DTAD

Ausschreibung - Straßenreinigung und Straßenkehrdienste in Darmstadt (ID:6181438)

Auftragsdaten
Titel:
Straßenreinigung und Straßenkehrdienste
DTAD-ID:
6181438
Region:
64289 Darmstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.05.2011
Frist Vergabeunterlagen:
01.07.2011
Frist Angebotsabgabe:
12.07.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Winterdienstarbeiten in allen Liegenschaften der Technischen Universität Darmstadt. Gegenstand der Ausschreibung ist die Beauftragung eines Unternehmens der die Winterdienstarbeiten in allen Bereichen und Liegenschaften der Technischen Universität Darmstadt übernimmt. Die Ausführung ist nach der jeweils gültigen Satzung über die Straßenreinigung der Stadt Darmstadt durchzuführen. Bei den Arbeiten ist darauf zu achten, dass die Umweltrichtlinien und Bestimmungen der Gegebenheiten vor Ort anzupassen sind. Wird in der Satzung nichts Gegenteiliges gefordert, ist abstumpfenden, ökologisch unbedenklichen Streumitteln der Vorzug zu geben. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, sich über den Inhalt der Satzung zu informieren und nach dieser zu handeln. Der Auftragsnehmer verpflichtet sich, alle in den Plänen eingezeichneten Gehwege, Wege, Tiefgaragenab- und Auffahrten, Zuwege zu den Außenstellplätzen auf dem Gelände der TU-Darmstadt in der Leistungsperiode in erforderlichen Umfang von Schnee und Eis zu befreien sowie bei Glätte zu streuen.
Kategorien:
Reinigung, Sanierung des städtischen Raumes, Schneeräumung, Winterdienst, Sonstige Baustoffe, Zubehör
CPV-Codes:
Glatteisbeseitigung , Material für den Straßenwinterdienst , Schneeräumung , Straßenkehrdienste , Straßenreinigung und Straßenkehrdienste , Straßenreinigung
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  162398-2011

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Technische Universität Darmstadt Karolinenplatz 5 z. H. Herrn Motzkau, Frau Zöller 64289 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151-166779 E-Mail: einkauf@pvw.tu-darmstadt.de Fax +49 6151-164991 Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Bildung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Winterdienstarbeiten in allen Liegenschaften der Technischen Universität Darmstadt.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 27 Hauptort der Dienstleistung Karolinenplatz 5, 64289 Darmstadt, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE711
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern Laufzeit der Rahmenvereinbarung: in Jahren 3
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Gegenstand der Ausschreibung ist die Beauftragung eines Unternehmens der die Winterdienstarbeiten in allen Bereichen und Liegenschaften der Technischen Universität Darmstadt übernimmt. Die Ausführung ist nach der jeweils gültigen Satzung über die Straßenreinigung der Stadt Darmstadt durchzuführen. Bei den Arbeiten ist darauf zu achten, dass die Umweltrichtlinien und Bestimmungen der Gegebenheiten vor Ort anzupassen sind. Wird in der Satzung nichts Gegenteiliges gefordert, ist abstumpfenden, ökologisch unbedenklichen Streumitteln der Vorzug zu geben. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, sich über den Inhalt der Satzung zu informieren und nach dieser zu handeln. Der Auftragsnehmer verpflichtet sich, alle in den Plänen eingezeichneten Gehwege, Wege, Tiefgaragenab- und Auffahrten, Zuwege zu den Außenstellplätzen auf dem Gelände der TU-Darmstadt in der Leistungsperiode in erforderlichen Umfang von Schnee und Eis zu befreien sowie bei Glätte zu streuen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90610000, 44113910, 90611000, 90612000, 90620000, 90630000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.11.2011. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe ausführliche Auschreibungsbeschreibung. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 EG Abs. 3 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe ausführliche Leistungsbeschreibung. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 EG Abs. 3 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Möglicherweise geforderte Mindeststandards Siehe ausführliche Beschreibung.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 EG Abs. 3 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Preis des Angebotes. Gewichtung 60 Punkte 2. Referenzen. Gewichtung 30 Punkte 3. Ansprechpartner und Reaktionsschnelligkeit bei Problemen. Gewichtung 5 Punkte 4. Flexibilität. Gewichtung 5 Punkte
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
A 301/11-20
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 1.7.2011
- 10:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
12.7.2011 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 5.9.2011 ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Nachr. HAD-Ref.: 83/116. Nachr. V-Nr/AKZ: A 301/11-20.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
20.5.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen