DTAD

Ausschreibung - Straßenbeleuchtung in Darmstadt (ID:4232789)

Auftragsdaten
Titel:
Straßenbeleuchtung
DTAD-ID:
4232789
Region:
64283 Darmstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
19.08.2009
Frist Angebotsabgabe:
22.09.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Gegenstand des Vergabeverfahrens sind Leistungen zum Betrieb, zur Instandhaltung und Wartung der öffentlichen Beleuchtung sowie zur Modernisierung der Beleuchtungsanlagen mit dem Ziel Energieeinsparung in der Stadt Rüsselsheim und im Umland. Bei Bedarf beauftragt die Auftraggeberin zusätzlich den Neubau, Rückbau, Umsetzung, Änderung oder Versetzung von Beleuchtungsanlagen. Gesucht wird ein strategischer Dienstleister, der auch Konzepte erarbeitet, die langfristigen Perspektiven für die Entwicklung der öffentlichen Straßenbeleuchtung in der Stadt Rüsselsheim aufzeigen. Strategische Zielsetzung ist es, die Sicherheit der Leistungserbringung sowie die nachhaltige Erhaltung des Beleuchtungsanlagennetzes in der Stadt Rüsselsheim zu erreichen. Es sollen unter anderem Konzepte vorgelegt werden, z.B. zur Qualitätssicherung hinsichtlich der Betriebssicherheit, zur Prüfung und Dokumentation der Beleuchtungssituation, zur bedarfsgerechten Beleuchtung, zu Energieeffizienzma?nahmen oder zum Einsatz neuer Technologien.
Kategorien:
Leuchten, Beleuchtungszubehör, Leuchtschilder, Kabelinfrastruktur, Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Glas, Glaswaren, Sonstige Baustoffe, Zubehör
CPV-Codes:
Betriebsbereitmachung von öffentlichen Beleuchtungsanlagen , Installation von Straßenbeleuchtungsanlagen , Laternenpfähle , Straßenbeleuchtung , Straßenbeleuchtungseinrichtungen , Straßenbeleuchtungsmasten , Straßenlaternen , Wartung von öffentlichen Beleuchtungseinrichtungen und Verkehrsampeln , Wartung von Straßenbeleuchtungen , Wartung von Straßenlichtsignalen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  230884-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadtlicht Rhein Main GmbH, Walter-Flex-Strasse 74, Kontakt Technik und Netze, z. Hd. von Matthias Schweitzer, D-65428 Rüsselsheim. Tel. +49 6142500127. E-Mail: info.stadtlicht-rhein-main@stadtwerke-ruesselsheim.de. Fax +49 6142500234. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.stadtwerke-ruesselsheim. de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: Städtische GmbH. Sonstiges: Bau, Betrieb und Instandhaltung der öffentlichen Beleuchtung im Stadtgebiet Rüsselsheim und im näheren Umland. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Ja. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Sicherstellung der öffentlichen Beleuchtung in der Stadt Rüsselsheim, d.h. Betrieb, Instandhaltung und Wartung der öffentlichen Beleuchtung sowie Modernisierung der Beleuchtungsanlagen mit dem Ziel der Energieeinsparung. Dazu gehört, in Abstimmung mit der Auftraggeberin, auch die Änderung des Beleuchtungsanlagennetzes. Es soll ein Vertrag mit einer Laufzeit von 5 Jahren, optional auch 10 Jahre, abgeschlossen werden.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 27. Hauptort der Dienstleistung: Rüsselsheim. NUTS-Code: DE717.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Gegenstand des Vergabeverfahrens sind Leistungen zum Betrieb, zur Instandhaltung und Wartung der öffentlichen Beleuchtung sowie zur Modernisierung der Beleuchtungsanlagen mit dem Ziel Energieeinsparung in der Stadt Rüsselsheim und im Umland. Bei Bedarf beauftragt die Auftraggeberin zusätzlich den Neubau, Rückbau, Umsetzung, Änderung oder Versetzung von Beleuchtungsanlagen. Gesucht wird ein strategischer Dienstleister, der auch Konzepte erarbeitet, die langfristigen Perspektiven für die Entwicklung der öffentlichen Straßenbeleuchtung in der Stadt Rüsselsheim aufzeigen. Strategische Zielsetzung ist es, die Sicherheit der Leistungserbringung sowie die nachhaltige Erhaltung des Beleuchtungsanlagennetzes in der Stadt Rüsselsheim zu erreichen. Es sollen unter anderem Konzepte vorgelegt werden, z.B. zur Qualitätssicherung hinsichtlich der Betriebssicherheit, zur Prüfung und Dokumentation der Beleuchtungssituation, zur bedarfsgerechten Beleuchtung, zu Energieeffizienzma?nahmen oder zum Einsatz neuer Technologien.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
34993000, 50232000, 50232100, 50232110, 50232200, 45316110, 34928500, 34928510, 34928520, 34928530.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Betrieb, Instandhaltung und Wartung der öffentlichen Beleuchtung ca. 7 600 Lichtpunkte. Des Weiteren bedeutet die Ausführung dieses Auftrages für die Auftragnehmerin einen. Teilbetriebs?bergang mit der Folge gemäß ? 613 a BGB, dass das Personal, welches bisher mit der diesem Auftrag zu Grunde liegenden Tätigkeit befasst war (2 Personen), zu übernehmen ist.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: 1. Als Option kann ein Angebot für eine Laufzeit von 10 Jahren abgegeben werden 2. Das Angebot soll die Option enthalten, die Leistungen auch auf weitere im Umland liegende Gebiete auszudehnen.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.1.2010. Ende: 31.12.2014. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft (nähere Angaben gemäß Vergabeunterlagen bzw. Vergabeverhandlungen).
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Die Auftraggeberin zahlt der Auftragnehmerin eine jährliche Pauschalverg?tung. Die Pauschalverg?tung wird in 12 gleichen Monatsraten jeweils zum 10. Werktag gezahlt. J?hrliche Bemessungsgrundlage ist die Anzahl der Lichtpunkte am 01.01. des Kalenderjahres.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerische Haftung, mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Erklärung, dass die Gesamtabwicklung (Bewerbung, Angebot, Vergabeverhandlung, Vergabe, Ausführungsort, Vertragserfüllung, Dokumentation) in deutscher Sprache erfolgt. Unternehmensdarstellung (insbesondere Mitarbeiterzahl, Gesellschaftsstruktur, gegebenenfalls Konzernzugehörigkeit, Niederlassungen und Beteiligungen an anderen, einschlägigen Unternehmen). Handelsregisterauszug (nicht älter als 3 Monate), Auszug aus dem Bundeszentralregister für die gesetzlichen Vertreter. Nachweis über die Zahlung von Steuern und Abgaben, Nachweis über die Zahlung von Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung. Nachweis über die Zahlung von Beiträgen zur Berufsgenossenschaft. Negativerklärung (Eigenerkl?rung über die Eröffnung oder Beantragung eines Insolvenzverfahrens).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Nachweis einer Haftpflichtversicherung (Mindestversicherungssumme pro Versicherungsfall: 5 000 000 EUR für Personensch?den, 5 000 000 EUR für Sachschäden). Bilanzen bzw. Bilanzausz?ge mit Gewinn- und Verlustrechnungen, die auch die Umsatz- und Ergebnisentwicklung der letzten 3 Jahre insbesondere im Bereich der Straßenbeleuchtung ausweisen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Referenzliste der letzten 3 Gesch?ftsjahre, die die Art, den Umfang und den jeweiligen Auftraggeber ausweist. Darstellung der Erfahrungen in den Bereichen Bau, Betrieb, Instandhaltung, Wartung und Änderung von Beleuchtungsanlagen. Darstellungen von Erfahrungen bei der Übernahme öffentlich-rechtlicher Aufgaben und Kooperationen mit der öffentlichen Hand. Referenzen über durchgeführte Projekte zur Energieeinsparung (Anzahl Lichtpunkte, erzielte Einsparung, technische Umsetzung). Angaben zu der dem Bewerber für die Ausführung der zu vergebenden Leistungen zur Verfügung stehenden Ausrüstung. Übersicht über Maßnahmen zur Gewährleistung der Qualität. Name der technischen Leitung oder technischen Stelle, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sein soll. Name und Qualifikation der Personen, die für die Ausführung der betreffenden Leistungen verantwortlich sein sollen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Erfahrung im kommunalen Beleuchtungsbereich, insbesondere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, insbesondere in den Bereichen Betrieb, Instandhaltung, Wartung sowie umgesetzte Energieeinsparungsprojekte.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
./.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 22.9.2009 - 16:00. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 30.9.2009.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. Sonstige: Keine. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Übernahme des Auftrags für Teilbetriebs?bergang mit Personal?bernahme (2 Personen).
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude Wilhelminenstraße 1-3, Fristenbriefkasten 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 61511258-16. Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude Wilhelminenstraße 1-3, Fristenbriefkasten 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 61511258-16.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude Wilhelminenstraße 1-3, Fristenbriefkasten 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 61511258-16.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
17.8.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen