DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Vergebener Auftrag - Straßenbauarbeiten in Frankenberg (ID:14119060)


DTAD-ID:
14119060
Region:
35066 Frankenberg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Rohre, zugehörige Artikel, Brückenbauarbeiten, Sonstige Baustoffe, Zubehör, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen , Bauarbeiten für Stahlbrücken , Diverse Bauwerke , Hauptwasserleitungen , Kanalbauarbeiten , Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Straßen- und Landschaftsbauarbeiten sowie Rahmendurchlass der Nemphe und Brückenbauarbeiten Walkegraben, ca. 24 000 m3 Bodenabtrag, ca. 8 000 m3 Frostschutzschicht, ca. 9 700 m2 Bituminöse...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
05.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Magistrat der Stadt Frankenberg (Eder)
Obermarkt 7-13
Frankenberg (Eder)
35066
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadtbauamt
Telefon: +49 6451505131
E-Mail: seelinger.jochen@frankenberg.de
Fax: +49 6451505100
NUTS-Code: DE736
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.frankenberg.de

Auftragnehmer:
Anonym

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Um- und Ausbau der Uferstraße in Frankenberg (Eder); hier: Straßenbau-, Kanal-, Wasserleitungs-, Strom-, Brückenbauarbeiten sowie Ingenieurbauwerke
Straßen- und Landschaftsbauarbeiten sowie Rahmendurchlass der Nemphe und Brückenbauarbeiten Walkegraben,
ca. 24 000 m3 Bodenabtrag,
ca. 8 000 m3 Frostschutzschicht,
ca. 9 700 m2 Bituminöse Befestigung,
ca. 500 m2 Fahrbahnpflaster,
ca. 8 000 m2 Gehwegpflaster,
ca. 1 600 m2 Verlegung Natursteinpflaster (wird vom AG gestellt),
ca. 3 200 m2 Naturbordsteine versetzen (werden vom AG gestellt),
ca. 2 200 m Betonbordsteine liefern und versetzen,
ca. 3 000 m 2-zeilige Pflasterrinne herstellen,
ca. 30 m Winkelstützmauer mit Geländer,
ca. 1 St Brückenbauwerk aus Stahl, Spannweite ca. 30 m,
ca. 1 St Ertüchtigung eines Gewässer-Unterführungsbauwerkes aus Stahlbeton,
ca. 4 St Bushaltestellen inkl. Wartehäuser und Ausstattung,
ca. 75 m Betonblockstufen (einzelne Treppenanlagen) liefern und versetzen,
Erneuerung Schmutz- und Regenwasserkanal,
Erneuerung Wasserleitung,
Erneuerung Stromleitung.

CPV-Codes:
45233120

Straßen- und Landschaftsbauarbeiten sowie Rahmendurchlass der Nemphe und Brückenbauarbeiten Walkegraben:
Ca. 24.000 m3 Bodenabtrag,
ca. 8.000 m3 Frostschutzschicht,
ca. 9.700 m2 Bituminöse Befestigung,
ca. 500 m2 Fahrbahnpflaster,
ca. 8 000 m2 Gehwegpflaster,
ca. 1.600 m2 Verlegung Natursteinpflaster (wird vom AG gestellt),
ca. 3 200 m2 Naturbordsteine versetzen (werden vom AG gestellt),
ca. 2 200 m Betonbordsteine liefern und versetzen,
ca. 3.000 m 2-zeilige Pflasterrinne herstellen.
ca. 30 m Winkelstützmauer mit Geländer,
ca. 1 St Brückenbauwerk aus Stahl, Spannweite ca. 30 m,
ca. 1 St Ertüchtigung eines Gewässer-Unterführungsbauwerkes aus Stahlbeton,
ca. 4 St Bushaltestellen inkl. Wartehäuser und Ausstattung,
ca. 75 m Betonblockstufen (einzelne Treppenanlagen) liefern und versetzen,
Erneuerung Schmutz- und Regenwasserkanal,
ca. 3 000 m3 Rohrgrabenaushub,
ca. 600 m PVC-U-Rohrleitung DN 200 – DN 500,
ca. 20 St. Kontrollschächte einschließlich Herstellung der Kanalhausanschlüsse,
Erneuerung Wasserleitung,
ca. 900 m3 Rohrgrabenaushub,
ca. 520 m Verlegung Druckrohrleitung aus PE bis DA 250 (wird vom AG gestellt),
Erneuerung Stromleitung,
ca. 1 300 m3 Leitungsgrabenaushub,
ca. 2 800 m Verlegung Kabelschutzrohr (wird vom AG gestellt),einschl. Kabeleinzug,
sowie Verlegung der Stromhausanschlüsse.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE736
Hauptort der Ausführung
Uferstraße in Frankenberg (Eder)

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Org. Dok.-Nr:
238922-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 105-238922

Aktenzeichen:
Ö 01/18

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Preis

Sonstiges
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
44112000
44161200
45221115
45231000
45247110

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: EFRE

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 020-040881

Bindefrist des Angebots

Zusätzliche Angaben

Gemäß § 63 Abs. 1 Nr. 3. Vergabeverordnung (VgV) in Verbindung mit § 17 Abs. 1 Nr. 3. EU VOB/A wurde das Vergabeverfahren ganz aufgehoben, da kein wirtschaftliches Ergebnis erzielt wurde.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VOB-Stelle beim Regierungspräsidium Kassel
Am Alten Schlossplatz 1
Kassel
34117
Deutschland
Telefon: +49 5611063222
E-Mail: klaus.denecke@rpks.hessen.de
Fax: +49 5611061643
Internet-Adresse: https://rp-kassel.hessen.de

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VOB-Stelle beim Regierungspräsidium Kassel
Am Alten Stadtschloss 1
Kassel
34117
Deutschland
Telefon: +49 5611063222
E-Mail: klaus.denecke@rpks.hessen.de
Fax: +49 5611061643
Internet-Adresse: https://rp-kassel.hessen.de

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 04.06.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD