DTAD

Ausschreibung - Straßenbauarbeiten in Gifhorn (ID:11794688)

Übersicht
DTAD-ID:
11794688
Region:
38518 Gifhorn
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Beton-, Stahlbetonarbeiten, Leuchten, Beleuchtungszubehör, Leuchtschilder, Fundamentierungsarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Straßenmarkierungsarbeiten, Straßenbauarbeiten, Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Installation von Beleuchtungs-, Signalanlagen, Kabelinfrastruktur, Bitumen, Asphalt, Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Elektroinstallationsarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Los I - Straßenbau Busbahnhof IGS Lehmweg: 1.500 m² Asphalt aufbrechen und verwerten; 1.100 m² Betonpflaster aufnehmen und verwerten; 250 m³ Oberboden abtragen und verwerten; 550 m Gosse 2r. mit...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.04.2016
Frist Angebotsabgabe:
04.05.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Schulsanierung GmbH,
38518 Gifhorn,
Telefon 0 53 71 / 590866-23,
Fax 0 53 71 /590866-24,
E-Mail: Hans-Peter.Haase@gifhorn.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau Busbahnhof.
Los I - Straßenbau Busbahnhof
IGS Lehmweg: 1.500 m² Asphalt
aufbrechen und verwerten; 1.100 m² Betonpflaster
aufnehmen und verwerten; 250 m³
Oberboden abtragen und verwerten; 550 m
Gosse 2r. mit Hochbordanlage aufbrechen
und verwerten; 1.250 m³ Boden lösen und
verwerten; 1.080 m³ Frostschutzschicht;
4.040 m² Schottertragschicht 15-20 cm;
200 m Buskapsteine; 330 m Hochbord
12/15/30 cm; 220 m Tiefbord 10/30 cm bis
8/25; 400 m 3r. Gosse 16/16/14 cm; 10 St.
Straßenabläufe 30x50 setzen; 2.140 m²
Betonverbund- und Rechteckpflaster;
100 m² taktile Betonsteine 30/30/8 cm; 1.800 m² Vollausbau Asphalt (TS, B,D) für BK
3,2; 300 m Kabelgraben und Kabelverlegung;
6 St. Fundamente für Straßenbeleuchtung,
LPH 5 - 8 m; 150 m Fahrbahnmarkierung.

Erfüllungsort:
38518 Gifhorn,
Lehmweg 58

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Vergabestelle. Die Vergabeunterlagen werden
per Email verschickt. Rückgabe der Angebotsdaten
im GAEB-Format DA 83 auf
Datenträger oder per Email nach der Submission.
Vergabestelle.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
04.05.2016 um 11:00 Uhr.
Ort: Schulsanierung GmbH, Lehmweg 58, 38518 Gifhorn.
Personen, die bei der Eröffnung anwesend
sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten.

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung:22. KW 2016;
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: 31. KW 2016.

Bindefrist:
03.06.2016.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Geforderte Nachweise:
Präqualifizierte
Unternehmen führen den Nachweis der Eignung
durch den Eintrag in die Liste des Vereins
für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf
gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass
diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung
für die Präqualifikation erfüllen. Nicht
präqualifizierte Unternehmen haben zum
Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung zur
Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen
sind auf gesondertes Verlangen
die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert,
reicht die Angabe der Nummer, unter
der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation
von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) geführt
werden. Gelangt das Angebot in die engere
Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die
der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen
durch Vorlage der in der Eigenerklärung
zur Eignung genannten Bescheinigungen
zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen,
die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in
die deutsche Sprache beizufügen. Das Formblatt
Eigenerklärung zur Eignung ist erhältlich
(Bestandteil der Vergabeunterlagen).
Darüber hinaus hat der Bieter zum
Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben
gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:
entfällt.

Sonstiges
Nachprüfungsstelle
(§ 21 VOB/A): Kommunalaufsicht
des Landkreises Gifhorn.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen