DTAD

Ausschreibung - Straßenbrücke in Frankfurt am Main (ID:2842201)

Auftragsdaten
Titel:
Straßenbrücke
DTAD-ID:
2842201
Region:
60327 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.07.2008
Frist Vergabeunterlagen:
29.07.2008
Frist Angebotsabgabe:
05.08.2008
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau der 2. Br?ckenh?lfte der Talbrücke Erlenbruch A 661, KB 250 West mit Querverschub, Umbau bestehende Brücke und Lärmschutzwand, Neubau Blend- und Ablenkschutzanlage.
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Brückenbauarbeiten, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten
CPV-Codes:
Abbrucharbeiten , Bau von Straßenbrücken , Fertigbauteile , Fundamentaushub
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  169845-2008

BEKANNTMACHUNG Bauauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Amt für Straßen- und Verkehrswesen Frankfurt, Gutleutstra?e 114, z. Hd. von Frau Maier, D-60327 Frankfurt. Tel. 069 25 43-3437. E-Mail: post.asv-frankfurt@hsvv.hessen.de. Fax 069 25 43-3160. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Amt für Straßen- und Verkehrswesen Frankfurt/Main, Gutleutstra?e 114, D-60327 Frankfurt/Main. Tel. 069 25 43 - 0. Fax 069 25 43 - 3160. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Amt für Straßen- und Verkehrswesen Frankfurt/Main, Gutleutstra?e 114, D-60327 Frankfurt/Main. Tel. 069 25 43 - 0. Fax 069 25 43 - 3160.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Sonstiges: Stra?enbauverwaltung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
A 661, Ostumgehung Frankfurt, Talbrücke Erlenbruch.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Bauleistung. Ausführung. Hauptausführungsort: BAB A 661 Frankfurt-Riederwald. NUTS-Code: DE7.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Neubau der 2. Br?ckenh?lfte der Talbrücke Erlenbruch A 661, KB 250 West mit Querverschub, Umbau bestehende Brücke und Lärmschutzwand, Neubau Blend- und Ablenkschutzanlage.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45221111 - Y038, 45111100, 45112420, 45223822.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
1. Neubau einer 6-Feld-Brücke: Länge ca. 186 m, 5 Pfeilerpaare, Plattenbalkenquerschnitt, längs beschränkt vorgespannt. 2. Umbau einer 6-Feld-Brücke: Länge ca. 186 m, 5 Pfeilerpaare, Plattenbalkenquerschnitt quer vorgespannt. 3. Umbau (Instandsetzung) einer Lärmschutzwand: Länge ca. 234 m, Höhe 3,15 m. 4. Neubau einer Blend- und Ablenkschutzanlage (BuASA): Länge ca. 275 m, Höhe 2,50 m. Bestehend aus u.a.: Ca. 1 200 m? Baugrubenverbau herstellen. Ca. 3 500 m? Baugrubenaushub. Ca. 8 300 m? Bodeneinbau. Ca. 1 800 m verrohrte Ortbetonbohrpf?hle herstellen, Durchmesser 1,20 m. Ca. 210 t Stahl für Bohrpfähle einbauen. Ca. 650 m? unbewehrten Beton einbauen. Ca. 1 000 m? bewehrten Beton für Pfahlkopfplatten einbauen. Ca. 700 m? bewehrten Beton für Unterbauten einbauen. Ca. 3 200 m? bewehrten Beton für Überbau und Kappen einbauen. Ca. 220 t Betonstahl für Pfahlkopfplatten und Unterbauten einbauen. Ca. 400 t Betonstahl für Überbau und Kappen einbauen. Ca. 100 t Spannstahl 1570/1770 einbauen. Ca. 440 Stk. Spannanker quer einbauen. 14 Lager einbauen. Ca. 35 m Übergangskonstruktion herstellen. Ca. 40 m ?bergangskostruktion ausbauen und 35 m ?ko einbauen. Ca. 3 800 m? Betonunterlage vorbereiten und grundieren. Ca. 870 m? Asphalt fräsen. Ca. 3 300 m? GA-Schutzschicht, 3,5 cm dick, einbauen. Ca. 2 700 m? GA-Deckschicht, 4,0 bis 8,0 cm dick, einbauen. Ca. 2 700 m? Asphaltbeton, 4,0 cm dick, einbauen. Ca. 210 m Gusseiserne Rohrleitung herstellen. 15 Stk. Kernbohrungen für Br?ckenablauf herstellen. Ca. 300 m Betonrohrleitung herstellen. Ca. 900 m Betonschutzwand herstellen. Ca. 70 m? Kunststeinverblendung herstellen. Ca. 140 m? Pflaster aufnehmen. Ca. 900 m? Pflaster verlegen. Ca. 740 m? Abbruchgut (u.a. Regenr?ckhaltebecken, Kappen, Widerlager und Kragarm). Tragger?ste, Schutzger?ste (Einhausung), Wasserhaltung herstellen. Verschubger?st mit geeignetem Verschubsystem aufbauen. Sonstige Lärmschutz- und BuASA-Arbeiten bestehend aus u.a.: Aluminiumelemente ca. 490 m? aus- und einbauen. Aluminiumelemente neu ca. 480 m? einbauen. Acrylglaselemente 78 m? aus- und einbauen. Acrylglaselemente neu 60 m? einbauen. F?hrungselemente und 113 Stk. Pfosten abbauen und wieder einbauen. 65 Stk. Pfosten neu auf Brücke einbauen. 67 Stk. Pfosten HEA 160 neu einbauen. 8 Stk. Pfosten HEA 200 neu einbauen. Ca. 440 m? Schottertragschicht einbauen und wieder entfernen. Ca. 205 m Rammrohre einbringen. Ca. 45 m? Sockel und Fundamente aus bewehten Beton einbauen. Zusätzlich zu erbingende Leistungen: Oberbodenarbeiten und Herstellung einer Baustra?e, Länge ca. 700 m bestehend aus: 1 Schicht Geotextil und 10 - 15 cm Schottertragschicht.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Sämtliche Gestaltungsmerkmale und Bauwerksgeometrien sind von der bestehenden Bauwerksh?lfte KB 250 Ost vorgegeben und von dieser zu übernehmen. Diese Randbedingungen sind bei der Erstellung von Nebenangeboten zu berücksichtigen.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Ende: 31.3.2011. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme. Bürgschaft für M?ngelanspr?che in Höhe von 2 v. H. der Abrechnungssumme.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Abschlagszahlungen und Schlusszahlungen nach VOB/B und ZVB/E-StB.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Vorlage eines höchstens 3 Monate alten Auszuges aus dem Gewerbezentralregister nach besonderer Aufforderung. Bei ausländischen Bietern: gleichwertige Bescheinigung einer Gerichts- oder Verwaltungsbehörde ihres Herkunftslandes. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Preis. Gewichtung: 90. 2. Technischer Wert. Gewichtung: 10.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
PI1-Ma - A661/TB Erlenbruch.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungSchlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:
29.7.2008 - 12:30. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 150 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise: Überweisung Empfänger: HCC-HSVV. Kto. Nr.: 1000 512. BLZ: 500 500 00. Bei Kreditinstitut: Landesbank Hessen-Thüringen. Verwendungszweck (bitte immer angeben!): Ref.-Nr.: A 0580 08 044-B, A661, Talbrücke Erlenbruch. Das Entgelt wird nicht erstattet. Die Vergabeunterlagen werden erst nach Eingang des Nachweises der Einzahlung versandt. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 5.8.2008 - 10:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 19.12.2008.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Tag: 5.8.2008 - 10:00. Ort: Amt für Straßen- und Verkehrswesen Frankfurt. Gutleutstra?e 114. 60327 Frankfurt. Erdgeschoss, Zimmer 0.6.02. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Ja. Bieter und ihre bevollmächtigten Vertreter. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Nachr. HAD-Ref.: 269/6601. Nachr. V-Nr/AKZ: PI1-Ma - A661/TB Erlenbruch. HAD Ref Nr. 269/6202, 11.2.2008.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude:Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten:Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax 061 51 12 58 16 (normale Dienstzeiten); 061 51 12 68 34 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
30.6.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen