DTAD

Ausschreibung - Straßentransport/-beförderung in Altenholz (ID:7751759)

Auftragsdaten
Titel:
Straßentransport/-beförderung
DTAD-ID:
7751759
Region:
24161 Altenholz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.11.2012
Frist Vergabeunterlagen:
06.01.2013
Frist Angebotsabgabe:
07.01.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Kurierdienste. Es soll ein Rahmenvertrag mit einer Laufzeit von drei Jahren abgeschlossen werden. Darüber hinaus ist eine Verlän-gerungsoption von einem Jahr für den Auftraggeber vorgesehen. Zusätzlich wird eine Option für eine Verlängerung des Vertrages aufgenommen, sofern sich im Rahmen des anschließenden Vergabeverfahrens Verzögerungen durch Nachprüfungsverfahren ergeben sollten. Der Auftraggeber arbeitet für eine Vielzahl von Kunden in Schleswig-Holstein, Bremen und im Stadtgebiet von Hamburg, die ihre Arbeitsergebnisse werktäglich (teilweise auch mehrfach) durch Kurierdienste zugestellt bekommen. Für diese regelmäßigen Touren und auch Einzelaktionen (Sonderfahrten) müssen ausreichende Kapazitäten zum Transport von Briefen, Listen und Akten, verpackt in Transportkisten, Päckchen, Paketen, auf Transportwagen und Paletten, in Einzelfällen Verbrauchsmaterial und elektronische Geräte und deren Zubehör sowie leeren Transportmitteln (Rücknahme) bereitgestellt werden. Der wesentliche Schwerpunkt dieses Vergabeverfahrens besteht in der Abholung von Druckerzeugnissen in Altenholz und der Verteilung direkt an den Empfänger – gegebenenfalls über einen Umschlagplatz. Darüber hinaus sind bei Bedarf Transporte von IT-Servern zwischen den Dataport-Standorten durchzuführen. Die einzelnen Kurierfahrten sind im hohen Maße voneinander abhängig, zeitgebunden; Ablieferungszeiten dürfen nicht gefährdet werden. Der Auftragnehmer muss deshalb in der Lage sein, bei Fahrzeug- und Personalausfällen schnellst-möglich für Ersatz zu sorgen. Auch muss er bei Bedarf kurzfristige Sonderfahrten für den Auftraggeber bewältigen können. Die Leistungen werden in 5 Einzellosen vergeben. Näheres siehe Leistungsbeschreibung/Leistungsverzeichnis.
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung, Post-, Kurierdienste, Landgütertransport
CPV-Codes:
Straßentransport/-beförderung
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  373905-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Dataport, Anstalt des öffentlichen Rechts
Altenholzer Straße 10-14
24161 Altenholz
DEUTSCHLAND
E-Mail: DataportVergabe2094@dataport.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.dataport.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Dataport, Anstalt des öffentlichen Rechts Billstraße 82 Zu Händen von: Geschäftszimmer 310, Submissionsstelle 20539 Hamburg DEUTSCHLAND Internet-Adresse: www.dataport.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Informations- und Kommunikationstechnik
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Kurierdienste.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 2: Landverkehr [2], einschließlich Geldtransport und Kurierdienste, ohne Postverkehr Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen. NUTS-Code DEF,DE6,DE5
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer Laufzeit der Rahmenvereinbarung Laufzeit in Jahren: 3
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Es soll ein Rahmenvertrag mit einer Laufzeit von drei Jahren abgeschlossen werden. Darüber hinaus ist eine Verlän-gerungsoption von einem Jahr für den Auftraggeber vorgesehen. Zusätzlich wird eine Option für eine Verlängerung des Vertrages aufgenommen, sofern sich im Rahmen des anschließenden Vergabeverfahrens Verzögerungen durch Nachprüfungsverfahren ergeben sollten. Der Auftraggeber arbeitet für eine Vielzahl von Kunden in Schleswig-Holstein, Bremen und im Stadtgebiet von Hamburg, die ihre Arbeitsergebnisse werktäglich (teilweise auch mehrfach) durch Kurierdienste zugestellt bekommen. Für diese regelmäßigen Touren und auch Einzelaktionen (Sonderfahrten) müssen ausreichende Kapazitäten zum Transport von Briefen, Listen und Akten, verpackt in Transportkisten, Päckchen, Paketen, auf Transportwagen und Paletten, in Einzelfällen Verbrauchsmaterial und elektronische Geräte und deren Zubehör sowie leeren Transportmitteln (Rücknahme) bereitgestellt werden. Der wesentliche Schwerpunkt dieses Vergabeverfahrens besteht in der Abholung von Druckerzeugnissen in Altenholz und der Verteilung direkt an den Empfänger – gegebenenfalls über einen Umschlagplatz. Darüber hinaus sind bei Bedarf Transporte von IT-Servern zwischen den Dataport-Standorten durchzuführen. Die einzelnen Kurierfahrten sind im hohen Maße voneinander abhängig, zeitgebunden; Ablieferungszeiten dürfen nicht gefährdet werden. Der Auftragnehmer muss deshalb in der Lage sein, bei Fahrzeug- und Personalausfällen schnellst-möglich für Ersatz zu sorgen. Auch muss er bei Bedarf kurzfristige Sonderfahrten für den Auftraggeber bewältigen können. Die Leistungen werden in 5 Einzellosen vergeben. Näheres siehe Leistungsbeschreibung/Leistungsverzeichnis.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
60100000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für alle Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Siehe Leistungsbeschreibung / Leistungsverzeichnis.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Dem Auftraggeber wird eine Verlängerungsoption von einem Jahr eingeräumt.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Zahl der möglichen Verlängerungen: 1
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe)

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1

Bezeichnung: Kurierdienste


1) Kurze Beschreibung

Kurierdienste Altenholz - Lübeck.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60100000

Los-Nr: 2

Bezeichnung: Kurierdienste


1) Kurze Beschreibung

Kurierdienste Altenholz - Bremen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60100000

Los-Nr: 3

Bezeichnung: Kurierdienste


1) Kurze Beschreibung

Kurierdienste Altenholz - Hamburg.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60100000

Los-Nr: 4

Bezeichnung: Kurierdienste


1) Kurze Beschreibung

Kurierdienste Altenholz - Hamburg - Altenholz.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60100000

Los-Nr: 5

Bezeichnung: Kurierdienste


1) Kurze Beschreibung

Servertransporte.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60100000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Projektsprache deutsch, — Benennung eines Ansprechpartners, — Eigenerklärung über Nichtausschluss von öffentlichen Aufträgen, — Eigenerklärung zu Ausschlussgründen, — Scientology-Erklärung, — Vertraulichkeitserklärung, — Unternehmensbeschreibung, — Anlage für Bewerbergemeinschaften, — Erklärung über den Einsatz Nachunternehmer, — Nachunternehmererklärung, — Erklärung zu Tarifbestimmungen und Mindestentgelten, — Erklärung zur Preisauskömmlichkeit. Details siehe Vergabeunterlagen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Personalkennzahlen, — Referenzliste, — Qualitätsmanagementsystem, — Umweltmanagementsystem. Details siehe Vergabeunterlagen. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Bei der Auftragsdurchführung im Kontakt zum Auftraggeber hat der Auftragnehmer nur. Mitarbeiterinnen undMitarbeiter einzusetzen, die in ausreichendem Maße über Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort undSchrift verfügen. Der Bieter muss im Besitz einer Transport-Lizenz sein.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
OV RE2/2094/12
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
6.1.2013 - 13:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
7.1.2013 - 13:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 28.2.2013
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 7.1.2013 - 13:01 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Es wird vom Auftraggeber ein Frageforum eingerichtet. Details siehe Vergabeunterlagen.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Schleswig-Holstein Postfach 7128 24171 Kiel DEUTSCHLAND
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Etwaige Verstöße gegen Vergabevorschriften im Rahmen dieser Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen sind unverzüglich nach Kenntnisnahme (spätestens 14 Tage nach Erhalt der Unterlagen) und im Falle des Nichterkennens aber Erkennenkönnens spätestens bis zum Ablauf der Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber per E-Mail bei der in Ziffer
I.1). dieser Bekanntmachung benannten Stelle zu rügen. Ebenso sind
sonstige Verstöße gegen Vergabevorschriften von Bewerbern ab Kenntnisnahme unverzüglich gegenüber dem Auftraggeber per E-Mail bei der in Ziffer I.1). benannten Stelle zu rügen. Der Auftraggeber weist ausdrücklich darauf hin, dass Rügen abweichend von der vom Auftraggeber bevorzugten Erhebung per E-Mail nach den gesetzlichen Regelungen auch auf anderem Wege erhoben werden dürfen; in jedem Fall liegt es im Interesse eines Bieters, die Rüge in Schriftform anzubringen. Hilft der Auftraggeber dem gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften nicht ab, darf der Bewerber einen Antrag auf Einleitung eines vergaberechtlichen Nachprüfungsverfahrens nur innerhalb von 15 Tagen seit Erhalt der Benachrichtigung über die Nichtabhilfe stellen. Eine spätere Anrufung der Vergabekammer aufgrund des gerügten Verstoßes gegen Vergabevorschriften ist gemäß § 107 GWB ausgeschlossen.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20.11.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen