DTAD

Ausschreibung - Straßenbauarbeiten in Sehnde (ID:11415168)

DTAD-ID:
11415168
Region:
31319 Sehnde
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Beton-, Stahlbetonarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Bitumen, Asphalt, Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Kanalisationsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Los 1 Straßenbauarbeiten 1.800 qm vorh. Straßenfläche aus Beton, Asphalt, und Pflasterflächen aufnehmen und seitlich lagern bzw. entsorgen. 360 cbm Schichten ohne Bindemittel aufnehmen und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.12.2015
Frist Angebotsabgabe:
14.01.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Sehnde Nordstraße 21, 31319 Sehnde, 05138/ 707-0,. Stadtwerke Sehnde GmbH, Nordstraße 19, 31319 Sehnde, 05138/ 6050-0

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Los 1 Straßenbauarbeiten 1.800 qm vorh. Straßenfläche aus Beton, Asphalt, und Pflasterflächen aufnehmen und seitlich lagern bzw. entsorgen. 360 cbm Schichten ohne Bindemittel aufnehmen und entsorgen. 1.770 qm Geotextil liefern und einbauen. 530 cbm Frostschutzschicht herstellen 1.650 qm Schottertragschicht herstellen 1.700 qm Pflasterdecken 525 m Bordanlagen 310 m Gossenanlagen Los 2 Kanalbauarbeiten 150 m Regenwasserhauptleitungen DN 300 40 m Grundstücksanschlussleitungen Regenwasser 1 St. Regenwasserhauskontrollschacht 50 m Grundstücksanschlussleitung Schmutzwasser 2 St. Schmutzwasserhauskontrollschächte

Erfüllungsort:
Ausbau der Prof.-Plühr-Straße in Sehnde, OT Höver

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Vergabeunterlagen in Papierform: Stadt Sehnde, Nordstraße 21, 31319 Sehnde. Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen: Höhe der Kosten 30,- Euro. Zahlungsweise Banküberweisung. Empfänger Stadt Sehnde. Geldinstitut: Sparkasse Hannover IBAN: DE 21 2505 01801080 100058, BIC: SPKHDE2HXXX; Volksbank eG IBAN: DE 32 2519 3331 7201 0010 00, BIC: GENODEF1PAT; Postbank Hannover IBAN: DE 23 2501 0030 0014 6103 08, BIC: PBNKDEFF. Verwendungszweck Straßenausbau -Prof.-Plühr-Straße- Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn - auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde, gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder eMail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt -Anforderung der Vergabeunterlagen- genannten Stelle angefordert wurden, - das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist Das Entgelt wird nicht erstattet. Anschrift, an die die Angebote zu richten sind: Stadt Sehnde, Zentrale Submissionsstelle, Nordstraße 21, 31319 Sehnde.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Donnerstag, den 14.01.2016, um 11.00 Uhr, Ort: Rathaus der Stadt Sehnde, Raum 209. Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten

Ausführungsfrist:
12. KW bis 30. KW 2016

Bindefrist:
12.02.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Als Sicherheit für die Vertragserfüllung ist eine Bürgschaft in Höhe von 5 v.H. der Auftragssumme zu stellen. Als Sicherheit für die Erfüllung von Gewährleistungsansprüchen ist eine Bürgschaft in Höhe von 3 v.H. der Schlussrechnungssumme zu stellen.

Geforderte Nachweise:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehehen Nachunternehmen präqualifi-ziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung zur Eignung- vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikations-verzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der
-Eigenerklärung zur Eignung- genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Ferner sind die Anforderungen der vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. herausgegebenen Gütesicherung Kanalbau RAL-GZ 961 Beurteilungsgruppe AK2 oder AK3 mit Angabe der Ausführung von Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, zu erfüllen und mit Angebotsabgabe nachzuweisen.

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße: Nachprüfstelle (Paragr. 21 VOB/A): Region Hannover, Team Kommunalaufsicht, Postfach 147, 30001 Hannover.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen