DTAD

Ausschreibung - Strahlenresistenzmechanismen in Tumorstammzellen in Salzgitter (ID:11956853)

Übersicht
DTAD-ID:
11956853
Region:
38226 Salzgitter
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Labormöbel, -Einrichtung, Forschungs-, Entwicklungsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Strahlenresistenzmechanismen in Tumorstammzellen
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.05.2016
Frist Angebotsabgabe:
11.07.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Bundesamt für Strahlenschutz
AG-R
Postanschrift: Postfach 10 01 49
38201 Salzgitter
Hausanschrift: Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Telefon: 030 / 18 333 1523
Telefax: 030 / 18 333 1525
Bearbeitungsnummer:BfS AG-R - 08313/3616S32262
(bitte stets angeben)

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Kategorie der Dienstleistung und
Beschreibung: Strahlenresistenzmechanismen in Tumorstammzellen
Die Strahlenresistenz stellt bei der Radiotherapie ein
großes Problem dar. Insbesondere Tumorstammzellen
entwickeln diese Resistenzmechanismen und führen
trotz Bestrahlung zu Rezidiven. Dies ist besonders bei
Hirntumoren (Glioblastoma multiforme) ein Problem.
Im geplanten Projekt soll die Wirkung von
Schwerionenstrahlung (im Vergleich zu
Röntgenstrahlung) auf Gliomstammzellen auf
molekularer, zellulärer und Tumorgewebe-Ebene
untersucht werden. Dazu sollen verschiedene in
vitro und in vivo (Mausmodell) Experimente mit
humanen Gliomstammzellen durchgeführt werden.
Es soll untersucht werden, ob die Strahlenresistenz
der Gliomstammzellen gleichermaßen bei
Photonen- und Schwerionenbestrahlung besteht
und welche molekularen Mechanismen diese
Strahlenresistenz bewirken. Für das Projekt können
z.B. Gliomstammzellen verwendet werden, die als
Zelllinien etabliert und charakterisiert wurden.

Erfüllungsort:
Neuherberg (Oberschleißheim)

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Unterlagen: Die vollständigen Vergabeunterlagen können über
www.evergabe-online.de abgerufen werden.

Schutzgebühr: Nein

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
11.07.2016 15:00UhrBundesamt für Strahlenschutz
AG-R
Postanschrift: Postfach 10 01 49
38201 Salzgitter
Hausanschrift: Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Telefon: 030 / 18 333 1523
Telefax: 030 / 18 333 1525
Bearbeitungsnummer:BfS AG-R - 08313/3616S32262
(bitte stets angeben)

Ausführungsfrist:
ab dem 01.09.2016 maximal 36 Monate

Bindefrist:
24.08.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Kautionen und Sicherheiten: keine

Zahlung:
Finanzierungs- und
Zahlungsbedingungen:
Für den Vertrag findet die ABFE-BMUB (Stand: Februar
2015), und damit auch die VOL/B, Anwendung. Sie
beinhaltet u. a. die Regelungen:
- Die Rechnungsstellung kann nach Übergabe und
Abnahme der
vereinbarten Leistung (Arbeitspakete oder
Gesamtleistung) erfolgen.
- Der Rechnungsbetrag wird binnen 30 Tagen nach
Eingang einer prüfbaren Rechnung ausgezahlt.
- Die Zahlung erfolgt bargeldlos.
Die ABFE-BMUB finden Sie auf der Internetseite des
BfS unter Ausschreibung / Forschungsvorhaben
(www.bfs.de).
Es wird darauf hingewiesen, dass Allgemeine
Geschäftsbedingungen des Bieters grundsätzlich
ausgeschlossen sind.

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien: werden in den Vergabeunterlagen genannt

Geforderte Nachweise:
Mindestbedingungen(Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers):
a) Der Anbieter hat bereits Forschungsarbeiten mit Gliomstammzellen durchgeführt, verfügt über
die für die geplanten Arbeiten notwendige Laborausstattung und die geplanten Methoden sind
in seinem Labor etabliert. Die Eignung ist durch die Veröffentlichung von Fachartikeln oder
Referenzlisten nachzuweisen. Zudem muss der Zugang zu Bestrahlungsanlagen insbesondere
Schwerionenbestrahlung gesichert sein (Nachweis per Eigenerklärung).

Besondere Bedingungen:
Rechtsform, die die
Bietergemeinschaft bei der
Auftragserteilung annehmen muss:
In den Vergabeunterlagen werden die besonderen
Bedingungen für Bietergemeinschaften beschrieben.
Diese enthalten u. a. eine gesamtschuldnerische
Haftung sowie die Bestimmung der Benennung eines
bevollmächtigten Vertreters der Mitglieder gegenüber
dem Auftraggeber, der die Bietergemeinschaft
rechtsverbindlich vertritt.

Sonstiges
Sonstige Angaben: Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den
Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (§
19 Absatz 1 VOL/A). Es gilt deutsches Recht.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen