DTAD

Ausschreibung - Stahlbetonkonstruktionen in Flörsheim am Main (ID:4776023)

Auftragsdaten
Titel:
Stahlbetonkonstruktionen
DTAD-ID:
4776023
Region:
65439 Flörsheim am Main
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.03.2010
Frist Vergabeunterlagen:
10.03.2010
Frist Angebotsabgabe:
18.03.2010
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Fundamentierungsarbeiten, Müllentsorgung, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Bitumen, Asphalt, Kanalisationsarbeiten, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Ausschreibungsbekanntmachung.

Öffentliche Ausschreibung VOB/A.

a) Vergabestelle: Offizielle Bezeichnung: Rhein-Main Deponie GmbH, Straße:

Steinm?hlenweg 5, 65439 Fl?rsheim-Wicker, Land: Deutschland, Zu Hdn. von: Herr

Schnabel, Tel.: 06145/92600, Fax 06145/92604311, Mail:

technik@rmn-gmbh.de.com.

b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung VOB/A.

c) Art des Auftrags: Bau und Errichtung eines Recyclinghofs im Deponiepark

Wicker.

d) Ausführungsort: Rhein-Main-Deponiepark, 65439 Fl?rsheim-Wicker.

NUTS-Code: DE71A Main-Taunus-Kreis.

e) Art und Umfang der Leistung: Neubau des Recyclinghofs zur Annahme und

Bereitstellung/Zwischenlagerung von Abfällen bis zum Abtransport zur externen

Entsorgung.

Fl?chenbefestigung in Stra?enbauweise (Asphalt) inkl. Entwässerung, Errichtung

einer Stützwand, Errichtung von Fundamenten für Überdachung. Im Weiteren vgl.

Leistungsbeschreibung in den Vergabeunterlagen.

Produktschl?ssel (CPV):

45111000 Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abr?umung.

45223500 Stahlbetonkonstruktionen.

45231300 Bauarbeiten für Wasser- und Abwasserrohrleitungen.

45232451 Entw?sserungs- und Oberfl?chenarbeiten.

45233120 Straßenbauarbeiten.

45233252 Oberbauarbeiten für Straßen.

f) Unterteilung in Lose: nein.

g) -.

h) Ausführungsfrist: Beginn der Ausführung vorauss. ab dem 3. Mai 2010.

Fertigstellung bis spätestens 30. Sept. 2010. Im Weiteren vgl.

Verdingungsunterlagen.

i). Anforderung der Verdingungsunterlagen / Nähere Auskünfte erhältlich

bei/Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen: Offizielle Bezeichnung:

Umweltplanung Bullermann Schneble GmbH, Havelstr. 7a, 64289 Darmstadt,

Deutschland, Zu Hdn. von: Herr Schneble, Tel.: 06151/97580, Fax 06151/975830,

eMail: h.schneble@umweltplanung-gmbh.de.

Frist für die Anforderung der Verdingungsunterlagen: 10. März 2010.

j) Kosten der Verdingungsunterlagen: Unterlagen sind kostenpflichtig. Preis

30,- Euro.

Zahlungsbedingungen: Zusendung der Vergabeunterlagen gegen Einreichung eines

Verrechnungsschecks. Eine Erstattung erfolgt nicht.

Zahlungsweise: nur Verrechnungsscheck; Empfänger: Umweltplanung Bullermann

Schneble GmbH.

k) Ablauf der Angebotsfrist: 18. März 2010, 14.00 Uhr.

l) Ort der Angebotsabgabe: siehe unter a).

m) Das Angebot ist abzufassen in: deutsch.

n) Bei der Öffnung des Angebots dürfen anwesend sein: Bieter und ihre

Bevollmächtigen.

o) Angebotseröffnung: 18. März 2010, 14.00 Uhr; Ort: RMD GmbH, Steinm?hlenweg

5, 65439 Fl?rsheim-Wicker.

p) Sicherheitsleistungen: Vertragserfüllungsbürgschaft; näheres vgl.

Vergabeunterlagen.

q) -.

r) Rechtsform von Bietergemeinschaften: Arbeitsgemeinschaft in Form einer

BGB-Gesellschaft oder einer nach ausländischem Recht vergleichbaren

Rechtsform. Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Die nachträgliche Bildung von Bewerber-/Bietergemeinschaften nach Einreichung

des Angebotes ist unzulässig.

s) Eignungsnachweise: Geforderte Eignungsnachweise (gem. Paragr. 8 Nr. 3

VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR)

vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.

Der Bewerber hat zum Nachweis seiner Eignung die nachfolgend geforderten

Angaben, Erklärungen und Unterlagen vorzulegen.

Die Vorlage von Kopien ist zulässig. Bei Bewerbergemeinschaften sind die

geforderten Nachweise - soweit einschlägig - grundsätzlich von allen

Mitgliedern der Gemeinschaft bezogen auf die jeweilige Teilleistung

einzureichen. Im Fall des geplanten Einsatzes von Nachunternehmern für

wesentliche Leistungsteile sind die vorgesehenen Nachunternehmer zu benennen

und die verlangten Angaben, Erklärungen und Unterlagen sinngemäß (soweit

einschlägig und bezogen auf die zu erbringende Teilleistung) auch von den

Nachunternehmern einzureichen. Mehrfachbenennungen von Unternehmen, z.B. als

Einzelbewerber und als Mitglied einer Bietergemeinschaft oder als

Nachunternehmer, sind unzulässig. Folgende Angaben über:

- den Umsatz des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen

Gesch?ftsjahren.

- den Umsatz des Unternehmens für Leistungen der letzten drei abgeschlossenen

Gesch?ftsjahre, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.

- die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren regelmäßig

Beschäftigten, aufgegliedert nach Berufsgruppen.

- die technische Ausrüstung.

- das für die Leitung und Aufsicht vorgesehene Personal.

- die Eintragung in das Berufsregister.

- Referenzliste über die Ausführung von Leistungen in den letzten drei

abgeschlossenen Gesch?ftsjahren (2007-2009), die mit der zu vergebenden

Leistung vergleichbar sind mit Angabe von Ansprechpartnern sind mit dem

Angebot vorzulegen.

Geforderte Nachweise: (Eigen-) Erklärungen der Bewerber gem. Paragr. 8 Nr. 5

Abs. 1 a) - d) i.V. m. Paragr. 8a Nr. 4 VOB/A, dass:

- sie nachweislich keine schweren Verfehlungen begangen haben, die ihre

Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,

- über ihr Vermögen das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich

geregeltes Verfahren nicht eröffnet oder eine Eröffnung beantragt oder der

Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist,

- sich das Unternehmen des Bewerbers nicht in Liquidation befindet,

- sie nachweisliche keine schweren Verfehlungen begangen haben, die ihre

Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellen,

- sie ihre Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der

Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt haben,

- sie im Vergabeverfahren keine unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf ihre

Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgegeben haben.

Die Nichtvorlage einer oder mehrere der genannten Angaben, Erklärungen und

Unterlagen kann zum Ausschluss vom Verfahren f?hren.

t) Zuschlags- und Bindefrist: 30. Mai 2010.

u) Nebenangebote: Nebenangebote sind nicht zugelassen.

v) Sonstige Angaben/Nachprüfstelle: -.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen