DTAD

Ausschreibung - Steinmetzarbeiten in Fulda (ID:5859442)

Auftragsdaten
Titel:
Steinmetzarbeiten
DTAD-ID:
5859442
Region:
36043 Fulda
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.02.2011
Frist Vergabeunterlagen:
18.02.2011
Frist Angebotsabgabe:
29.03.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Naturwerksteinarbeiten Historische Fassade. Reinigung und Sanierung von Naturwerkstein an einer spätklassizistischen Aussenfassade, bestehend aus Putz- und profilierten Natursteinflächen. Es handelt sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude. Langjährige Erfahrung mit denkmalgeschützten Gebäuden wird vorausgesetzt und ist durch eine Referenzliste vergleichbarer Objekte im Bereich Denkmalpflege nachzuweisen. Reinigungsarbeiten - ca. 2 530 m² Heißdampfreinigung Stein - ca. 250 m² Reinigung mit Wirbelstrahlverfahren - ca. 1 280 Stück Eisenteile/Fremdkörper ausbauen (auch in Putzflächen) - ca. 675 m² Reste von wilden Wein und Efeu entfernenFugen - ca. 970 m Fugenerneuerung nach Metern, Fugenbreite > 0,5 cm - ca. 200 m Fugenerneuerung nach Metern Fugenbreite
Kategorien:
Steinmetzarbeiten
CPV-Codes:
Steinmetzarbeiten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  38548-2011

BEKANNTMACHUNG

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Hessisches Baumanagement (HBM), Regionalniederlassung NordVergabebereich Fulda Schillerstr. 8 36043 Fulda DEUTSCHLAND Tel. +49 6616005-0 E-Mail: info.vergabe-FD@hbm.hessen.de Fax +49 6616005-306 Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Naturwerksteinarbeiten Historische Fassade.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Ausführung Hauptausführungsort 64283 Darmstadt, DEUTSCHLAND, A.0415.031035 Justizbehörden Darmstadt, 3.BA.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Reinigung und Sanierung von Naturwerkstein an einer spätklassizistischen Aussenfassade, bestehend aus Putz- und profilierten Natursteinflächen. Es handelt sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude. Langjährige Erfahrung mit denkmalgeschützten Gebäuden wird vorausgesetzt und ist durch eine Referenzliste vergleichbarer Objekte im Bereich Denkmalpflege nachzuweisen. Reinigungsarbeiten - ca. 2 530 m² Heißdampfreinigung Stein - ca. 250 m² Reinigung mit Wirbelstrahlverfahren - ca. 1 280 Stück Eisenteile/Fremdkörper ausbauen (auch in Putzflächen) - ca. 675 m² Reste von wilden Wein und Efeu entfernenFugen - ca. 970 m Fugenerneuerung nach Metern, Fugenbreite > 0,5 cm - ca. 200 m Fugenerneuerung nach Metern Fugenbreite II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45262511
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 20.5.2011. Ende: 16.9.2011 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Sicherheit für die Vertragserfüllung EVM (B) ZVB/E Nr. 22.1 ist in Höhe von 5 % der Auftragssumme zu leisten, sofern die Auftragssumme mindestens 250 000 EUR beträgt. Die für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit EVM (B) ZVB/E Nr. 22.2 beträgt 3 % der Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Auf Verlangen der Vergabestelle hat der Bieter Folgendes vorzulegen: Zu III.2.1) bis III.2.3) siehe Verdingungsunterlagen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
A0415038611
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2008/S 179-238566 vom 16.9.2008
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
18.2.2011 - 23:59 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 20,00 EUR EUR Zahlungsbedingungen und -weise: 20,00 EUR (wird nicht erstattet!) Die Unterlagen werden nur versandt, wenn die schriftliche Anforderung der Verdingungsunterlagen beim HBM - siehe unter a) - rechtzeitig erfolgte und der Einzahlungsnachweis in Kopie vorliegt. Nach Ablauf der Anforderungsfrist werden keine Anforderungen mehr entgegengenommen! Tag des Versands der Verdingungsunterlagen: 2 Tage nach Ablauf der Anforderungsfrist. Sollte der nachgenannte Verwendungszweck bei der Überweisung nicht ordnungsgemäß ausgefüllt sein, kann eine Zusendung der Unterlagen auch bei rechtzeitiger Zahlung nicht gewährleistet werden. Schecks werden nicht mehr angenommen. Zahlungsweise: Überweisung Empfänger: HCC - HBM Konto-Nr.: 1005503, BLZ: 500 500 00 Landesbank Hessen - Thüringen Verwendungszweck: A0415038611.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
29.3.2011 - 10:30
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 24.5.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29.3.2011 - 10:30 Ort Siehe unter I.1). Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Ja Bieter und ihre Bevollmächtigten. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Nachr. HAD-Ref.: 10/5956 nachr. V-Nr/AKZ: A0415038611.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen Regierungspräsidium Darmstadt, Wilhelminenstr. 1-3, Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64278 Darmstadt DEUTSCHLAND
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
2.2.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen