DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Vergebener Auftrag - Straßenbahnpersonenwagen in Bremen (ID:13167320)

Auftragsdaten
Titel:
Straßenbahnpersonenwagen
DTAD-ID:
13167320
Region:
28199 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
05.07.2017
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Beschaffung von 67 Stück Niederflurstraßenbahnen. 1. Konzept Niederflurigkeit: 100 %, siehe Definition der Niederflurigkeit in Abschnitt V1.3). 2. BOStrab tauglich: ja. 3. Festigkeitsanforderung an Wagenkästen gern. EN 12663 Kat. P – IV: 400 kN. 4. Anzahl Wagenteile eines Fahrzeugs: 3 oder 4. 5. Fahrgastkapazität mind.: 235 davon Sitzplätze (inkl. Klappsitze): zwischen 95 und 100; davon Stehplätze: zwischen 140 und 135 (4 Personen pro m²). 6. Fahrzeugbreite: 2 650 mm. 7. Spurweite: 1 435 mm. 8. Fahrzeuglänge über alles: 35,5 m bis max. 37 m (gekuppelt max. 75 m). 9. 8 Achsen / Radsätze. 10. Einstiegshöhe an Fahrgasttüren (unbeladen, Hilfsmittel aufgefüllt, Räder neu): 290-310 mm mm über Schienenoberkante (SOK). 11. Kleinster befahrbarer Radius im Liniennetz BOStrab: 23 m. 12. Kleinster befahrbarer Radius im eingeschränkten Werkstattverkehr (ohne Fahrgäste, Schrittgeschwindigkeit): 20 m. 13. max. Radlast: 50 kN, max. Achslast: 100 kN, einzelne Achslasten können einen Wert von 110 k/N aufweisen, wenn die Höchstmasse nach DIN 25008 einen Wert von 80 t nicht übersteigt und ein maximales Leergewicht von 55 t nicht überschritten wird. 14. Gleichstromausführung, Auslieferung 600 V +20/-30 %, (420 – 720 V); Umschaltung auf 750 V +20/-44 % (420 – 900 V). 15. Elektrisch angetriebener und vom Fahrpersonal zu bedienender Hublift für rollstuhlbenutzende Fahrgäste an Fahrgasttür 1, einsetzbar an Haltestellen mit Straßenniveau oder mit Bahnsteighöhen bis zu 250 mm über SOK. 16. Vollklimatisierter Fahrzeugführerraum gem. DIN EN 14813, Klimatisierung vom Fahrpersonal zuschaltbar, Luftmengen und Temperatureinstellungen vom Fahrpersonal stufenlos regelbar. 17. Fahrgastraumtemperieranlagen gemäß DIN EN 14750. 18. Seitenscheiben und Klappfenster ohne Kleben auswechselbar. 19. Anzahl mitzuliefernder kpl. Ersatzfahrwerkssätze: 3 Stück. 20. Lieferung aller erforderlichen Sonderwerkzeuge, Prüfgeräte und Prüfstände inkl. Werkzeuge zur Durchführung von Instandhaltungen nach § 57 BOStrab und solche, die für die Entstörung auf der Strecke erforderlich sind. 21. Die Fahrzeuge müssen so ausgelegt sein, dass sie auf die beiden bei der Auftraggeberin vorhandenen Unterflurdrehmaschinen, Fabr. Hegenscheidt und Hösch, passen. Alternativ müssen die vorhandenen Maschinen vom Auftragnehmer so angepasst werden, dass sie für die hiesigen Fahrzeuge und die bei der BSAG vorhandenen Fahrzeuge passen.
Kategorien:
Eisenbahn-, Straßenbahnlokomotiven, rollendes Material
CPV-Codes:
Straßenbahnpersonenwagen
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Originalsprache:
Verfügbare Sprachen:
Deutschland-Bremen: Straßenbahnpersonenwagen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  258203-2017

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Bremer Straßenbahn AG
Flughafendamm 12
Zu Händen von: Herrn Benndorf
28199 Bremen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 421/5596-304
E-Mail: ReinhardBenndorf@bsag.de
Fax: +49 421/5596-172
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.bsag.de
I.3) Haupttätigkeit(en)

Urban railway tramway trolleybus bus services
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber

Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrages
Beschaffung von 67 Niederflurstraßenbahnen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: DE 5 – Bremen. NUTS-Code
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Beschaffung von 67 Stück Niederflurstraßenbahnen. 1. Konzept Niederflurigkeit: 100 %, siehe Definition der Niederflurigkeit in
Abschnitt V1.3).
2. BOStrab tauglich: ja. 3. Festigkeitsanforderung an Wagenkästen gern. EN 12663 Kat. P – IV: 400 kN. 4. Anzahl Wagenteile eines Fahrzeugs: 3 oder 4. 5. Fahrgastkapazität mind.: 235 davon Sitzplätze (inkl. Klappsitze): zwischen 95 und 100; davon Stehplätze: zwischen 140 und 135 (4 Personen pro m²). 6. Fahrzeugbreite: 2 650 mm. 7. Spurweite: 1 435 mm. 8. Fahrzeuglänge über alles: 35,5 m bis max. 37 m (gekuppelt max. 75 m). 9. 8 Achsen / Radsätze. 10. Einstiegshöhe an Fahrgasttüren (unbeladen, Hilfsmittel aufgefüllt, Räder neu): 290-310 mm mm über Schienenoberkante (SOK). 11. Kleinster befahrbarer Radius im Liniennetz BOStrab: 23 m. 12. Kleinster befahrbarer Radius im eingeschränkten Werkstattverkehr (ohne Fahrgäste, Schrittgeschwindigkeit): 20 m. 13. max. Radlast: 50 kN, max. Achslast: 100 kN, einzelne Achslasten können einen Wert von 110 k/N aufweisen, wenn die Höchstmasse nach DIN 25008 einen Wert von 80 t nicht übersteigt und ein maximales Leergewicht von 55 t nicht überschritten wird. 14. Gleichstromausführung, Auslieferung 600 V +20/-30 %, (420 – 720 V); Umschaltung auf 750 V +20/-44 % (420 – 900 V). 15. Elektrisch angetriebener und vom Fahrpersonal zu bedienender Hublift für rollstuhlbenutzende Fahrgäste an Fahrgasttür 1, einsetzbar an Haltestellen mit Straßenniveau oder mit Bahnsteighöhen bis zu 250 mm über SOK. 16. Vollklimatisierter Fahrzeugführerraum gem. DIN EN 14813, Klimatisierung vom Fahrpersonal zuschaltbar, Luftmengen und Temperatureinstellungen vom Fahrpersonal stufenlos regelbar. 17. Fahrgastraumtemperieranlagen gemäß DIN EN 14750. 18. Seitenscheiben und Klappfenster ohne Kleben auswechselbar. 19. Anzahl mitzuliefernder kpl. Ersatzfahrwerkssätze: 3 Stück. 20. Lieferung aller erforderlichen Sonderwerkzeuge, Prüfgeräte und Prüfstände inkl. Werkzeuge zur Durchführung von Instandhaltungen nach § 57 BOStrab und solche, die für die Entstörung auf der Strecke erforderlich sind. 21. Die Fahrzeuge müssen so ausgelegt sein, dass sie auf die beiden bei der Auftraggeberin vorhandenen Unterflurdrehmaschinen, Fabr. Hegenscheidt und Hösch, passen. Alternativ müssen die vorhandenen Maschinen vom Auftragnehmer so angepasst werden, dass sie für die hiesigen Fahrzeuge und die bei der BSAG vorhandenen Fahrzeuge passen.
II.5) Common procurement vocabulary (CPV)
34622100 Beschreibung: Straßenbahnpersonenwagen.
II.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Most economically tender
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Beschaffung von 67 Niederflurstraßenbahnen
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr: V.1 Tag der Zuschlagsentscheidung: 29.06.2017 Angaben zu den Angeboten Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Siemens AG, Mobility Division, Urban Transport Nägelsbachstraße 33 91052 Erlangen Deutschland Telefon: +49 91317-32285 E-Mail: joerg.egelseer@siemens.com Internet-Adresse: www.siemens.de
V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Bremen beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Contrescarpe 72 28195 Bremen Deutschland Telefon: +49 0421-361-9570 Fax: +49 0421-496-9570
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Bremen beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Contrescarpe 72 28195 Bremen Deutschland Telefon: +49 0421-361-9570 Fax: +49 0421-496-9570
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30.06.2017
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen