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.01.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Teilnehmergemeinschaft Etzelwang beim Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz
Straße Falkenberger Straße 4
PLZ, Ort 95643 Tirschenreuth
Telefon 09631 / 7920-0
E-Mail poststel le@ale-opf. bayern .de
Fax 09631 / 7920-601

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Die Brücke ist als Fußgänger und Fahrradfahrerbrücke
konzipiert. Die Spannweite
beträgt ca. 6,5 m. Die Länge der Brückenkonstruktion ist insgesamt mit
7,5 m geplant. Die Gesamtbreite
der Brücke ist 3,5 m bzw. am nördlichen Ende 1,5 m. Die Brücke ist
trapezförmig im Grundriss. Die Brü-
cke besteht aus zwei Stahlträgern IPE 220 als Randträger sowie über
drei Stahlträger HEM140 als Zwi-
schenträger. Auf den Randträgern wird das 1,1m Hohe Stahlgeländer gemäß
Planung mittels Ver-
schraubung befestigt. Die insgesamt fünf Längsträger aus Stahl sind
über vier Querverbindungen
(IPE 160) verbunden. Die Verbindungsstellen sind in geschweißter Form
ausgeführt. So ergibt sich ein
steifer Trägerrost der in einem Stück verzinkt und geliefert werden
soll. Alternativvorschläge zu dieser
Konstruktion sind auf eigener Planungsbasis des Auftragnehmers bei
gleicher Qualität und gleichem
gestalterischem Aussehen möglich. Der Gehbelag der Brücke ist als
Holzbelag, Laubholz D 30, Holzart
Eiche, Oberfläche besandet auf Epoxid-Harz-Basis, vorgesehen. Der
Gehbelag liegt direkt auf den Zwi-
schenträgern auf und seitlich auf einem mit dem IPE 220 verschweißtem
Flachstahl 60/15 gemäß Statik
auf. Der Holzbelag wird über Unterlegholzprofile, Holzart Eiche, mit
dem Flansch der Stahlgräger ver-
klemmt / verschraubt. Der Trägerrost der Brücke wird auf jeder
Auflagerseite mit drei Rechteckrohren mit
Fußplatte auf die bauseitigen Fundamente aufgelegt.
Die Geländerelemente bestehen aus Flachstählen als Pfosten, 60x15 mm
mit Fußplatten ca. 180 x 180
x 15 mm, aus einem Obergurt 80x40x2,9,einem Mittelgurt (Kneileiste)
60x40x2,9 und im Brückenbe-
reich aus einem Untergurt (Rollbord) als Flachstahl 60 x 12 mm. Alle
1500 mm bis 2000 mm ist mit ei-
nem Pfosten zu rechnen. Geländerenden schließen mit einem senkrechten
Abschlusspfosten 80x40x2,9
ab. Die Geländer werden in Naturstein, Beton oder auf Stahl mittels
Schrauben befestigt. In Massivmate-
rialien wie Beton oder Naturstein hat die Befestigung mittels
geeigneter und zugelassener Injektionsan-
ker zu erfolgen. Das Geländer ist in regelmäßigen Abständen gemäß einer
Bemessung des
AN mit Rohr in Rohr-Verbindungen zu stoßen, um eine temperaturabhängige
Längenausdehnung zu
gewährleisten.
Die gesamte Stahlkonstruktion, außer extra erwähnte Edelstahlteile, ist
nach DIN verzinkt und mit einer
2-fachen Lackierung im Farbton DB 703 oder einem anderen Farbton nach
Wahl des Auftraggebers
versehen.
Der Trägerrost wird auf das bauseits erstellte Fundament mittels
zugelassener Injektionsanker mit Ge-
windestangen befestigt. Die Auflager sind mit Quellmörtel zu
unterfüttern. Die Befestigungslöcher sind
teils als Langlöcher vorzusehen, so das die Längenausdehnung der Brücke
und des Geländers gewähr-
leistet ist.

Erfüllungsort:
Gemeinde Etzelwang OT Dorfmitte Lkr. Amberg-Sulzbach

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer 6/500/15

Termine & Fristen
Ausführungsfrist:
Fertigstellung der Leistungen bis: 26.06.2015
ggf. Beginn der Ausführung: 30.03.2015

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen