DTAD

Ausschreibung - Straßenbauarbeiten in Embsen (ID:12092886)

Übersicht
DTAD-ID:
12092886
Region:
21409 Embsen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Straßenbauarbeiten (Instandsetzungsarbeiten): Fugensanierung in Beton-Kreisstraßen. 5.600 m Längs- und Querfugen in Betonfahrbahn ersetzen, 100m Kanten- und Eckausbrüche ausbessern, 70 m Risse...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.07.2016
Frist Vergabeunterlagen:
21.07.2016
Frist Angebotsabgabe:
08.08.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landkreis Lüneburg, Betrieb Straßenbau
und -unterhaltung, Heidbergstraße 2,
21409 Embsen, Tel./Fax: (04134) 9093-0/-50.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Straßenbauarbeiten
(Instandsetzungsarbeiten): Fugensanierung
in Beton-Kreisstraßen. 5.600 m Längs- und
Querfugen in Betonfahrbahn ersetzen, 100m Kanten- und Eckausbrüche ausbessern,
70 m Risse aufweiten und verfüllen, 2,5 m²
Schadstellen mit Betonersatzsystem beseitigen,
50 m² Platten bzw. Plattenteile in Asphaltbauweise
ersetzen.

Erfüllungsort:
Kreisstraße K20 im Landkreis Lüneburg zwischen
Wetzen und Oerzen.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
sind nur in Verbindung
mit einem Hauptangebot zugelassen.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer SB-07-16.

Vergabeunterlagen:
Kein elektronisches
Vergabeverfahren. Elektronische
Angebotsabgabe ist nicht zugelassen.
Frist für den Eingang der Teilnahmeanträge:
21.07.2016. Angebotsanschrift: IOB
Ingenieurbüro für Bauwesen Ohlenroth +
Brunckhorst GmbH, Buxtehuder Str. 112c,
21073 Hamburg, Tel.: 040/780969-0, Fax:
040 /780969-30, E-Mail: info@iob-bauplanung.
de.

Termine & Fristen
Unterlagen:
21.07.2016

Angebotsfrist:
Absendung der Aufforderung zur
Angebotsabgabe spätestens am: 08.08.2016.
Der Bieter kann sich zur Prüfung behaupteter
Verstöße gegen die Vergabebestimmungen
an die Vergabekammer der Regierungsvertretung
Lüneburg, Auf der Hude 2, 21339 Lüneburg, wenden.
Die Arbeitnehmer/
innen sind nicht unter den Mindestentgelt-
Regelungen des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes
zu entlohnen. Es gilt der allgemein
verbindliche Mindestlohn-Tarifvertrag
für das Baugewerbe am Ort der Ausführung.

Ausführungsfrist:
Voraussichtliche Ausführungsfristen: 05.09.2016 bis 30.09.2016.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft
in Höhe von 5 % der Auftragssumme,
Gewährleistungsbürgschaft in Höhe
von 3 % der Abrechnungssumme.

Geforderte Nachweise:
Präqualifizierte Unternehmen führen
den Nachweis der Eignung durch den
Eintrag in die Liste des Vereins für Präqualifikation
von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen,
dass diese präqualifiziert sind oder
die Voraussetzung für die Präqualifikation
erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen
haben zum Nachweis der Eignung mit
dem Teilnahmeantrag das ausgefüllte Formblatt
124 Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen.
Bei Einsatz von Nachunternehmen
sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen
auch für diese abzugeben. Sind
die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht
die Angabe der Nummer, unter der diese in
der Liste des Vereins für die Präqualifikation
von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)
geführt werden. Referenznachweise
für 3 Referenzen der unter f) genannten
Leistungen mit den gemäß Formblatt
Eigenerklärung zu Eignung geforderten
Angaben sind sowohl für präqualifizierte
als auch für nicht präqualifizierte Unternehmen
bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.
Gelangt der Teilnahmeantrag in die
engere Wahl, sind die Eigenerklärungen
(auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes
Verlangen durch Vorlage der im
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen
zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht
in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine
Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Darüber hinaus sollte der Bewerber
zum Nachweis seiner Fachkunde gemäß § 6
Abs. 3 Nr. 3 VOB/A vorhandene, gültige
SIVV-Befähigungsnachweise vorlegen.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform
der Bieter- und Arbeitsgemeinschaften:
Haftung aller Mitglieder als Gesamtschuldner
mit einem bevollmächtigten Vertreter.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen