DTAD

Ausschreibung - Streckenbau in Webling (ID:10506163)

Übersicht
DTAD-ID:
10506163
Region:
85276 Webling
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Metall-, Stahlbauarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Bitumen, Asphalt, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Oberbodenbewegung 26.000 m³ Boden lösen, wieder einbauen 8.700 m³ Boden liefern und einbauen 30.600 m³ Frostschutzschicht, Dicke 34 cm bis 38 cm, herstellen 8.750 m³ Schottertragschicht, Dicke 15...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
08.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Staatliches Bauamt Ingolstadt
Straße Elbrachtstraße 20
PLZ, Ort 85049 Ingolstadt
Telefon +49 8419346-300 Fax +49 8419346-444
E-Mail ava-online@stbain.bayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
B16, 3. Fahrstreifen suedl. Ernsgaden
-Streckenbau-
Oberbodenbewegung 26.000 m³
Boden lösen, wieder einbauen 8.700 m³
Boden liefern und einbauen 30.600 m³
Frostschutzschicht, Dicke 34 cm bis 38 cm, herstellen 8.750 m³
Schottertragschicht, Dicke 15 cm bis 20 cm, herstellen 17.900 m²
Asphalt fräsen (2 Fräsgänge) 24.850 m²
Asphalttragschicht AC 32 TS, 240 - 280 kg/m² 17.050 m²
Asphalttragschicht AC 16 TS, 5,5 bis 8,5 cm 6.050 t
Asphaltbinderschicht AC 16 BS, 6,5 cm 32.350 m²
Asphaltbinderschicht AC 16 BS, 155 kg/m² 8.650 m²
Asphaltdeckschicht SMA 8S, 3,5 cm 32.650 m²
Asphaltdeckschicht AC 11 DS, 100 kg/m² 8.650 m²
Wildschutzzaun herstellen 1.620 m
Amphibienleiteinrichtungen aus Betonfertigteilen herstellen 740 m
Amphibiendurchlässe herstellen 75 m
Lärmschutzwand herstellen, Wandhöhe min. 2,0 m bis 2,5 m 1.150 m
B16; Fahrbahnerneuerung westlich Ernsgaden
Oberbodenbewegung 280 m³
Boden lösen und einbauen 300 m³
Untergrundverbesserung mit Schroppen 63/X 200 t
Asphalt fräsen 8.450 m²
Asphaltbinderschicht AC 16 BS, 6,5 cm herst. 8.430 m²
Asphaltdeckschicht SMA 8S, 3,5 cm herst. 8.400 m²
Pflasterdecke aus Betonpflastersteinen herstellen 80 m²
Betonbordsteine herstellen 110 m

Erfüllungsort:
85276 Pfaffenhofen

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer 15AS001

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Vergabeunterlagen
Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der Vergabeplattform www.vergabe.bayern.de zum Download bereitgestellt.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebotseröffnung am 08.04.2015 um 10:00 Uhr
Ort Staatliche Bauamt Ingolstadt
Elbrachtstraße 20
85049 Ingolstadt
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen Bieter und deren Bevollmächtigte

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung: 08.06.2015
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: 27.11.2015

Bindefrist:
Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist 08.05.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
geforderte Sicherheiten Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe
von 5 v.H. der Brutto-Auftragssumme (ohne
Nachträge) zu leisten, sofern die Auftrags-
summe mindestens 250.000 Euro ohne Um-
satzsteuer beträgt. Die für Mängelansprüche
zu leistende Sicherheit beträgt 3 v.H. der
Abrechnungssumme Weitere Regelungen siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zah- Zahlungsbedingungen gemäß VOB/B.
lungsbedingungen und/oder Hinweise
auf die maßgeblichen Vorschriften, in
denen sie enthalten sind

Geforderte Nachweise:
Nachweis der Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausge-
füllte Formblatt 124 ,,Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind
auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifi-
kation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)
auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der ,,Eigenerklärung zur Eignung" genannten Beschei-
nigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst
sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter
http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formbla
tt_124_eigenerklaerung_20130508.pdf und liegt den Vergabeunterlagen bei
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:

Sonstiges
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Die zur Verschlüsselung verwendeten Algorithmen entsprechen dem Signaturgesetz, der Signaturverordnung und der Richtlinie für Kryptographische Verfahren des BSI.
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch auf www.vergabe.bayern.de zur Verfügung gestellt.
Vergabeunterlagen werden auch elektronisch zur Verfügung gestellt.
Es werden elektronische Angebote mit fortgeschrittener oder qualifizierter Signatur akzeptiert.
Es werden Angebote mit Mantelbogenverfahren (schriftlicher Mantelbogen und elektronische Angebotsdatei) akzeptiert.
kein elektronisches Vergabeverfahren
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Regierung von Oberbayern, Maximilianstr. 39, 80535 München

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen