DTAD

Ausschreibung - Stahlbetonarbeiten in Viereth-Trunstadt (ID:10039030)

Übersicht
DTAD-ID:
10039030
Region:
96191 Viereth-Trunstadt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Beton-, Stahlbetonarbeiten
CPV-Codes:
Stahlbetonarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Wehr Viereth – Sanierung Kolkboden, Pfeilerverlängerung und Kabelprovisorium. Kolkbodensanierung, Pfeilerverlängerung und Einbau eines Kabelprovisoriums im Boden und Pfeiler erforderlich als...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.10.2014
Frist Angebotsabgabe:
18.11.2014
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg
Hockstraße 10
63743 Aschaffenburg

Telefon: +49 60213120
Fax: +49 6021312101
E-Mail: wna-ab@wsv.bund.de
http://www.wna-aschaffenburg.wsv.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Wehr Viereth – Sanierung Kolkboden, Pfeilerverlängerung und Kabelprovisorium.
Kolkbodensanierung, Pfeilerverlängerung und Einbau eines Kabelprovisoriums im Boden und Pfeiler erforderlich als Vorarbeiten zur Wehranlageninstandsetzung.
— Herstellung des Kolkbodens im rechten Wehrfeld in Ortbeton (450 m³ Stahlbeton),
— Herstellung der Pfeilerverlängerung vor dem Mittelpfeiler in Massivbauweise (ca. 160 m³ Stahlbeton),
— Herstellung eines Kabeldükers im rechten Wehrfeld,
— Einrichtung eines Kabelprovisoriums in Boden und Pfeiler,
— Bauzeit von Mai-Oktober 2015.

CPV-Codes: 45262310

Erfüllungsort:
96191 Viereth-Trunstadt.
Nuts-Code: DE245

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
347460-2014

Aktenzeichen:
2014/631/012

Vergabeunterlagen:
Preis: 36 EUR
Die Vergabeunterlagen sind bei der unter I.1) aufgeführten Stelle abzufordern. Sie werden nur versandt, wenn der Nachweis über die Einzahlung mit der Anforderung vorgelegt wird. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
Höhe der Kosten: 36 EUR.
Zahlungsweise: Banküberweisung,
Empfänger Bundeskasse Halle-DS Weiden,
Geldinstitut 750 000 00, Bundesbank Filiale Regensburg,
Verwendungszweck ZÜV-Nr.: 1065 2020 3227 ; BEW: 03024129,
IBAN DE08750000000075001007,
BIC-Code MARKDEF1750.
Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn:
— Auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde,
— gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der unter I.1) genannten Stelle angefordert wurden,
— das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.
Derzeit ist der elektronische Bezug der Vergabeunterlagen sowie eine elektronische Angebotsabgabe nicht möglich.
Zusätzlich zum schriftlichen Angebot ist die Abgabe des Leistungsverzeichnisses einschl. Bieterangabenverzeichnis als GAEB-Datei auf Datenträger möglich. Die Abgabe auf Datenträger dient nur zur Vereinfachung bei der Angebotswertung. Die von der Vergabestelle vorgegebene Langfassung des Leistungsverzeichnisses ist allein verbindlich.
Außer den in III.2) genannten Eignungsnachweisen sind folgenden Nachweise, Angaben und Unterlagen mit dem Angebot vorzulegen:
— Urkalkulation Hauptangebot,
— Urkalkulation Nebenangebot(e) (sofern zutreffend),
— Angaben zur Preisermittlung,
— Erläuterungen zum Bauablauf,
— Erläuterungen zum Bauverfahren.
Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vorzulegen:
— Mitteilung über die Bauleitung und Koordination.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
18.11.2014 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
16.01.2015 - 23.11.2015

Bindefrist:
16.01.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
18.11.2014 - 10:00

Ort
Siehe I.1).

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen. Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung“ erbracht werden. Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ enthält die erforderlichen Nachweise zur Eignung und steht im Internet unter „WSV.de“ (Aktuelles/Ausschreibungen/VOB-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen. Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung“ erbracht werden. Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ enthält die erforderlichen Nachweise zur Eignung und steht im Internet unter „WSV.de“ (Aktuelles/Ausschreibungen/VOB-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung.

Technische Leistungsfähigkeit
Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen. Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung“ erbracht werden. Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ enthält die erforderlichen Nachweise zur Eignung und steht im Internet unter „WSV.de“ (Aktuelles/Ausschreibungen/VOB-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde und Leistungsfähigkeit folgende Angaben gemäß § 6 EG Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen und mit dem Angebot einzureichen:
— Erklärung zur Verwendung von Holzprodukten,
— Mindestanforderungen an den Bieter/Referenzen,
— Erklärung Verfügbarkeit Hochbaukran,
— Nachweis Schweißaufsicht gemäß DVS-IIW/EWF 1173,
— Nachweis Prüfpersonal nach DIN EN 473,
— Prüfbescheinigungen gem. DIN EN 287 bzw. DIN EN 1418,
— Detailterminplan.
Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vorzulegen:
— Verpflichtungserklärungen Leistungen anderer Unternehmen im Original,
— Zertifikat(e) bzw. Einzelnachweis(e) entsprechend der Erklärung zur Verwendung von Holzprodukten,
— Bestätigungen der Eigenerklärungen durch Bescheinigungen der zuständigen Stellen,
— Qualifikationsnachweise/Bescheinigungen zuständiger Stellen der Geräteführer,
— Bescheinigung Hochbaukranvermieter.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Mindestanforderungen an den Bieter/Referenzen mit folgenden Angaben:
— Erklärung, dass die angegebenen Referenzen und Nachweise auch i. V. mit Nachunternehmerleistungen, alle nachstehend geforderten Mindestanforderungen, welche für die Herstellung der auszuführenden Leistungen/Bauteile in Bezug auf Art, Umfang und Schwierigkeit erforderlich sind, erfüllt werden.
— Jede Leistung ist mindestens 1-mal erbracht worden. Die angegebene Mindestmenge ist jeweils pro Referenzprojekt nachzuweisen. Eine Addition des Leistungsumfanges von mehreren Referenzprojekten ist nicht zulässig.
— Für die genannten Referenzprojekte ist zusätzlich eine Kurzdokumentation mit kurzer Projektbeschreibung beizufügen.
— Angabe des hergestellten Betonabbruchs durch Trennschneiden in lfdm (Abnahme erfolgte nicht vor 2009), andernfalls handelt es sich nicht um eine vergleichbare Referenzleistung, Darstellung des technischen Verfahrens, mindestens 60 lfdm mit folgenden Bietereintragungen:
– Referenzprojekt,
– Ansprechpartner des Auftraggebers (mit E-Mail und Tel. Nr.).
– Trennschneiden lfdm:
– Angabe NU (wenn keine Eigenleistung).
— Angabe der erbrachten Stahlbetonarbeiten in Schalung in m³, Abnahme erfolgte nicht vor 2009, anderenfalls handelt es sich nicht um eine vergleichbare Referenzleistung, Stahlbeton mind. C35/45 XC1, XM2, WF, mindestens 250 m³ mit folgenden Bietereintragungen:
– Referenzprojekt,
– Ansprechpartner des Auftraggebers (mit E-Mail und Tel. Nr.),
– Angabe NU (wenn keine Eigenleistung).
Nachweis über mindestens 2 eigene Mitarbeiter zur Schweißaufsicht (SFI/EWE/IWE) gemäß DVS-IIW/EWF 1173.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
09.08.2014
Verfahren zur Vor-Information
29.01.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen