DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Straßenbauarbeiten - Claus-Groth-Straße und Cherbourger Straße-West in Bremerhaven (ID:14912523)


DTAD-ID:
14912523
Region:
27568 Bremerhaven
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Straßenbauarbeiten Los 1 Claus-Groth-Straße und Los 2 Cherbourger Straße West.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
28.02.2019
Frist Angebotsabgabe:
02.04.2019
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH
Am Alten Hafen 118
Bremerhaven
27568
Deutschland
Telefon: +49 47194646250
E-Mail: dompazi@bis-bremerhaven.de
Fax: +49 47194646290
NUTS-Code: DE502
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.bis-bremerhaven.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Claus-Groth-Straße und Cherbourger Straße-West
Straßenbauarbeiten Los 1 Claus-Groth-Straße und Los 2 Cherbourger Straße West.

CPV-Codes:
45233120

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE502
Hauptort der AusführungBremerhaven

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Claus-Groth-Str
Kurze Beschreibung:Verkehrssicherungsmaßnahmen, Straßenbauarbeiten (Rückbau von ca. 800 m2 bituminösen Flächen, ca. 170 m2 Betonflächen & ca. 100 m2 Pflasterflächen, Herstellung & Rückbau prov. Flächen (bit. Befestigung), ca. 2 200 m2 Neubau bitum. Flächen & ca. 180 m2 Betonflächen, ca. 1 600 m Neubau Bordsteine & ca. 550 m Pflasterrinne, Neubau 16 St. Straßenabläufen inkl. Anschlussleitungen, ca. 3 000 m2 Neubau Pflasterflächen, ca. 270 m Neubau Leerrohre DN 100, 16 St. Herstellung Beschilderung, Einbau Kabelzugschächte, Herstellung Fahrbahnmarkierung, Fundamente LSA).
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45233120

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE502
Hauptort der AusführungBremerhaven
Zuschlagskriterien:
Preis

Geschützter Wert:
Wert ohne MwSt.: 850.000,00 EUR

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Tagen: 182
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Cherbourger Str-West
Kurze Beschreibung:Verkehrssicherungsmaßnahmen, Straßenbauarbeiten (Rückbau von ca. 12 000 m2 bituminösen Flächen, ca. 1 650 m2 Pflasterflächen, Rückbau von ca. 350 m Bordsteine & ca. 200 m Pflasterrinne, ca. 600 m2 Herstellung & Rückbau prov. Flächen (bit. Befestigung), ca. 14 000 m2 Neubau bitum. Flächen, ca. 7 300 m2 Neubau Pflasterflächen, ca. 4 200 m Neubau Bordsteine & ca. 3 000 m Neubau Pflasterrinne, 6 St. Neubau Straßenabläufen, ca. 3 300 m Neubau Leerrohre DN 100, Herstellung Beschilderung, Einbau Kabelzugschächte, Fundamente LSA, ca. 5 600 m Herstellung Fahrbahnmarkierung).
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45233120

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE502
Hauptort der AusführungBremerhaven
Zuschlagskriterien:
Preis

Geschützter Wert:
Wert ohne MwSt.: 3.250.000,00 EUR

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Tagen: 271
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Org. Dok.-Nr:
94339-2019

EU-Ted-Nr.:
2019/S 042-094339

Aktenzeichen:
BIS-2019-0002

Auftragswert:
Wert ohne MwSt. 3.800.000,00 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
02.04.2019

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
EU-Teilnahmebedingungen für die Vergabe von Bauleistungen im Straßen- und Brückenbau (Formblatt 102, Pos.8: Eignung für offen. Verfahren)

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Nachweis der Eignung durch:
— Angabe des Umsatzes des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einfluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Nachweis der Eignung durch:
— Angabe zur Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu 5 Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind,
— Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem technischen Leitungspersonal,
— Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes,
— Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation,
— Angabe über Ausschlussgründe gemäß §6e EU VOB/A,
— Angabe zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung,
— Angabe zur Mitglied bei der Berufsgenossenschaft.
Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit für Kanalbauarbeiten (RAL-Gütezeichens Kanalbau oder Nachweis gemäß Abschnitt 4.1 RAL-GB 961 und mit Arbeitsbeginn Gütesicherung gemäß Abschnitt 4.3 RAL-GZ 961) (s. Fortführung weitere Besondere Vertragsbedingungen u.P. 10.2)

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-168ebd9fc21-21eb3be8bb693be2
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabemanager.bremen.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://vergabemanager.bremen.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kommunal- und Landesgesellschaft

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Stadtentwicklung und Investitionsförderung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
maximale Anzahl an Losen: 2


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 020-511725

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02.04.2019
Ortszeit: 12:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27.05.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 02.04.2019
Ortszeit: 12:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Bremen, Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 42136110333
E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de
Fax: +49 42149632311

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Innerhalb von 10 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 25.02.2019

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
20.11.2018
Ausschreibung
13.08.2019
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD